Planungen im Jahr 2021

Sanierung der B102 weiter ein Thema

Erik Stohn (SPD), Verkehrsministerin Kathrin Schneider, Anwohner Heinz Rudolph, der Chef des Landesbetriebes, Edgar Gaffry, sowie der Stadtverordnete Michael Müller inspizieren den Zustand der Straße. Foto: privat

Dahme/Mark. Durch Dahme schlängelt sich die Bundesstraße 102. Große Teile der Straße sind bereits saniert und steigern die Attraktivität des Lebens in der Innenstadt. Allerdings befinden sich an den Ortsrändern zwei noch unsanierte Teilstücke. Im vergangenen Sommer lud deshalb der heimische SPD-Landtagsabgeordneten Erik Stohn die damalige Verkehrsministerin Katrin Schneider (SPD) sowie den Chef des Landesbetriebes Straßenwesens Edgar Gaffry Dahme/Mark ein, um auf die Problematik der fehlenden Bauabschnitte hinzuweisen.

Die Sanierung der B102 in Dahme/Mark wurde in mehreren Bauabschnitten geplant, so die Erklärung warum an den beiden Stadtgrenzen die Sanierung noch ausstehe. Erik Stohn trat kurzerhand mit den Anwohnern, dem Bürgermeister Thomas Willweber sowie mit der Ministerin in Kontakt, um die brennende Frage zu klären „Wie es mit der Sanierung der B102 weitergehen soll?“. Damals war die Auskunft, dass definitiv weitergebaut werden soll, aber der Beginn für die Planungen nur mittelfristig in Aussicht gestellt werden könne. Aus der Erfahrung, dass nur der stete Tropfen den Stein höhlt, hakte der Landtagsabgeordnete Erik Stohn jüngst nochmal beim Landesbetrieb Straßenwesen nach. Es bleibt bei der grundsätzlichen Aussage bzw. Perspektive für den weiteren Planungsverlauf. Für den Abschnitt der B102 ab dem Knotenpunkt Hohenseefeld ist die Fortführung der Planung ab Januar 2021 vorgesehen. Die bauliche Umsetzung soll dann im Jahr 2022 erfolgen.“, so lautet die Auskunft von Edgar Gaffry vom Landesbetrieb für Straßenwesen.

Erik Stohn: „Mir ist sehr wichtig, dass die Sanierung der B102 in Dahme/Mark fortgeführt wird und die Bürger wissen, dass die marode Pflasterstraße ein Ende haben wird. Ich werde mich weiterhin dafür einsetzen und stetig nachhaken, dass die Dahmenser ihre vollständig sanierte Ortsdurchfahrt bekommen“, so Erik Stohn. red/fdk

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst
Lauchhammer

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst

Seit dem 13.09.2020 wird die 17-jährige Jasmin Kulisch aus Lauchhammer vermisst. Die Vermisste ist etwa 186 Zentimeter groß, schlank, und hat lange blonde Haare. Welche Bekleidung die Jugendliche...

Heimsieg für Fichte Baruth
Baruth/Mark

Heimsieg für Fichte Baruth

Trotz einer extrem angespannten Personalsituation gelang dem SV Fichte Baruth am 4. Spieltag der Kreisliga-Saison ein Sieg gegen die Reserve von Phoenix Wildau, und das durchaus verdient. Die Partie...