Empörung - Indignation, USA 2016

New Jersey 1951: Marcus Messner (Logan Lerman) ist der Sohn eines kleinen jüdischen Fleischers in Newark unweit der New Yorker Stadtgrenze. Marcus ist ein fleißiger Schüler, der die High School mit guten Noten abschließt und die Möglichkeit bekommt, zum Studium an das konservative Winesburg College in Ohio zu gehen.

Auf diese Weise kann er auch der überbordenden und leicht paranoiden Fürsorglichkeit seiner Eltern entweichen. Am College setzt er sich das Ziel, der Beste zu sein. Denn er will weder für den Koreakrieg verpflichtet werden, noch die koschere Fleischerei seines Vaters übernehmen.

In Winesburg ist er einer von ganz wenigen jüdischen Studenten und muss sich ein Zimmer mit zwei anderen Juden teilen. Dann lernt er die hübsche Olivia (Sarah Gadon) kennen, die ihn ziemlich verwirrt. Mit dem erzkonservativen Dekan Caudwell (Tracy Letts) liefert sich Marcus höchst philosophische, aber auch gnadenlose Rededuelle und legt sich mit ihm an.

Über kurz oder lang wird aus dem braven Jungen ein Rebell wider Willen. Einer seiner Mitbewohner, Bertram, will seine Begeisterung von klassischer Musik und Theater mit ihm teilen. Doch Marcus bleibt den beiden gegenüber distanziert, obwohl sie ihn mögen. Liebe und Zuneigung kann er nicht akzeptieren.

Trotzdem verliebt er sich in Olivia, die seine freie Denkweise versteht. Mehr und mehr sieht sich Marcus antisemitischen Anfeindungen und sexuellen Repressalien ausgesetzt. Aus Angst vor einem Verweis verrät er am Ende sogar seine erste große Liebe ... sg


Filmtipps