Wohnmobilstellplatz in Wünsdorf endgültig startklar

Bargeldloser Ticketautomat ermöglicht einfaches Einchecken

Bargeldloser Ticketautomat ermöglicht einfaches Einchecken. Foto: PStZo

Wünsdorf. Nachdem Zossens Stadtverordnete bereits vor einiger Zeit die Benutzer- und Entgeltordnung für die neuen Wohnmobilstellplätze im Strandbad Wünsdorf beschlossen hatten, sind nun auch die erforderlichen technischen Voraussetzungen für eine endgültige Inbetriebnahme der neun Stellplätze geschaffen worden. Ein vollautomatischer Kassenautomat mit einem elektrischen Zufahrtsschrankensystem wurde installiert, auch die neue Datenleitung der Deutschen Telekom, die für den Betrieb des bargeldlosen Kassensystems erforderlich war, ist gelegt worden.

Abschließende Fundamentbauarbeiten für Kassenautomaten- und Schrankensystem sowie Installations- und Montagearbeiten für die Geräte durch die Herstellerfirma sind Ende Oktober abgeschlossen worden, so dass ab sofort Wohnmobile im Strandbad Wünsdorf Station machen können. Ein 24-Stunden-Ticket kostet 15 Euro. Wer also beispielsweise um 17.15 Uhr in Wünsdorf anreist, kann bis nächsten Tag 17.15 Uhr den Stellplatz nutzen. Die Technik funktioniert wie bei einem Parkscheinautomaten, allerdings ohne Münzen.

Nutzer können nur mit Karte bezahlen. Das Ticket enthält einen Barcode. Nachdem dieser abgeglichen wurde, öffnet sich die Schranke und das Wohnmobil kann auf einem der Plätze abgestellt werden. Strom und Wasser können gegen eine Gebühr an den entsprechenden Säulen entnommen werden. Der Bau des Wünsdorfer Caravanstellplatzes wurde zu 75 Prozent gefördert. Der von der Stadt zu tragende Anteil beträgt lediglich rund 30.000 Euro. PStZo

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Corona: Drei Infektionen in Wünsdorfer Erstaufnahmeeinrichtung
Luckenwalde

Corona: Drei Infektionen in Wünsdorfer Erstaufnahmeeinrichtung

 177 Infektionen mit dem Coronavirus hat der Landkreis Teltow-Fläming seit Beginn der Pandemie verzeichnet. 146 der betroffenen Personen sind genesen, 18 gelten derzeit als erkrankt, 13 sind...

Elche im Anmarsch: Neues Verkehrsschild warnt vor Europas größtem Säugetier
Dobbrikow

Elche im Anmarsch: Neues Verkehrsschild warnt vor Europas größtem Säugetier

 Ein "Elch-Warnschild" wurde am Freitag in der Nähe von Dobbrikow aufgestellt. Es soll Verkehrsteilnehmer vor einer möglichen Begegnung mit der größten Säugetierart Europas warnen und so letztlich...

Dahlewitz: Rangsdorfer Weg wird ausgebaut
Blankenfelde-Mahlow

Dahlewitz: Rangsdorfer Weg wird ausgebaut

 Der grundhafte Ausbau des südlichen Rangsdorfer Wegs in Dahlewitz beginnt am kommenden Montag, 6. Juli. Der Ausbau beinhaltet unter anderem auch die Errichtung von Parkplätzen und die Erneuerung von...

An Werders Therme wird emsig gebaut
Werder (Havel)

An Werders Therme wird emsig gebaut

 Landrat Wolfgang Blasig (SPD) hat sich am Dienstag über den Stand der Bauarbeiten der Havel-Therme informiert. Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) und Badbauer- und Betreiber Andreas Schauer haben ihn...

Historische Bahnhofseiche wird zu künstlerisch gestalteter Parkbank
Blankenfelde-Mahlow

Historische Bahnhofseiche wird zu künstlerisch gestalteter Parkbank

 Der Dahlewitzer Gutspark ist um eine Attraktion reicher. Eine besondere Sitzbank ziert seit Ende Juni die östliche Seite der großen Festwiese. Das Besondere: Das "Skulpturennest" wurde aus dem Holz...

Märkische Heimat baut mit klimafreundlichen Wärmepumpen
Ludwigsfelde

Märkische Heimat baut mit klimafreundlichen Wärmepumpen

 Im Rahmen ihrer Sommertour "klimafreundliches Bauen und Wohnen" hat die Sprecherin für Bauen und Wohnen der Bündnisgrünen Fraktion im Brandenburger Landtag, Ricarda Budke, gemeinsam mit ihrem...