Wo Falter, Biene und Co. Zuhause sind

Im Landschaftsgarten der Hofmanns bestimmt die Natur den Rhythmus der Zeit

Ariane Hofmann widmet den Nahrungsquellen der Insekten große Aufmerksamkeit.Foto: fdk

Schwarzblaue Holzbiene, die größte heimische Wildbiene.Foto: fdk

Kleinbeuthen. Gräser in allen Farben des Sommers. Beete, die statt von Landschaftsarchitekten erschaffen, die Natur selbst als Vorlage nahmen. Und zwischen all der üppigen Pracht aus Obstbäumen, Büschen, Gräsern brummt das pure Leben - Insekten, von zart bis übergroß, wie die scharzblaue Holzzbiene. All das ist keine verklärte Romantik, es ist Realität,      eine ganz natürliche Oase: Es ist der Landschaftsgarten von Ariane und Mario Hofmann.

Und sinnhafterweise liegt er genau dort, wo in Kleinbeuthen, am Dorfende, auch das Ende asphaltierter Straßen und der holprige Weg hinein in die reizvolle Natur des Flämings zu finden sind.
Knapp vier Jahre ist es nun her, dass es die Berlinerin und ihren Mann ins Dorf zog. Was damit endete, war eine Odyssee der Suche nach einem richtigen Objekt, und was begann, war die Umsetzung eines langgehegten Traumes. „Über 20 Grundstücke haben wir uns angesehen, dieses hier war perfekt“, so Ariane Hofmann. Was sie meint war ein in die Jahre gekommener Vierseithof, dessen größter Vorzug gleich hinter dem Haus begann - ein großes Stück Natur mit Auwald, Wiese und Platz für ihren Traum.

Mit Leidenschaft und Wissen
„Was mich antreibt ist die Idee der Renaturierung einstmals landwirtschaftlich genutzter Flächen“, so Hofmann, die über den Landschaftsgarten blickend lächelnd ergänzt: „Und was wir hier nun sehen, ist die Entwicklung eines, von der Natur selbst geplanten, Wandels.“
Hofmann sagt über sich selbst, sie sei leidenschaftliche Hobby-Biologin, doch genau genommen ist sie viel mehr. Sie ist im Naturpark Nuthe-Nieplitz und weit darüber hinaus eine anerkannte Kennerin der heimischen Insektenwelt, hält Fachvorträge ebenso, wie sie interessierte Gäste in den Garten lädt. „Es gibt viele Menschen, die möchten mehr für den Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt tun. Hier zeigen wir, wie es klappen kann, geben Tipps“, so die Insektenkundlerin, die an dieser Stelle schon einmal vier Tipps verrät: „Keine Gifte im Garten benutzen! Überwiegend heimische Blühpflanzen und Gehölze pflanzen! Etwas Wildnis im Garten zulassen! Und dann noch dies: Statt den Rasenmäher zu schieben, einfach einmal im Liegestuhl entspannt die Natürlichkeit genießen!“ Sie tut es, wenn auch selten, denn das Ehrenamt rund um ihren Verein Hortus Terrigenus e.V. läuft quasi im Takt der Natur - 24 Stunden, an sieben Tagen die Woche.

Handeln, statt sich in Phrasen verlieren
Der Schutz heimischer Insekten und auch die Debatten um das Krefelder Gutachten, was jüngst einen dramatischen Verlust heimischer Artenvielfalt beschreibt, ist mithin von vielen Irrtümern und falsch verstandener Umweltliebe begleitet. „Die Menschen haben es nun schwarz auf weiß, ein Kleinreden der Situation ist nun nicht mehr möglich. Und es ist allerhöchste Zeit, dass bei allen wirtschaftlichen Interessen der Erährungsindustrie, all der Lobbyarbeit, nun endlich umgesetzt wird, was Forschung und Wissenschaft seit Jahren fordern - das Ende des Vernichtungsfeldzuges gegen die Natur und ihre Lebewesen.“

Aufklärung ist gefragt, denn kaum einer weiß, dass mit Kampagnen zum Schutz der Bienen, weniger die domestizierte Honigbiene, sondern ihre wildlebenden Schwestern gemeint sind. „Manche glauben, Insektensterben sei Honigbienensterben und man bräuchte einfach mehr Imker. Das stimmt nicht, denn ein vielfältigeres Blühangebot für wildlebende Insekten ist an dieser Stelle entscheidend. Denn dies ist die Nahrungsgrundlage wildlebender Insekten“, weiß Hofmann, die statt zu Aktionismus in der Debatte um Artenschutz, eher zum Aktivismus jedes einzelnen rät. „Es ist doch so einfach etwas zu tun, wenn man weiß wie es geht“, so Hofmann, die zwei Beispiele anführt: „Viele Unternehmen fühlen sich heute berufen, Insektennisthilfen auf den Markt zu bringen. Die meisten sind Müll, werden von den Tieren auch nach Jahren nicht angenommen. Da muss man einfach wissen, welche dieser sogenannten Insektenhotels wirklich zum Nisten einladen. Auch nicht jeder Blumensamenmix aus dem Handel, der üppige Blühwiesen verspricht, ist sinnvoll. Manchmal finden sich darin nichtheimische Gräser und Blumen, deren invasiver Charakter, heimische Pflanzen und so auch heimische Insekten eher verdrängt als schützt.“

Wissen, wie es geht
Am kommenden Sonntag, 11. August, von 10 bis 17 Uhr, lädt Ariane Hofmann letztmalig in diesem Jahr in den Naturgarten, Kleinbeuthener Dorfstraße 20, ein, um interessierten Gästen Einblicke „in Überlebensräume für Wildbienen & Co.“ aufzuzeigen. Neben vielen Tipps zum Selbermachen, erwartet die Gäste das bezaubernde Areal des Landschaftsgartens und natürlich frischer Kuchen, Kaffee und anregende Gespräche. Weitere Infos: www. facebook.com/Terrigenus oder auch auf den Seiten des Naturparks www.naturpark-nuthe-nieplitz.de oder per Telefon: 0160 / 7180255. fdk

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Buntes Herbstfest der Gemeinde
Blankenfelde-Mahlow

Buntes Herbstfest der Gemeinde

Der neue Bürgermeister Michael Schwuchow begrüßte am 10. Oktober etwa 90 Seniorinnen und Senioren zum alljährlichen Herbstfest der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow im Vereinshaus Mahlow. Eine reich...

Stimmiges Ensemble
Zossen

Stimmiges Ensemble

Die Außenanlage vom Haus Kirchplatz 7 ist wieder komplett. Nachdem die stattliche Esche auf dem Platz im Vorjahr dem weitverbreiteten Eschentriebsterben zum Opfer gefallen ist und die Stadtverwaltung...

Gemeinde Blankenfelde-Mahlow lädt zum Wirtschaftsforum
Blankenfelde-Mahlow

Gemeinde Blankenfelde-Mahlow lädt zum Wirtschaftsforum

Spieglein, Spieglein an der Wand ist meine Firma die Schönste im ganzen Land? – Wie kann das Image eines Unternehmens die Suche nach neuen Arbeitskräften/Azubis und/oder NachfolgerInnen beeinflussen?...

Wirtschaftsministerium unterstützt Erhalt des Tonfilmmuseums von Ulrich Illing
Potsdam

Wirtschaftsministerium unterstützt Erhalt des Tonfilmmuseums von Ulrich Illing

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium unterstützt den Erhalt des "Tonfilmmuseums Babelsberg Ulrich Illing". Zu diesem Zweck erhält das Filmmuseum Potsdam, Institut der Filmuniversität Babelsberg...

Bewohner für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf gesucht
Wiepersdorf

Bewohner für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf gesucht

Aktuell befindet sich das Schloss noch im Dornröschenschlaf – es wird derzeit bis Frühjahr 2020 renoviert. Doch ab kommenden Sommer soll das Künstler- und Stipendiatenhaus wieder als Residenz für...

Die Sternwarte beim Dorffest
Dahlewitz

Die Sternwarte beim Dorffest

Zum diesjährigen Dahlewitzer Dorffest hatte die Sternwarte Dahlewitz bei strahlendem Sonnenschein wieder neben den Vorträgen und Mitmachaktivitäten noch eine Besonderheit anzubieten: Die...

Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen geschlossen
Luckenwalde

Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen geschlossen

Im Sozialamt bleibt der Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen vom 27.11.2019 – 11.12.2019 geschlossen. Grund dafür sind umfangreiche Arbeiten zur Umsetzung des...

Berlin

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Brandenburger FDP-Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg lädt politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Besuch in die Bundeshauptstadt ein. Am 12. und 13. Dezember 2019 gibt es dort...

30 Jahre nach dem Mauerfall
Luckenwalde

30 Jahre nach dem Mauerfall

Vor 30 Jahren begann die friedliche Revolution in der DDR. Aus diesem Anlass laden Landrätin Kornelia Wehlan und Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum zu einem Festakt ein. Er findet am 21. Oktober...

Sozialpsychiatrischen Dienstes/Suchtberatung am Montag geschlossen
Luckenwalde

Sozialpsychiatrischen Dienstes/Suchtberatung am Montag geschlossen

Die Dienststelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes/Suchtberatung in Jüterbog (Schillerstraße 50) bleibt am Montag, den 14.10.2019 geschlossen. Dringende Anliegen werden vom Gesundheitsamt Luckenwalde...

Sportler aus 10 Bundesländern am Start
Jüterbog

Sportler aus 10 Bundesländern am Start

15 Jahre schon ist der LC Jüterbog Veranstalter von Lauf und Gehwettbewerben in der Skate Arena Jüterbog.Von Beginn an waren wir überzeugt, dass in Zusammenarbeit mit den Skate – Verantwortlichen...

Sehen und gesehen werden
Potsdam

Sehen und gesehen werden

„Lassen Sie sich sehen!“, empfehlen die Unfallforscher von DEKRA ungeschützten Verkehrsteilnehmern für die dunkle Jahreszeit. Bei Dämmerung und Dunkelheit sind Fußgänger, Roller- und Radfahrer für...

Heute ist Weltmädchentag
Potsdam

Heute ist Weltmädchentag

Handwerkliche Herausforderungen selbstbewusst meistern: Das Frauenzentrum Cottbus e.V. und dessen Mädchentreff „MiA – Mädchen in Aktion“ hat im Zuge der eigenen offenen Werkstatt und zahlreichen...

Digimobil: Problemlöser vor Ort
Potsdam

Digimobil: Problemlöser vor Ort

Ärger mit Handwerkern, fehlerhafte Mobilfunkrechnungen oder von Sparkassen gekündigte Prämiensparverträge beschäftigen Verbraucherinnen und Verbraucher in ganz Brandenburg. Um den Bedarf nach...

Änderung der Vorfahrtsregelung im Meisterweg
Luckenwalde

Änderung der Vorfahrtsregelung im Meisterweg

Auf Grund von wiederholten Anfragen zur jetzigen Verkehrsführung im Meisterweg wird am Montag, den 14. Oktober, dort die Vorfahrtsregelung verändert. Der Meisterweg wird zwischen Elsthaler Straße und...

Sulzbach/Ts.

10. Oktober ist internationaler Welthundetag

nlässlich des internationalen Welthundetages, der jedes Jahr am 10. Oktober stattfindet, macht das Netzwerk Kennzeichnung und Registrierung (K&R) auf das Problem des illegalen Welpenhandels...

Familienzentren sind Begegnungsorte
Potsdam

Familienzentren sind Begegnungsorte

Mit ihren vielfältigen Angeboten bieten Familienzentren Familien in allen Lebensphasen unkompliziert und niedrigschwellig Beratung, Unterstützung, Bildung und Betreuung an. Das Familienministerium...

Konzert mit dem Wolf-Ferrari Ensemble
Treuenbrietzen

Konzert mit dem Wolf-Ferrari Ensemble

Zum 222. Geburtsjahr von Franz Schubert spielt das Wolf-Ferrari- Ensemble am kommenden Freitag, 18. Oktober, 19.30 Uhr,  im Festsaal des Johanniter-Krankenhauses ein moderiertes Konzert mit Werken des...

Gnadenbereich für Tiere
Luckenwalde

Gnadenbereich für Tiere

„Am 1. Mai 2019 erweiterte der Tierschutz- und Betreuungsverein e.V. (TSBV e.V.) mit Tierheim Jüterboger Tor 15, im 33. Jahr seines Bestehens seine ehrenamtliche Tätigkeit auf einen Gnadenbereich für...

10. Hexenabend an der Walkmühle
Woltersdorf

10. Hexenabend an der Walkmühle

Vor nunmehr zehn Jahren wurde statt Halloween ein Hexenabend organisiert. „Unsere Hoffnung war die Geheimnisse und Mystik der alten Sagen und Erzählungen widerzuspiegeln. Es macht immer wieder Spaß...

Blankensee

Geheimnisse unterm Hollerbusch

Der Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. lädt am Freitag, den 18.10., 11 Uhr zum Ferienworkshop rund um den Holunder ins NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal ein.  Mit der...