Arbeitsmarkt trotzt weiterhin dem Lockdown

Der Potsdamer Arbeitsmarkt im Februar 2021

Potsdam. Im Februar waren 19.394 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen, 120 weniger als im Januar. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat von 5,7 auf 5,6 Prozent. „Der Arbeitsmarkt erweist sich weiterhin insgesamt als robust. Viele Unternehmen in unserer Region halten an ihren Arbeitskräften fest“, so  Alexandros Tassinopoulos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Potsdam. Dass im Februar 1.335 Stellen von den Unternehmen gemeldet wurden, und damit mehr als im übrigen Brandenburg, weist ebenfalls auf die Stärke des hiesigen Arbeitsmarktes hin, so der Agenturleiter.


Ausbildungsmarkt
Seit Beginn des neuen Ausbildungsjahres im Oktober haben sich bei aktuell 3.062 gemeldeten Ausbildungsplätzen 1.863 junge Menschen mit einem Ausbildungswunsch bei der Arbeitsagentur gemeldet. Der steigenden Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen steht eine um 8,1 Prozent zum Vorjahr gesunkene Quote von Bewerberinnen und Bewerbern gegenüber.

„Wir sehen leider“, so Tassinopoulos, „dass Jugendlichen aktuell weniger Angebote zur beruflichen Orientierung gemacht werden.“ Aber gerade wegen der großen Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen appelliert er an die jungen Menschen, selbstbewusst jetzt alle Chancen zu nutzen und dazu die Beratungs- und Gesprächsangebote anzunehmen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*