Mr. Turner - Meister des Lichts, GB 2014

England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Landschaftsmaler William Turner (Timothy Spall) ist Mitglied der Royal Academy und dabei ebenso exzentrisch wie renommiert. Er liebt seinen Vater (Paul Jesson) und lebt mit ihm und seiner Haushälterin Hannah Danby (Dorothy Atkinson) in London. Hannah verehrt den genialen Maler. Turner jedoch braucht sie nur für seine sexuellen Bedürfnisse. Denn der Maler ist ein Egomane wie er im Buche steht. Wortkarg und eigenbrödlerisch geht er durchs Leben und ist dabei durchaus auch sehr sensibel. Keine Autorität darf sein Leben bestimmen, denn Turner will Unterschiede und Vielfalt genießen. Er lässt sich vom Landadel einladen und besucht Bordelle, um junge Prostituierte zu zeichnen. Stets  ist er auf Reisen und lässt nichts aus. Die Wahrnehmung ist sein Ein und Alles. Um ein Unwetter so authentisch wie möglich malen zu können, lässt er sich sogar mitten in einem eisigen Schneesturm an einen Schiffsmast binden. Vor allem ist er aber fasziniert vom Licht ...  sg

Filmtipps