Geld gegen Auswirkungen der Krise

Eine Milliarde Euro zur Bewältigung der Corona-Krise im Land

Potsdam. Die Koalitionsfraktionen von SPD, CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben sich heute über die Höhe des geplanten Rettungsschirms für Betriebe, Beschäftigte und Selbständige in Brandenburg verständigt. Die Kreditermächtigung für Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise soll danach auf eine Milliarde Euro angehoben werden; zunächst waren 500 Millionen Euro vorgesehen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Ausschusses für Haushalt und Finanzen am morgigen Mittwoch kann der Landtag kommende Woche in der Plenarsitzung den Rettungsschirm zusammen mit dem Nachtragshaushalt für 2020 beschließen.

Der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Jörg Vogelsänger, begrüßt die Einigung:
„In dieser Situation ist entschlossenes Handeln erforderlich. Wir geben der Landesregierung mit der Kreditermächtigung die Instrumente in die Hand, um alle geeigneten Maßnahmen zum Schutz von Wirtschaft und Beschäftigung zu ergreifen. Die Menschen in Brandenburg können darauf vertrauen, dass das Notwendige getan wird. Mit vereinten Anstrengungen werden wir es schaffen, die Virusseuche einzudämmen und die Schäden zu begrenzen. Die Umsetzung der Maßnahmen soll in enger Abstimmung mit dem Parlament erfolgen.“

Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Steeven Bretz, erklärt hierzu:
„Das Land Brandenburg beweist Handlungsfähigkeit mit der Ausweitung des Rettungsschirmes auf eine Milliarde Euro. Aus Verantwortung für das Land nutzen wir die finanzpolitischen Spielräume soweit wie notwendig aus, um den Schaden für Gesellschaft und Wirtschaft aufgrund der Corona-Krise so gering wie möglich zu halten. Darauf können sich die Brandenburgerinnen und Brandenburger verlassen.“

Der finanzpolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Thomas von Gizycki, sagt dazu: „Die Verdopplung der Kreditermächtigung ist nötig. Dabei geht es nicht nur darum, die Einnahmeausfälle des Landes decken zu können. Damit können wir vor allem den Brandenburgerinnen und Brandenburgern helfen, die jetzt um ihre Existenz fürchten. Wir werden allerdings sehr genau darauf achten, dass diese Gelder sinnvoll eingesetzt werden.“ red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Einmalige Rückholaktion
Berlin

Einmalige Rückholaktion

Das von AFS gecharterte Flugzeug mit Flugnummer HFY 521 startete Montagabend in Chicago O’Hare und erreichte am gestrigen Dienstag um 16:00 Uhr den Frankfurter Flughafen. Die Austauschschülerinnen und...

Luckenwalde: Zinslose Stundung von Gewerbe- und Grundsteuer
Luckenwalde

Luckenwalde: Zinslose Stundung von Gewerbe- und Grundsteuer

Zur Abmilderung wirtschaftlicher Folgen aus der Corona-Krise können Steuerpflichtige die zinslose Stundung der bereits fälligen oder im Jahr 2020 fällig werdenden Gewerbesteuern (einschließlich Zinsen...

Lebensmittelindustrie am Limit
Ludwigsfelde

Lebensmittelindustrie am Limit

Sie sorgen für Nachschub im Supermarkt: Die rund 1.200 Menschen, die im Landkreis Teltow-Fläming in der Lebensmittelindustrie arbeiten, leisten in der CoronavirusPandemie einen entscheidenden Beitrag...

ADAC MX Masters am 5. und 6. September in Fürstlich Drehna
Fürstlich Drehna

ADAC MX Masters am 5. und 6. September in Fürstlich Drehna

Nach der Corona-bedingten Absage des Saisonauftaktes des ADAC MX Masters vor zwei Wochen wurde mit dem 5. und 6. September inzwischen ein Ersatztermin für die Rennen „Rund um den Mühlberg“ gefunden. S...

Potsdam

Das Themenjahr Kulturland Brandenburg 2020 »KRIEG und FRIEDEN. 1945 und die Folgen in Brandenburg«

Auch die Vorhaben der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte sind von den aktuellen Entwicklungen betroffen. Hier der aktuelle Informationsstand:Brigitte Faber-Schmidt,...

Handwerkskammer stellt Meisterkurse auf Online-Angebot um
Potsdam

Handwerkskammer stellt Meisterkurse auf Online-Angebot um

Seit dem 18. März gibt es keinen Unterricht mehr im Bildungszentrum der Handwerkskammer Potsdam. Das Zentrum für Gewerbeförderung in Götz musste nach den Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums den...

Berlin

Corona-Krise: foodwatch fordert Sofortprogramm gegen Ernährungsarmut

Die Verbraucherorganisation foodwatch hat ein Sofortprogramm gegen Ernährungsarmut gefordert. Durch die Corona-Krise sei die ausreichende und ausgewogene Ernährung von Millionen Menschen in...

10. Grafikatur® zum Thema „Mobilität“
Lübben

10. Grafikatur® zum Thema „Mobilität“

Wer hätte gedacht, dass dieses Thema solche Aktualität gewinnt: Bereits vor einigen Wochen wurde „Mobilität“ als Thema der 10. Grafikatur in Lübben ausgewählt. Nun, angesichts von...

Handwerkskammer verzeichnet 192 neue Meister und Meisterinnen
Potsdam

Handwerkskammer verzeichnet 192 neue Meister und Meisterinnen

192 Männer und Frauen haben in den vergangenen Monaten und Jahren ihre ganz eigene Erfolgsgeschichte geschrieben und gekrönt: Sie sind die neuen Meisterinnen und Meister im Handwerk. Das hat die...

Johanniter bitten um Unterstützung und Hilfe für Schutzausrüstung
Jüterbog

Johanniter bitten um Unterstützung und Hilfe für Schutzausrüstung

Die Weltgesundheitsorganisation WHO und das deutsche Robert Koch-Institut (RKI) stufen ältere Menschen als vom neuartigen Coronavirus besonders gefährdet ein. Demnach ist sie die Bevölkerungsgruppe...