Ein letzter Job - King of Thieves, GB 2018

Ruhestand? Für den altgedienten Gauner Brian Reader (Michael Caine) ein undenkbar langweiliger Zustand. Doch seine alten Weggefährten sitzen größtenteils hinter Gittern, deshalb wird das Leben immer ereignisloser. Und seine Frau hat auch längst das Zeitliche gesegnet und ruht sanft unter der Erde.

Aber Brian kann es nicht lassen - ein letztes Mal will er allen Widrigkeiten des Alters und modernen Technologien zum Trotz sich selbst und der Welt beweisen, dass er nicht klein zu kriegen ist. Das kann er jedoch nur mit treuen Mitstreitern. Es findet sich tatsächlich ein Grüppchen altgedienter Krimineller, mit denen er noch einmal einen riskanten Coup wagen will. Der wird dann gleich so bedeutend sein, dass er als größter Einbruch aller Zeiten in die Kriminalgeschichte Großbritanniens eingeht. Aber den versierten Räubern soll es am Ende viel leichter fallen, an ihre Beute zu kommen als sie zu Geld zu machen ...

Regisseur James Marsh hat eine wahre Geschichte verfilmt, die sich erst vor vier Jahren zugetragen hat, den "Hatton Garden Raub" von 2015. In das Drehbuch sind Recherchen des Investigativ-Journalisten Duncan Campbell eingeflossen. Die waghalsige Rentnergang hat sich über den bestgesicherten unterirdischen Tresor der britischen Hauptstadt hergemacht und Juwelen, Bargeld und Gold für rund 200 Millionen Pfund gestohlen. Passend zu diesem spektakulären Raub hat Marsh ebenso grandiose Schauspieler gewinnen können: Neben Michael Caine als Mastermind Brian Reader sind Jim Broadbent, Tom Courtenay, Michael Gambon, Ray Winstone und Charlie Cox zu sehen. sg

Filmtipps