An der Wiege der Einheit

Erinnerungen während eines Klassentreffens

Das Rathaus in Plauen. Foto: privat

Kliestow. Wenn ein Brandenburger in diesen Tagen des goldenen Herbstes eine Reise macht kann er nicht nur etwas erzählen, sondern er kommt nicht umhin, auch über die Geschichte unserer Heimat nachzudenken.
Mit viel Vorfreude im Herzen fuhr ich in meine Geburtsstadt Plauen im Vogtland um mich mit einigen meiner Klassenkameraden zu treffen. Leider war ich etwas spät dran, wollte ich doch im Zentrum der Stadt einige Fotos schießen. Naja, so dachte ich schon im Auto, da muss mir eben Albi, einer meiner ehemaligen Mitschüler, mit einigen Aufnahmen aushelfen. Als ich am vereinbarten Treffpunkt ankam, fing es auch noch zu nieseln an, so dass an vernünftige Fotos ohnehin nicht zu denken war. Damit hatte ich auch noch einen guten Grund meinem Freund um diesen Gefallen zu bitten. 

Das Gejohle war groß als ich im Restaurant der 5. Etage von „Biller“ endlich angekommen bin. Alle erklärten mich für verrückt wegen eines kleinen Treffens eine solche Anreise in Kauf zu nehmen. Aber die Wiedersehensfreude war stärker, hatten wir doch ab 1959 eine gemeinsame Geschichte. 60 Jahre ist es her als wir unsere Schultüten tragen durften. Alte Fotos wurden mit den Handys ausgetauscht. Schnell war das Thema bei den ereignisreichen Tagen im Herbst 1989. Hubschrauber kreisten über dem Plauener Bahnhof als  am 30. September und am 1. Oktober die ersten Sonderzüge mit DDR - Bürgern aus der Bundesrepublikanischen Botschaft in Prag durch Plauen nach Hof in Bayern gerollt waren, erinnerte sich Rainer. In der Nacht zum 5. Oktober kamen weitere Züge ergänzte Hans. An diesem Tag kam es dann am Abend zu Friedensandachten in der Markuskirche.

2.000 Plauener Bürger sollen es gewesen sein. Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein Aufruf zur Demonstration am 7. Oktober um 15.00 im Zentrum der Stadt in Umlauf. Während in Berlin die protzigen Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR abgehalten wurden, gingen zeitgleich in Plauen bis zu 20.000 Bürger auf die Straße. Wieder kreisten Hubschrauber, dieses mal über den Köpfen der Demonstranten. Rufe wie „Wir bleiben hier“ und „Keine Gewalt!“ machten die Runde. Feuerwehren mit Tanklöschern waren aufgefahren, Bereitschaftspolzeieinheiten waren aufgezogen. Ein Protestmarsch durch die Stadt endete am Rathaus. Hier standen bereits Kampfgruppen mit Maschinenpistolen bewaffnet. Superintendent des Kirchenbezirkes Plauen, Thomas Küttler, beruhigte mit einem Megafon die Menge und verhinderte damit wahrscheinlich die Eskalation der Situation. Die Glocken der Lutherkirche, die dem Rathaus gegenübersteht, läuteten als sich die Lage entspannt. Küttler rief in Megafon: „Wir kommen wieder!“. Jeden Sonnabend, bis zum 17. März 1990, dem Vortag der Volkskammerwahl, der ersten und zugleich letzten wirklich demokratischen Wahl in der DDR, gingen die Plauener auf die Straße. Aber jene Demonstration am 7. Oktober 1989 war die erste Großdemonstration in der DDR, die nicht offiziell war. Es war die erste, die Sicherheitskräfte nicht auflösen konnten.

Jeder der anwesenden Klassenkameraden erlebte diese Zeit auf seine eigene  Art und Weise und trug zu den Erinnerungen bei.
Über eine Erkenntnis waren wir uns einig. Unser Leben war bisher nicht langweilig. Wenn es auch noch viel zu meckern gibt ist es dennoch schön, hier und heute zu leben.
Ach, dabei fällt mir ein, meinen alten Freund Flogge anzurufen, der nicht zu diesem Treffen
kommen konnte, da er nach Palma geflogen war…

Peter Helbig
Kliestow bei Trebbin


Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Forstverwaltung zieht Dreijahresbilanz
Potsdam / Ludwigsfelde

Forstverwaltung zieht Dreijahresbilanz

Jeweils im dreijährigen Turnus zieht die Landesforstverwaltung eine Zwischenbilanz ihrer Tätigkeit. Der jetzt zum Abschluss der 6. brandenburgischen Legislaturperiode vorgelegte „Bericht zur Lage und...

Es ist wieder Märchenzeit
Ludwigsfelde

Es ist wieder Märchenzeit

Das Leben bei Onkel Henry (Nicole Huber) und Tante Em (Katrin Fischer) im grauen und eintönigen Kansas ist ziemlich langweilig für die aufgeweckte Dorothy (gespielt von der 12jährigen Victoria Huber)....

Integrationshilfsverein dehnt Nachhilfeprojekt aus
Blankenfelde-Mahlow

Integrationshilfsverein dehnt Nachhilfeprojekt aus

Der Blankenfelder Integrationshilfsverein refugees and friends e.V. hat sein Nachhilfeprojekt auf die Dahlewitzer Oberschule ausgedehnt. Seit Anfang November geben zwei Nachhilfelehrer des Vereins...

Glashütter Weihnachtsmarkt
Glashütte

Glashütter Weihnachtsmarkt

Auf zum Glashütter Weihnachtsmarkt, der traditionell am ersten Adventswochenende, am Sonnabend, 30. November und Sonntag, 1. Dezember 2019 im Museumsdorf Baruther Glashütte stattfindet. 70 Stände in...

Kita-Elternbeirat des Landkreises Teltow-Fläming
Luckenwalde / Ludwigsfelde

Kita-Elternbeirat des Landkreises Teltow-Fläming

Der Kita-Elternbeirat des Landkreises Teltow-Fläming tritt zu seiner zweiten Sitzung am 28. November, 18 Uhr im Luckenwalder Kreishaus zusammen. Geplant ist die Wahl des Vorstands. Der...

10 Jahre Kulturverein
Großbeeren

10 Jahre Kulturverein

Dank des großen Besucherinteresses im vergangenen Jahr war ein erneutes Gastspiel des renommierten Ensembles im Jubiläumsjahr des Kulturvereins folgerichtig. Als Oktett, aber auch in zwei...

Brandenburger Kulturvielfalt erleben
Berlin

Brandenburger Kulturvielfalt erleben

Eine Tradition ist entstanden: Jährlich schaut der Agrarmarketingverband pro agro gemeinsam mit Vertretern der Ernährungswirtschaft und des Tourismus, Journalisten und Multiplikatoren auf ein...

Mit den Arbeiten voll im Zeitplan
Luckenwalde

Mit den Arbeiten voll im Zeitplan

Einst wurde zwischen Dessauer Straße und Herrmann-Henschel-Weg Gas produziert. Dies bis Anfang der 90er, als die Ära des sogenannten Gaswerkgeländes endete und das rund 10.000 Quadratmeter-Areal zur...

Gedenken, Erinnern und Mahnen
Altes Lager

Gedenken, Erinnern und Mahnen

Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag 2019 beginnt am Sonntag, dem 17. November 2019, um 10 Uhr auf dem Gemeindefriedhof in Altes Lager, der sich an der B 102 befindet.Die Landrätin, der...

Hennickendorf

Info-Treffen für Eltern

In den ersten Lebensjahren entwickeln und verändern sich Kinder sehr schnell – in ihrer Beweglichkeit, ihrem Denken und Fühlen und im Umgang mit anderen. Dabei durchlaufen sie die verschiedenen Phasen...

Dahme/Mark

Nahverkehr im Fokus

„Für immer abgehängt?“ – die Frage über dem ersten Dahmer Zukunftsdialog. Schirmherr der Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Nahverkehr rund um Dahme ist der Dahmer Amtsdirektor,...

Premiere zum Volkstrauertag
Berkenbrück

Premiere zum Volkstrauertag

Am 17. November findet auch in unserer Region der diesjährige Volkstrauertag statt. Dieser staatliche Gedenktag, der zu den sogenannten stillen Tagen zählt, wird im Land seit 1952 zwei Sonntage vor...

Mehr als nur Briefmarken
Luckenwalde

Mehr als nur Briefmarken

Im HAUS DES EHRENAMTES, Neue Parkstraße 18, 14943 Luckenwalde, wird am Samstag, den 23. November, um 11 Uhr, die Ausstellung „Philatelie und Rotes Kreuz“ eröffnet. Im Jahr 1869 brachte Portugal, das...

Kranichfreunde kamen am Rangsdorfer See zusammen
Rangsdorf

Kranichfreunde kamen am Rangsdorfer See zusammen

Die Landesarbeitsgruppe Kranichschutz Deutschland traf sich am 8. Und 9. November in Rangsdorf. „Wir tauschen regelmäßig unsere Erkenntnisse aus und besuchen dafür interessante Landschaften. Am...

Mehr Digitalisierung in der Ausbildung
Potsdam

Mehr Digitalisierung in der Ausbildung

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) begrüßt die Debatte zum Thema "Zukunft der beruflichen Bildung in der digitalen Arbeitswelt", die kürzlich im Bundestag stattfand, und an den Beschluss zum...

Insekten essen: gute Nährwerte, hoher Preis
Potsdam

Insekten essen: gute Nährwerte, hoher Preis

Ob als Fertiggericht mit Nudeln, Proteinriegel für Sportler, tiefgekühlter Burger oder mit Salz- oder Essiggeschmack für zwischendurch: Heuschrecken, Grillen und Co. können Verbraucherinnen und...

Brandenburg ist attraktiver Standort für Hightech-Industrie
Potsdam

Brandenburg ist attraktiver Standort für Hightech-Industrie

Der US-Unternehmer Elon Musk hat den Bau einer großen Fahrzeug- und Batteriefabrik in Brandenburg angekündigt. Das belegt die Anziehungskraft des Landes und den Erfolg seiner Wirtschaftspolitik, so...

Schniefnase & Kratzehals: 5 Tipps gegen Erkältung
Berlin

Schniefnase & Kratzehals: 5 Tipps gegen Erkältung

Die nasskalten Wintermonate können das Immunsystem schwächen und unsere Abwehr gegen Viren mindern. Wer mit Schnupfen und Husten flachliegt, kann sich aber oft mit einfachen Mitteln helfen, um den...

CCJ startet in die 40. Saison
Jüterbog

CCJ startet in die 40. Saison

Am Montag, Punkt 11.11 Uhr, startet im Land die Kanevalsaison. So auch in Jüterbog, wo die Mitglieder des CCJ gemeinsam mit hunderten Gästen auf dem Marktplatz in die 5. Jahreszeit und damit den...

Achtung Rinderherpes
Lennewitz

Achtung Rinderherpes

Der Bauernbund Brandenburg, Interessenvertretung der bäuerlichen Familienbetriebe, hat an die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser appelliert, die vom Veterinäramt...

Reiseregion Fläming mit neuem Online-Auftritt
Beelitz

Reiseregion Fläming mit neuem Online-Auftritt

Alles neu macht der Herbst: Die Reiseregion Fläming zeigt sich online in frischem Gewand. Der Tourismusverband Fläming e.V. bietet auf der neuen Website unter der bekannten Adresse www.reiseregion-fla...

„Schwanensee“ erleben
Luckenwalde

„Schwanensee“ erleben

Luckenwalde. Am 23. November, 17 Uhr, gastiert im  Theatersaal des Stadttheaters mit „Schwanensee“ das Russische Ballettfestival Moskau mit der Musik von P. I. Tschaikowsky.Der „Schwanensee“...

Rathausschlüssel übergeben
Zossen

Rathausschlüssel übergeben

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 11.11. vor dem Zossener Rathaus traditionell die fünfte Jahreszeit eröffnet. Die drei Karnevalvereine aus Dabendorf, Kallinchen und Schöneiche waren mit ihren...