Die Kommune / Kollektivet, Dänemark 2016

"Architekt Erik (Ulrich Thomsen) erbt eine Villa in Kopenhagen. Eine gute Gelegenheit, um schnell an Geld zu kommen. Mit seiner Frau Anna (Trine Dyrholm), einer Nachrichtensprecherin, und seiner 14-jährigen Tochter könnte er das riesige Haus ohnehin nicht allein bewohnen.

Bei der ersten gemeinsamen Besichtigung kommt Anna jedoch auf eine ganz andere Idee. Sie könnte sich vorstellen, hier mit Freunden einzuziehen und die hohen Unkosten zu teilen. Erik weiß zunächst nicht, was er davon halten soll, ist aber schließlich einverstanden. Damit beginnt die Suche nach geeigneten Mitbewohnern. Ole (Lars Ranthe) ist ein alter Freund von Erik, humorvoll und etwas schräg. Das gefällt Anna.

Ole schlägt Ditte und Steffen vor. Sie haben einen sechsjährigen Sohn und verdienen gut. Außerdem haben sie bereits Erfahrung mit Wohngemeinschaften. Langsam entsteht eine richtige Kommune, in der Entscheidungen auch gemeinsam im Plenum getroffen werden. Hinzu kommen noch Mona und Allon, der von Gelegenheitsjobs lebt.

Anna blüht in der Gemeinschaft regelrecht auf, bis eines Tages die Studentin Emma in Eriks Leben tritt. Mehr und mehr kommt es zu Konflikten, persönliche Gegenstände verschwinden und in der Kasse fehlt Geld. Der Alltag ist plötzlich alles andere als harmonisch. Gemeinschaft ist eben gar nicht so einfach ...sg

Filmtipps