Infektionszahlen sinken

Corona-Infektionsgeschehen im Landkreis Teltow-Fläming

Luckenwalde. Die Infektionszahlen sinken, die 7-Tage-Inzidenz ist am 18. Februar mit einem Wert von 49,4 erstmals seit Wochen wieder unter die 50-er-Marke gefallen – alles in allem eine erfreuliche Entwicklung, die Anlass zu vorsichtigem Optimismus gibt: „Es handelt sich um eine Momentaufnahme. Um bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 zu bleiben, dürften wir nicht mehr als 12 neue Fälle pro Tag haben. Um unter 35 zu kommen, dürften rein rechnerisch nicht mehr als 8,5 Neuinfektionen pro Tag auftreten“, erläutert Sozialdezernentin Kirsten Gurske.

Am 19. Februar lag der Wert bei 52,9. Seit Beginn der Pandemie wurden 4505 Menschen aus dem Landkreis Teltow-Fläming positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet, 192 von ihnen gelten aktuell als infiziert. An oder mit COVID-19 verstarben im Landkreis bisher 139 Personen.
 
Virusmutationen
 
Im Landkreis Teltow-Fläming sind derzeit fünf Infektionen mit einer mutierten Form des Corona-Virus bekannt – allesamt der sogenannten britischen Variante. Hier ist nach Einschätzung des Corona-Krisenstabs mit einer Dunkelziffer zu rechnen, da nicht jeder Abstrich auf Mutationen untersucht wird.
 
Situation in Gemeinschaftseinrichtungen
Derzeit gibt es Ausbrüche von COVID-19 in drei Senioren- und Pflegeeirichtungen, in drei weiteren traten Einzelfälle auf.
Derzeit werden zwei Kitas sowie zwei Schulen durch das Gesundheitsamt überwacht. In einer Einrichtung gilt der Indexfall bereits als genesen, hier erfolgt eine abschließende Betreuung. In einer Schule wurde eine Lehrkraft positiv auf SARS-CoV2 getestet, sieben Schüler*innen gelten als Kontaktpersonen ersten Grades.
Impfungen
 
Nach wie vor erreichen die Kreisverwaltung und den Corona-Krisenstab viele kritische Stimmen zu den Möglichkeiten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Deshalb stellt Landrätin Kornelia Wehlan noch einmal klar: „Ich kann den Ärger und die Verzweiflung derjenigen, die impfberechtigt sind und noch keinen Termin erhalten haben, gut nachvollziehen. Derzeit mangelt es an Impfstoff, aber die Situation wird sich kontinuierlich verbessern. Beginnend im März soll das Landesimpfzentrum in Luckenwalde besser versorgt werden. Ab April wird mit deutlich größeren Impfstoffmengen gerechnet. Wie die Betroffenen hoffe ich, dass ihnen baldmöglichst ein Impfangebot gemacht werden kann. Außerdem haben wir als Landkreis immer darauf gedrängt, auch die Impfterminvergabe altersgerechter zu gestalten, zum Beispiel per Brief.“
 
Nach den Vorgaben der Coronavirus-Impfverordnung des Bundes wird die Impfstrategie COVID-19 vom Land Brandenburg umgesetzt. Das Land Brandenburg wiederum hat die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) mit dem Aufbau und Betrieb der Impfzentren im Land beauftragt und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) für die mobile Impfung in den Einrichtungen. Die Landkreise (und kreisfreien Städte) waren leider nicht eingebunden, außer mit einer Unterstützungsleistung beim Aufbau und des äußeren Betriebes der Impfzentren.
 
Während die mobilen Impfteams aktiv auf die Einrichtungen (Altersheime, Seniorenstifte etc.) zugegangen sind, hat das Land Brandenburg eine ausschließlich telefonische Impfterminvergabe über die 116117 für die Termine in den Impfzentren festgelegt. Nach anfänglichen Problemen mit der Bewältigung des enormen Anrufer-Ansturmes kam ein neues Problem hinzu: Die zugesagten Lieferungen der zugelassenen Impfstoffe (mit einer Zulassung auch für die vulnerable Altersgruppe der über 80-Jährigen) sind von den Herstellern nicht eingehalten worden.
 
Dazu informiert Krisenstabsleiterin Dr. Silke Neuling: „Es wird erwartet, dass ab dem 2. Quartal auch genug Impfstoff für die über 80-Jährigen zur Verfügung steht. Das Land bereitet gerade entsprechende rechtliche Vorgaben vor, um das Impfangebot, sofern denn endlich genug Impfstoff zur Verfügung steht – mutmaßlich ab April 2021 – auch in der Fläche zu ermöglichen. Dann sollen alle über 80-Jährigen jahrgangsweise von der KVBB angeschrieben werden und Hinweise sowie eine spezielle Telefonnummer zur Vereinbarung eines Impftermins erhalten.“
 
Diejenigen unter 65-jährigen Personen, die jetzt schon ein Angebot zur Impfung mit dem für jüngere Menschen geeigneten AstraZeneca erhalten, ermuntert die Krisenstabsleiterin, es auch anzunehmen: „Sie schützen sich damit nicht nur selbst vor schweren Krankheitsverläufen, sondern auch andere. Geimpfte Personen stecken nachweislich nicht so viele andere Menschen an wie ungeimpfte. Außerdem hat eine Impfung mit AstraZenica auch ein nachgewiesenes Schutzpotenzial vor schweren Krankheitsverläufen, wenn man sich mit einem mutierten Virus der britischen Variante infiziert – diese Mutante ist momentan die in Deutschland am häufigsten nachgewiesene.“ red
 
Weitere Informationen unter: brandenburg-impft.de/bb-impft/de/

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Brandenburgische Frauenwoche im Landkreis Teltow-Fläming
Luckenwalde

Brandenburgische Frauenwoche im Landkreis Teltow-Fläming

Mit Blick auf die Brandenburgische Frauenwoche im Landkreis Teltow-Fläming (4. bis 22. März 2021) sowie den Internationalen Frauentag am 8. März macht Landrätin Kornelia Wehlan auf die Leistungen von...

Luckenwalde

Online-Bürgerdialog startet

„Frag den Kandidaten“ ist ein Online-Format der Linksjugend [‚solid] Teltow-Fläming und soll den Bürgerinnen und Bürgern von Teltow-Fläming die Möglichkeit geben, mit den Direktkandidaten der Partei...

Großes Stück vom Fördermittel-Kuchen
Berlin

Großes Stück vom Fördermittel-Kuchen

„Das sind großartige Nachrichten für Lübbenau und Golßen“, freut sich die Bundestagsabgeordnete Sylvia Lehmann über die neuesten Nachrichten aus Berlin. „Für die Region und vor allem für den Sport in...

Nationale Lesepakt mit über 150 Partnern gestartet
Mainz

Nationale Lesepakt mit über 150 Partnern gestartet

Die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken, das gesellschaftliche Engagement für das Lesen steigern und gute Angebote für all jene schaffen, die junge Menschen beim Lesenlernen...

Brandenburg impft
Potsdam

Brandenburg impft

Impfberechtigte Brandenburgerinnen und Brandenburger im Alter von 18 bis 64 Jahren können ab heute online auf der Plattform www.impfterminservice.de einen Termin für ihre Corona-Schutzimpfung mit dem...

Wahlhelfer gesucht
Luckenwalde

Wahlhelfer gesucht

Am Sonntag, dem 26. September, finden in der Stadt die Bundestags- und die Landratswahl statt. Sollte für die Landratswahl eine Stichwahl notwendig werden, findet diese am Sonntag, dem 10. Oktober,...

33 Jahre Tierheim Hasert
Luckenwalde

33 Jahre Tierheim Hasert

Menschen“, sagt sie, streicht mit der Hand das Tischdeckchen auf dem alten Couchtisch vor sich gerade, blickt aus dem Fenster in den winterlichen Garten und meint: „Sie fühlen Schmerz und Freude wie...

Mittenwalde

Unser Wald

Am 3. März 1973 wurde in Washington ein globales Artenschutz-Übereinkommen unterzeichnet. Seitdem begeht man alljährlich um diese Zeit den internationalen Tag des Artenschutzes. Auch Deutschlands...

Kraftvoll mit Abstand und Maske
Potsdam

Kraftvoll mit Abstand und Maske

Mit Aktionen, einem ersten Warnstreik und einem zentralen bundesweiten Tarifauftakt per Livestream hat die IG Metall am 1. März ihren Forderungen in der laufenden Tarifrunde der Metall- und...

Arbeitsmarkt trotzt weiterhin dem Lockdown
Potsdam

Arbeitsmarkt trotzt weiterhin dem Lockdown

Im Februar waren 19.394 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen, 120 weniger als im Januar. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat von 5,7 auf 5,6 Prozent. „Der Arbeitsmarkt erweist sich...

Lennewitz

Generalklausel gegen unfaire Handelspraktiken

Die FREIEN BAUERN, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe, haben an den Bundestag appelliert, bei der anstehenden Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes eine Generalklausel gegen...

Brandenburg impft: Jetzt wird auch in Arztpraxen gegen Corona geimpft
Potsdam

Brandenburg impft: Jetzt wird auch in Arztpraxen gegen Corona geimpft

Kürzere Wege zur Corona-Schutzimpfung: Seit dieser Woche werden jetzt auch direkt in Arztpraxen Impfungen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angeboten. Das Pilotprojekt startet in Bad...

Märzwinter-Intermezzo
Berlin

Märzwinter-Intermezzo

Nach einem vielfach sonnigen meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März rauschen die Temperaturen in der zweiten Wochenhälfte in den Keller. Eine späte kalte Wetterphase bremst das Frühlingsfeeling...

Potsdam

Über 400 Organisationen unterzeichnen Erklärung

Mit der gemeinsamen Erklärung zeigen zum Auftakt des Wahljahres 435 Verbände, Initiativen und Einrichtungen aus dem Bereich der Behindertenhilfe und der Sozialen Psychiatrie gemeinsam klare Haltung...

Sparkassenkunden werden aus guten Verträgen herausberaten
Potsdam

Sparkassenkunden werden aus guten Verträgen herausberaten

Gut verzinste Prämiensparverträge sind ein Dorn im Auge vieler Sparkassen. Kündigungen, Zinsstreitigkeiten und Vertrauensverlust gehören in diesem Zusammenhang inzwischen zum Alltagsgeschäft. Einige...

Online-Gespräch
Baruth/Mark

Online-Gespräch

Die Kandidatin für die Wahl zur Landrätin beziehungsweise zum Landrat am 26. September 2021, Dietlind Biesterfeld, lädt alle Barutherinnen und Baruther von 18.30 bis 19.30 Uhr recht herzlich zum...

Auf einem guten Weg
Jüterbog

Auf einem guten Weg

Die Telekom hat in Jüterbog in den vergangenen Monaten einen neuen Standort gebaut durch den die Mobilfunk-Versorgung verbessert wird. Durch den Ausbau steigt die Mobilfunk-Abdeckung in Jüterbog in...

Tourismus verbindet die Branchen
Beelitz

Tourismus verbindet die Branchen

Die Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ wurde vom Tourismusverband Fläming e.V. bei der dwif-Consulting GmbH letztes Jahr in Auftrag gegeben. Dabei wurden für das Reisejahr 2019 13,1 Millionen...