Von Hilflosigkeit bis Verzweiflung

Kommunale Mitarbeiter und Bürgermeister im Fokus elterlicher Wut

Viele Eltern geraten mit der Schließung der Kita ihrer Kinder in arge Bedrängnis. Angst um den Job und Frust sind meist die Folge. Letzteres geben manche Eltern leider eins zu eins an jene weiter, die verpflichtet sind, die Corona-Bestimmungen auf kommunaler Ebene umzusetzen.Foto: BP

Jüterbog. Die aktuelle Situation, ist, wenn es um die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen in Kitas und Schulen geht, dramatisch. Vielerorts müssen Kinder oder Kitagruppen aufgrund positiver Corona-Testergebnisse nach Hause geschickt oder ganze Einrichtungen geschlossen werden.

Auch in Jüterbog ist das so. Zumeist drängt dies Eltern in eine verzwickte Situation, denn längst nicht jedes Elternpaar kann sich je nach Belieben frei nehmen oder von Zuhause aus arbeiten. Bürgermeister Arne Raue, der sich, wie landesweit andere kommunal verantwortliche Mitarbeiter auch, zunehmend mit dem Frust der Eltern konfrontiert sieht, sagt: „Ich habe selbst drei Kinder, einen davon in einer Kita und ich weiß, wie schwer die Situation im Fall der Schließung einer Einrichtung ist. Somit kann ich natürlich sehr gut verstehen, wie es für Eltern ist, die von jetzt auf gleich, eine Alternative zur Kinderbetreuung finden müssen. Und dabei ist egal, ob nun Kinder positiv getestet wurden oder Kita-Erzieher beispielsweise durch Corona oder anderer Krankheiten ausfallen. Was ich jedoch für unfair halte, ist der Fakt, dass man Bürgermeister persönlich dafür verantwortlich macht, nur weil sie sich an die geltende Corona-Vorgaben halten müssen. Uns vorzuwerfen, wir machen die Eltern arbeitslos, ist nicht in Ordnung. Die Lage im Herbst ist immer kritisch, jedoch  verschärft Corona sie noch. So sind aktuell für den Fall, dass Kinder oder Erzieher erkranken, keine Durchmischungen von Kitagruppen möglich. Auch ist es nicht möglich, Erzieher innerhalb der Kita-Landschaft flexibel auszutauschen. Das ist unter Corona eben nicht statthaft. Anders war es natürlich zu den Grippezeiten im Herbst der vergangenen Jahre, da konnte man Erzieher flexibel genau da einsetzen, wo es personell gerade eng wurde“, so der Bürgermeister, der als Beispiel die Situation in der Kita „Spiel mit“ anführt: „Fünf der 18 Erzieher waren erst kürzlich mit Corona infiziert. Jeder kann sich sicher gut vorstellen, was in Sachen Personaldecke passiert, sollten dann noch Erzieher durch die Grippe  oder eine andere x-beliebige Krankheit ausfallen“, so Bürgermeister Raue, der an dieser Stelle noch einmal um das Verständnis der Eltern und deren Einsicht bitten möchte, Kinder mit verschnupften Nasen und Erkältungssymptomen lieber eins, zwei Tage zu Hause zu behalten, als notfalls die Schließung einer ganzen Gruppe oder Einrichtung zu riskieren.  fdk

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Unsichere Lieferzusagen erschweren Planungen
Potsdam

Unsichere Lieferzusagen erschweren Planungen

Die am Freitagnachmittag (15.01.) völlig unerwartet bekanntgewordenen Lieferschwierigkeiten beim Impfstoffhersteller Pfizer betreffen auch Brandenburg in erheblichen Maße. So wird Brandenburg in der...

Luckenwalde

Willkommen am Kuchenfenster

Das MehrGenerationenHaus (MGH) „Bürger- und Kieztreff“ in Luckenwalde (Burg 22d) setzt auch in diesem Jahr sein beliebtes Format, das Kuchenfenster, fort. Am kommenden Mittwoch, 27. Januar, sind alle...

Afrikanische Schweinepest in Brandenburg
Potsdam

Afrikanische Schweinepest in Brandenburg

Die Leiterin des Krisenstabs zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP), Verbraucherstaatssekretärin Anna Heyer-Stuffer (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und...

Potsdam

Ausbildung in Coronazeiten

Das westbrandenburgische Handwerk blickt angesichts der aktuellen Coronalage bei neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2020 positiv auf das abgelaufene Jahr. Insgesamt 1.228 neu...

Virtuelles Lernerlebnis
Potsdam

Virtuelles Lernerlebnis

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind erneut deutschlandweit Schulen geschlossen. Als unterhaltsames Lernangebot für zuhause hat die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg www.wilde-welten.de...

Schnelltest-Studie
Treuenbrietzen

Schnelltest-Studie

Am heutigen Dienstag, 19. Januar, ging ein Testplatz für eine Corona-Schnellteststudie im Johanniter- Krankenhaus Treuenbrietzen in Betrieb. So können die Mitarbeitenden auf freiwilliger Basis einen...

KMG Klinikum investiert in den weiteren Aufbau des Brustzentrums
Luckenwalde

KMG Klinikum investiert in den weiteren Aufbau des Brustzentrums

Bereits Ende November 2020 startete Dr. Massud Mamarvar, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie und Notfallmedizin, seine Tätigkeit am Brustzentrum Luckenwalde-Südbrandenburg...

Café International
Teltow-Fläming

Café International

Mit Anfang des neuen Jahres starten die beiden Fachstellen für internationale Jugendbegegnung der Landkreise Teltow-Fläming und Oberspreewald-Lausitz mit der Podcast-Reihe „Café International“....

Ich schenk dir eine Geschichte
Mainz

Ich schenk dir eine Geschichte

Noch bis zum 31. Januar können Lehrkräfte ihre 4. und 5. Klassen sowie Förderschul- und Übergangsklassen für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ zum Welttag des Buches 2021 anmelden: www.weltt...

Finanzierung der Planungen gesichert
Potsdam

Finanzierung der Planungen gesichert

Das Land Brandenburg hat gemeinsam mit der Deutschen Bahn eine Finanzierungsvereinbarung für die Verlängerung der Bahnsteige auf der Linie RE1 unterzeichnet. Somit können zukünftig weitere Züge...

Bürger kommen zu Wort
Luckenwalde

Bürger kommen zu Wort

Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde, Jochen Neumann, bietet einmal monatlich Sprechzeiten von 16 bis 17 Uhr im Rathaus an. Einwohner haben die Möglichkeit, ihre Vorschläge,...

Lennewitz

Wir haben es satt!

Angesichts der jüngsten Aktion des Bündnisses „Wir haben es satt“ in Berlin haben die FREIEN BAUERN, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe, die Veranstalter aufgefordert, mit dem...

„Gute Arbeitsbedingungen gerade jetzt“
Potsdam

„Gute Arbeitsbedingungen gerade jetzt“

Zur jüngsten Veröffentlichung des aktuellen Arbeitsschutzberichts für das Land Brandenburg betont Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher die Bedeutung guter Arbeitsbedingungen für die Sicherheit und...

Digitale Messeluft
Berlin

Digitale Messeluft

Am 20. und 21. Januar haben Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Fachpublikum, Vertreter aus Handel oder Gastronomie sowie interessierte Verbraucher die Möglichkeit, digitale Messeluft zu...