Elche im Anmarsch: Neues Verkehrsschild warnt vor Europas größtem Säugetier

Elche im Anmarsch: Neues Verkehrsschild warnt vor Europas größtem Säugetier

Eigentlich kennt man sie ja eher aus Skandinavien - doch mittlerweile wandern Elche auch von Polen in Richtung Brandenburg und machen es sich im Naturpark Nuthe-Nieplitz gemütlich. Foto: Pixabay

Elche werden in der Nuthe-Nieplitz-Region heimisch

Da es in Deutschland noch kein offizielles Verkehrsschild gibt, das vor Elchen warnt, hat die Kreisverwaltung jetzt selbst Hand angelegt, um Tire und Autofahrer zu schützen. Foto: Landkreis Teltow-Fläming

Dobbrikow.  Ein "Elch-Warnschild" wurde am Freitag in der Nähe von Dobbrikow aufgestellt. Es soll Verkehrsteilnehmer vor einer möglichen Begegnung mit der größten Säugetierart Europas warnen und so letztlich auch die Tiere schützen. Das Schild sollte bereits im März seinen Platz bekommen, der Termin musste aber  coronabedingt verschoben werden.

Die für den Tier- und Naturschutz zuständige Kreis-Beigeordnete Dietlind Biesterfeld freut sich umso mehr, dass die Aktion jetzt nachgeholt werden konnte. Elche gehören zu den seltenen Säugetieren Brandenburgs. Sie wandern ab und an aus Polen kommend in Brandenburg ein. Mittels GPS-GSM-Telemetrie wird eine solche Wanderung seit dem 27. Februar 2018 bis heute von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde beobachtet. Erstmalig war das Wildtier am 5. Februar 2018 auf der Wildbrücke Teupitz (A13) mit einer Video-Überwachungsanlage in Brandenburg nachgewiesen worden.


Ein kräftiger Geselle: Elch "Bert" wiegt etwa 350 Kilo

Der männliche Elch wurde in der Gemeinde Mühlenfließ im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Rahmen einer Managementmaßnahme mit einem Sender versehen. Er wog zu diesem Zeitpunkt rund 350 Kilo, wurde wahrscheinlich im Jahr 2016 geboren und hat von den Elch-Beobachtern den Namen "Bert" erhalten. Bert hat den Sommer 2018 in der Nuthe-Nieplitz-Region verbracht. Mit Beginn der Brunftzeit ist der Elchbulle über Treuenbrietzen, Zahna und Wittenberg zur Elbe und von dort über Roßlau in die Niederung im Oberlauf der Zerbster Nuthe gewandert. Dort hat er den Winter 2018 verbracht. Im Frühjahr 2019 ist Bert südlich von Wiesenburg und Belzig in den Raum Beelitz gezogen. Seitdem hält er sich stabil im Naturpark Nuthe-Nieplitz auf einer Fläche von knapp 100 Quadratkilometern auf.

In Dobbrikow war Bert ein regelmäßiger Gast am Silage-Silo der Rinderhaltung. Er musste mehrfach "zur Ordnung gerufen" werden, weil er mit seinen langen Beinen durch die Silage lief. Dadurch kann Luft eindringen, was wiederum die Silage für die Fütterung der Rinder unbrauchbar macht. Im Sommer 2019 hielt sich nachweislich mindestens ein weiterer männlicher Elch im Naturpark auf. Die Nuthe-Nieplitz-Niederung scheint in Südbrandenburg ein sehr geeignetes Habitat für diese größte Säugetierart Europas zu sein.

Um auf die Elche aufmerksam zu machen und Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren, hatte sich die Gemeinde Nuthe-Urstomtal an das Straßenverkehrsamt des Landkreises gewandt. Ein offizielles Verkehrsschild zur Warnung vor Elchen gibt es in Deutschland bislang nicht. Der jetzt aufgestellte Hinweis auf das Einstandsgebiet des Elchs entstand in kreativer Zusammenarbeit des Straßenverkehrsamts, der Jagd- und der Naturschutzbehörde des Landkreises Teltow-Fläming. Die kreisliche Straßenmeisterei hat das Schild auf der Höhe der Rinderhaltung an der Kreisstraße zwischen Dobbrikow und Nettgendorf angebracht.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Gutes Wort für das Holz der Zukunft
Niedergörsdorf

Gutes Wort für das Holz der Zukunft

Heiner Klemp, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Brandenburger Landtag, hat am Montag, 3. August, das Unternehmen SIK Holzgestaltung GmbH in Langenlipsdorf besucht....

Den Auftakt machen die Schotten
Woltersdorf

Den Auftakt machen die Schotten

„Bei aller Vorsicht zu Corona-Zeiten muss man doch auch leben und darf nicht vergessen das Leben zu genießen“, sagt Jörg Kräker, der sich freut, dass der im April abgesagte Schottenabend in wenigen...

Wanderung ins Nieplitztal
Frohnsdorf

Wanderung ins Nieplitztal

Eine geführte Wanderung ins Nieplitztal startet am morgigen Sonntag, 9. August, 14 Uhr, am Gasthaus „Alte Eiche“ in Frohnsdorf. „Wir wandern vom Gasthaus „Alte Eiche“ in Frohnsdorf entlang der...

Corona-Soforthilfe für soziale Einrichtungen
Potsdam

Corona-Soforthilfe für soziale Einrichtungen

Viele soziale Einrichtungen, Dienste und Beratungsstellen haben durch die Corona-Pandemie erhebliche Umsatzeinbußen, wurden aber von bisherigen Rettungsprogrammen nicht immer berücksichtigt. Mit der...

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen
Potsdam

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen

Die Verbraucherzentrale bietet regelmäßig Online-Vorträge an, an denen Verbraucherinnen und Verbraucher bequem von zu Hause aus teilnehmen können. Im kostenlosen Online-Vortrag am 13. August erfahren...

Blankensee

Altes Handwerk neu entdeckt

Am Freitag, den 21. August lädt der Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. von 17 bis 19 Uhr zur gemeinsamen Roggenernte ans NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal ein. Von der...

Waldbrandgefahr steigt
Potsdam

Waldbrandgefahr steigt

Über Europa hat sich in den letzten Tagen ein ausgedehntes Hochdruckgebiet festgesetzt. Diese Wetterlage wird auch in den nächsten Tagen bestimmend sein. Die Meteorologen rechnen mit reichlich...

Soziales Engagement
Hamburg

Soziales Engagement

Nach dem Schulabschluss, als Gap Year zwischen Bachelor und Master oder in einer Orientierungsphase vor der Ausbildung: Freiwilligendienste stehen hoch im Kurs. AFS bietet neben den staatlich...

Sozialdemokratische Wirtschaftspolitik
Jüterbog

Sozialdemokratische Wirtschaftspolitik

Am 12. August um 18 Uhr laden der SPD-Ortsverein Jüterbog und der heimische Landtagsabgeordnete Erik Stohn in die Gaststätte „Fuchsbau“ in die Dennewitzer Straße 23a in Jüterbog ein. Dort können...

...iss einfach wieder gut!
Luckenwalde

...iss einfach wieder gut!

 „Wir freuen uns, nach Monaten der Kurzarbeit nun wieder im vollen Umfang für die Kitas und Schulen in Luckenwalde und Nuthe-Urstromtal, sowie über den rollenden Mittagstisch auch für die Senioren da...

Die letzten Tage der Stille
Jüterbog

Die letzten Tage der Stille

Bedingt durch Corona blieben die Schulen bis auf eine Notfallbetreuung seit dem 18. März wochenlang zu. Und auch Homeschooling oder erste vorsichtige Präsenzunterrichtsstunden, wie vor den...

Potsdam

Start begrüßt

Die Fraktionsvorsitzende und kinderpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Petra Budke, begrüßt den Start der landesweiten Social-Media-Kinderschutzkampagne #wirhoerendirzu! des MBJS...

Aufruf zur Blutspende: Mitglieder der Landesregierung spenden Blut
Potsdam

Aufruf zur Blutspende: Mitglieder der Landesregierung spenden Blut

Jede Blutspende zählt – das gilt besonders für die Urlaubszeit. Denn Präparate aus Spenderblut sind nur kurz haltbar. Die Situation ist Corona-bedingt in diesem Jahr besonders angespannt. Aktuell...

Brandenburger Störche ziehen weniger Junge groß
Dobbrikow

Brandenburger Störche ziehen weniger Junge groß

 Seit vielen Jahren arbeitet die Verwaltung des Naturparks Nuthe-Nieplitz mit zahlreichen engagierten Freiwilligen in den Naturparkdörfern zusammen, um das Leben des Weißstorches mehr in die...

Start in die Ausbildung
Treuenbrietzen

Start in die Ausbildung

Das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen bildet in diesem Jahr erstmalig zwei junge Menschen zu Gesundheitskaufleuten aus. Seit 1. August haben Leonie Schilling (16) aus Beelitz und Julian Jeschke...