Sweethearts, D 2019

Franny (Karoline Herfurth) ist ein ziemlich orientierungsloser Mensch, und das im Beruf genauso wie im Privatleben. Außerdem hat sie starke Tendenzen zu Panikattacken. Mel (Hannah Herzsprung) ist alleinerziehend und eine wirklich toughe Selbstversorgerin.

Mithilfe eines Diamantenraubs will Mel sich und ihrer Tochter ein besseres Leben verschaffen. Ihr Plan ist perfekt durchdacht, doch bei der Umsetzung geht trotzdem einiges schief. Ausgerechnet die Chaotin Franny nimmt sie als Geisel und hat sie nun am Hals - das war keine gute Idee. Ihre Panikattacken und ihr ständiges Witze reißen machen Mel verrückt. Gleichzeitig ist SEK-Leiterin Ingrid von Kaiten (Anneke Kim Sarnau) den beiden ständig auf den Fersen.

Und Harry (Frederick Lau), ein ziemlich attraktiver Polizist, verdreht Franny total den Kopf. Er wird auch gleich als zweite Geisel genommen. Während das Chaos immer größer und die Situation immer verfahrener wird, freunden sich die beiden Frauen unerwartet an. Schließlich sind sie gezwungen, zusammen zu arbeiten, um die Situation einigermaßen heil zu überstehen und die Beute nicht komplett zu verlieren.

"Sweethearts" ist der zweite Kinofilm von Karoline Herfurth, den sie als Regisseurin und Hauptdarstellerin gedreht hat. Vor vier Jahren begann sie, sich für die Regiearbeit zu interessieren, zuvor hat sie jahrelang Erfahrungen vor der Kamera gesammelt. Einem breiten Publikum wurde sie durch ihre Rolle als Referendarin Lisi Schnabelstedt im Film Fack ju Göthe an der Seite von Elyas M'Barek als Aushilfslehrer Zeki Müller im Jahr 2013 bekannt. Über sieben Millionen Zuschauer sahen sich den Film an. Der große Erfolg führte zu zwei Fortsetzungen, Herfurth spielte jedoch nur in Teil 1 und 2 mit. sg

Im Kino ab 14. Februar 2019

Filmtipps