Kündigungen von Sparverträgen bei weiterer Brandenburger Sparkasse

Verbraucherzentrale: Kündigung widersprechen, Zinszahlungen überprüfen lassen

Potsdam. Im Landkreis Spree-Neiße kündigt derzeit eine weitere Sparkasse in Brandenburg etwa 5.000 Prämiensparverträge, die von Verbrauchern auch als langfristige Altersvorsorge angedacht waren. Zudem scheint, dass die Sparkasse in der Vergangenheit nicht genügend Zinsen gezahlt hat. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) fordert politische Konsequenzen und rät Sparkassenkunden, sich zu wehren und den Kündigungen zu widersprechen, zum Beispiel mit diesem Musterbrief. Da zahlreiche Sparkassen zu niedrige Zinszahlungen geleistet haben, lohnt es sich zudem, die Auszahlungen überprüfen zu lassen. Daraus können sich Ansprüche im vierstelligen Bereich ergeben.

Kunden der Sparkasse Spree-Neiße erhalten derzeit Kündigungsschreiben über in den 1990er- oder 2000er-Jahren abgeschlossene Prämiensparverträge. Sparer fühlen sich getäuscht, denn oftmals handelt es sich um ausdrücklich als langfristige Produkte beworbene Verträge, etwa für die Altersvorsorge. Die VZB rät Betroffenen, Kündigungen zunächst zu widersprechen, zum Beispiel auf Grundlage dieses Musterbriefes. „Sparkassen kündigen meist nur unter Bezugnahme auf die Niedrigzinsphase. Dies ist aber kein rechtlicher Kündigungsgrund“, erklärt Erk Schaarschmidt, Finanzexperte bei der VZB. Er vermutet, dass die Sparkassen sich auf ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beziehen wollen und stellt fest: „Damit dies möglich ist, müssen sie aber die AGB sowie alle späteren Änderungen auch wirksam in den Vertrag einbezogen haben – und dies erscheint in vielen Fällen fraglich.“

Sollten Sparkassen diesen Einbezug nachweisen können und rechtlich doch dazu befugt sein, auch unbefristete Verträge zu kündigen, bleibt Betroffenen immer noch die Möglichkeit einer Prüfung der Zinszahlungen. Denn in der Vergangenheit haben bereits viele Sparkassen nicht genügend Zinsen gezahlt. „Da kommt über die Jahre einiges zusammen“, so Schaarschmidt. Seine Zwischenbilanz: „Bundesweit haben bereits zahlreiche Kunden ihre Ansprüche mit Hilfe der Verbraucherzentralen prüfen lassen. Ihnen stehen oft mehrere tausend Euro an Nachzahlungen zu. Inzwischen können wir diese Entwicklung auch in Brandenburg absehen.“ Weitere Informationen zu einer Überprüfung der Zinszahlungen durch die VZB finden Betroffene hier.

Schätzungen zufolge haben allein im Land Brandenburg mindestens 50.000 Kunden Prämiensparverträge abgeschlossen. Dr. Christian A. Rumpke, Geschäftsführer der VZB, sieht weiterhin die Politik in der Pflicht. „Die Sparkassen sind Anstalten öffentlichen Rechts und sollten sich auf ihre Aufgabe besinnen, das Sparen und die Vermögensbildung der Bürgerinnen und Bürger zu fördern. Dabei bestimmt der Verwaltungsrat die Richtlinien der Geschäftspolitik – und der besteht meist aus Landtagsabgeordneten, Mitgliedern der Kreistage, Landräten oder Bürgermeistern. Viele von diesen haben erst vor den Kommunalwahlen und vor der Landtagswahl in einem Wahlprüfstein zugesagt, für Vertragstreue und Verlässlichkeit der Sparkassen einzutreten. Jetzt ist es an ihnen, ihren Einfluss geltend zu machen“, so Brandenburgs oberster Verbraucherschützer. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Haushaltsausgleich ist nur durch die Inanspruchnahme der Rücklage möglich
Zossen

Haushaltsausgleich ist nur durch die Inanspruchnahme der Rücklage möglich

Mehrheitlich empfahl der städtische Finanzausschusses auf seiner jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung, der Bürgermeisterin die Entlastung für die Haushaltsführung des Jahres 2015 zu...

Weihnachtsbaumspenden erwünscht
Zossen

Weihnachtsbaumspenden erwünscht

Auch wenn noch ein paar Wochen bis zum Beginn der Adventszeit vergehen, sucht die Stadt Zossen wie schon in den Vorjahren auch 2019 rechtzeitig stattliche, gut gewachsene Weihnachtsbäume. Diese sollen...

Ausstellung mit Werken von Jürgen Melzer
Zossen

Ausstellung mit Werken von Jürgen Melzer

Das Warten für Kunstliebhaber in Zossen hat ein Ende. Nach Abschluss der notwendig gewordenen umfangreichen Arbeiten am Lehmfachwerk im denkmalgeschützten Haus Kirchplatz 7 öffnet am 1. Oktober 2019...

Verbesserung des Waldbrandschutzes
Jüterbog

Verbesserung des Waldbrandschutzes

Die zahlreichen und umfänglichen Waldbrände auf den Flächen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg bei Lieberose und Jüterbog werden gemeinsam mit allen Beteiligten ausgewertet und die bestehenden...

Neues Gruppenangebot
Luckenwalde

Neues Gruppenangebot

Eine Trennung oder Scheidung ist für die ganze Familie ein nicht ganz leichter Lebensabschnitt. Besonders für die Kinder bedeutet die Trennung ihrer Eltern, dass ihre vertraute Welt auseinanderbricht...

Luckenwalde

Altersrenten - Wer? Wann?

Wer in Rente gehen will, meint damit seine Altersrente. Es gibt jedoch verschiedene Altersrenten mit unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen. Je nach individuellem beruflichen Werdegang  und...

Potsdam

Einblick in viele Forschungsfelder

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) bietet auch im Schuljahr 2019/20 wissenschaftliche Vorträge an Brandenburger Schulen an. Die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 11...

Bio satt zum Weltkindertagsfest
Berlin

Bio satt zum Weltkindertagsfest

Unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte!“ feiert Berlin am 22. September 2019 von 11-18 Uhr das bundeszentrale Weltkindertagsfest des Deutschen Kinderhilfswerks. Neben den vielen Teilnehmern am und...

Fotoausstellung „Körper und Raum“
Blankenfelde-Mahlow

Fotoausstellung „Körper und Raum“

In der „Alten Aula“, Zossener Damm 2, Blankenfelde wird am 15. September eine neue Ausstellung eröffnet. Der Kulturverein präsentiert in seiner LEIGA, Galerie - Erste Etage eine Fotoausstellung von...

Berlin

Bio satt

Unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte!“ feiert Berlin am 22. September, von 11-18 Uhr, das bundeszentrale Weltkindertagsfest des Deutschen Kinderhilfswerks. Neben den vielen Teilnehmern am und um...

Fest und Konzert an der Burgruine
Bärwalde

Fest und Konzert an der Burgruine

Gibt es geheime unterirdische Verbindungsgänge zwischen der Burgruine Bärwalde und den Schlössern Ahlsdorf und Wiepersdorf? Oder stimmt es, dass, wenn man die Burg Bärwalde sieben Mal umrundet, man...

Silbermann-Orgel erklingt
Lebusa

Silbermann-Orgel erklingt

Die Evangelische Kirchengemeinde Lebusa lädt am Samstag, dem 28. September um 16 Uhr recht herzlich zu einem Orgelkonzert der besonderen Art in die Lebusaer Pöppelmann-Kirche ein. Es wird selten...

Allee des Jahres 2019 gesucht
Potsdam

Allee des Jahres 2019 gesucht

Die Allee auf dem Siegerfoto wird vom BUND, in diesem Jahr schon zum 12. Mal, als „Allee des Jahres“ ausgezeichnet. „Viele Einsendungen haben uns schon erreicht“, sagt Katharina Dujesiefken,...

Potsdam

Handwerkskammertag des Landes Brandenburg

Das Handwerk in Brandenburg begrüßt die Absicht der Regierungskoalitionen, ab Anfang 2020 in zwölf Gewerken, darunter Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Rollladen- und Sonnenschutztechniker und...

Boulevard-Überfahrt gesperrt
Luckenwalde

Boulevard-Überfahrt gesperrt

Am Donnerstag, den 12. September und Freitag, den 13. September 2019 wird die Durchfahrt von der Lämmergasse in die Theaterstraße gesperrt. Im Kurvenbereich auf dem Boulevard müssen die Fugen...

Wie weiter nach dem Brand?
Luckenwalde

Wie weiter nach dem Brand?

Ein Brand hat dem ehemaligen Fabrikgebäude in Luckenwalde, Haag 12, so zugesetzt, dass das Gebäude einsturzgefährdet ist. Die Kreisverwaltung ist bemüht, das denkmalgeschützte Gebäude zu sichern und...

Aequinox in Schlenzer
Schlenzer

Aequinox in Schlenzer

Der astronomische Herbstbeginn fällt auf den Tag, an dem der lichte Tag und die dunkle Nacht gleich lang sind. Am Montag, dem 23. September ist es wieder soweit. Aus diesem Anlass gibt es am Sonntag,...