Die Lausitz endet nicht an der Neiße

Ergebnisse der gemeinsamen Vorstandssitzung der Euroregionen Neisse und Spree-Neiße-Bober unter Beteiligung der Wirtschaftsregion Lausitz

v.l.n.r.: Markus Köhler – Geschäftsführer der Euroregion Neisse, Bernd Lange – Präsident der Euroregion Neisse u. Landrat des Landkreises Görlitz, Norman Müller – stellvertretender Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Lausitz, Harald Altekrüger – Präsident der Euroregion Spree-Neiße-Bober und Landrat des Landkreises Spree-Neiße u. Carsten Jacob – Geschäftsführer der Euroregion Spree-Neiße-Bober. Foto: privat

Bad Muskau. Am Freitag, den 9. August, fand im sächsischen Bad Muskau eine gemeinsame Vorstandssitzung der Euroregionen Neisse und Spree-Neiße-Bober unter Beteiligung der Wirtschaftsregion Lausitz statt. 
Inhaltlich standen der Austausch zur deutsch-polnischen bzw. deutsch-tschechischen Zusammenarbeit in den o. g. Regionen sowie die aktuellen Entwicklungen im Strukturwandelprozess im Fokus.
Des Weiteren kam es zur Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen den o. g. Institutionen. Deren Ziel ist es, einen vertieften Beitrag zur erfolgreichen Unterstützung des Strukturwandels zu leisten, insbesondere wenn es um dessen grenzüberschreitende Dimension geht, denn die Lausitz endet bekanntermaßen nicht an der Neiße, sondern sie umfasst – historisch wie kulturell – auch Teile der polnischen Wojewodschaften Lubuskie und Niederschlesien sowie die tschechische Region Liberecky kray.
 
Genau diese Gebiete sind gleichsam Teile der beiden Euroregionen, so dass die drei Kooperationspartner den polnischen und tschechischen Kollegen gern mehr Austausch und umfänglichere Informationen zu diesem drängenden Thema ermöglichen. Schließlich wurden in den vergangenen Jahren bereits viele wichtige Vorhaben in anderen Bereichen (v.a. mit Geldern aus dem EU-Programm INTERREG) gemeinsam erfolgreich umgesetzt. 
Der Präsident der Euroregion Spree-Neiße-Bober und Landrat des Landkreises Spree-Neiße, Harald Altekrüger, sagt dazu: „Mittels der Vereinbarung wollen wir nicht nur den Austausch zwischen unseren drei Institutionen stärken, sondern wir bauen zudem unsere vorhandene Expertise im Projektmanagement aus, um bspw. Fördermittelangebote in der Lausitz zu betreuen.“
 
Auf diesen Umstand weist auch der Präsident der Euroregion Neisse und Landrat des Landkreises Görlitz, Bernd Lange hin: „Grenzüberschreitende Fördermittel für die Lausitz müssen besser zwischen den Gebietskulissen koordiniert und abgestimmt werden, um vorhandene Synergien nutzen zu können. Die heute unterzeichnete Vereinbarung ist ein wichtiger Beitrag dafür.“ Aus Sicht des stellvertretenden Geschäftsführers der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH, Norman Müller, ist die Lausitz als europäische Modellregion in der  Strukturentwicklung von Bedeutung: „In Brüssel wird die Lausitz grenzübergreifend betrachtet und als beispielhaft angesehen, wie die Strukturentwicklung in enger Einbindung der Bevölkerung vorangetrieben werden kann. Wir senden nun das klare Signal, dass wir gemeinschaftlich unser Know-how für die regionale Umsetzung von EU-Projekten bündeln.“ Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Lausitz eine wichtige Region im gemeinsamen Haus Europa ist, die es miteinander – über Grenzen hinweg – zu entwickeln gilt.  red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Polizei bittet um Mithilfe
Potsdam

Polizei bittet um Mithilfe

Aktuell sucht die Polizei nach der vermissten 16-jährigen Linda. Das als zuverlässig beschriebene Mädchen verließ am Dienstagabend, gegen 18:00 Uhr, ihre Wohngruppe in Hermannswerder um nach Potsdam...

Jugendchorkonzert am 28. September in Ludwigsfelde
Ludwigsfelde

Jugendchorkonzert am 28. September in Ludwigsfelde

In den Osterferien fuhren 40 Jugendliche des Kirchenkreises Zossen- Fläming zu einer Jugendchorbegegnung mit dem Jugendchor der Musikschule „Kolowa“ in Trikala nach Griechenland. Zusammen gestalteten...

10 Jahre - Grundschule Groß Machnow
Groß Machnow

10 Jahre - Grundschule Groß Machnow

Im August 2009 wurde die Grundschule Groß Machnow eine eigenständige Einrichtung. Zeitgleich gründeten engagierte Eltern den Förderverein der Grundschule. Aus diesem Anlass feierte die Grundschule...

GLÜCKSSAMMLER beim ICH & DU-TAG
Luckenwalde

GLÜCKSSAMMLER beim ICH & DU-TAG

Am Freitag den 4. Oktober 2019 gibt es für Kinder, die mit einem Geschwisterkind mit Behinderung / Erkrankung aufwachsen ein echtes Outdoor-Highlight in der Walkmühle Woltersdorf. Von 10 bis 16 Uhr...

10. Kranich-Camp in Wanninchen
Wanninchen

10. Kranich-Camp in Wanninchen

Das alljährliche Kranich-Camp für Kinder im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen beginnt am Freitag, den 27. September um 17 Uhr. Bis zum Folgetag um 12 Uhr stehen Aktionen und...

Museumsdorf Glashütte lädt ein
Baruth/Mark

Museumsdorf Glashütte lädt ein

Glasstudio, Museum und alle Kunsthandwerker des Museumsdorfes Baruther Glashütte laden zum Ferienprogramm ein. Vom 3. bis zum 20. Oktober, auch am Tag der deutschen Einheit, gibt es von dienstags bis...

Fichte Baruth mit Heimsieg
Baruth/Mark

Fichte Baruth mit Heimsieg

Am 4. Spieltag der Kreisliga-Saison behielt der SV Fichte Baruth gegen den SV Frankonia die drei Punkte an der Luckenwalder Straße, allerdings nach einer wenig überzeugenden Leistung. Die Gastgeber...

Rostfrei rockt wieder
Ludwigsfelde OT Ahrensdorf

Rostfrei rockt wieder

Rostfrei rockt wieder! „Im Osten geboren Verr(o)ückt und verschworen...“ so heißt treffend die Titelzeile eines der neuen Titel der Rockband ROSTFREI, die am 28.9.19 im Gasthaus zum Deutschen Haus in...