Die Erscheinung - L'Apparition, F 2018

"Kommen Sie bitte in den Vatikan. Wir möchten dringend mit Ihnen sprechen!" Als ein geheimnisvoller Anruf den renommierten Journalisten Jacques Mayano (Vincent Lindon) erreicht, steht fest, sein Leben wird sich entscheidend verändern.

Die Kirche beauftragt ihn ganz offiziell, herauszufinden, was es mit einer Marien-Erscheinung in einem Bergdorf im Süd-Osten Frankreichs auf sich hat. Dort will die 18-jährige Anna (Galatéa Bellugi) die Jungfrau Maria gesehen haben. Das Gerücht verbreitet sich schnell und Tausende Pilger machen sich auf den Weg ins Dorf.

Ein deutscher Priester (Anatole Taubman) plant bereits die Vermarktung des Wunders und auch der ortsansässige Pfarrer zweifelt nicht an der Aussage der strenggläubigen Anna. Nur der Vatikan ist sich der Sache nicht sicher.

Jacques Mayano hat gerade einen traumatisierenden Einsatz in einem Kriegsgebiet hinter sich, bei dem sein Freund und Fotograf ums Leben gekommen ist. Der Auftrag des Vatikan kommt deshalb gerade zur rechten Zeit.

Bei immer tiefergehenden Recherchen macht der Reporter ziemlich verstörende Entdeckungen. Langsam wird aus den Puzzleteilen ein Bild, das ihn der Wahrheit näher bringt. Auf der Suche nach der Lösung des Geheimnisses hat Jacques sehr unterschiedliche Erkenntnisse.

Regisseur Xavier Giannoli schafft es so, die Spannung in grandioser Weise bis zum Ende zu erhalten. Und der ansonsten so sehr mit dem Sichtbaren und der Realität verbundene Journalist muss erkennen, dass er in eine Welt eingetaucht ist, die ihn nachhaltig verändert. Nichts ist mehr so, wie er es kannte, und Jacques muss sich gegenüber der mysteriösen jungen Gläubigen letztlich selbst eingestehen, dass er nie die ganze Wahrheit erfahren wird. Ein spannungsreicher Thriller!  sg

Im Kino ab 13. Dezember 2018.

Filmtipps