Wo Falter, Biene und Co. Zuhause sind

Im Landschaftsgarten der Hofmanns bestimmt die Natur den Rhythmus der Zeit

Ariane Hofmann widmet den Nahrungsquellen der Insekten große Aufmerksamkeit.Foto: fdk

Schwarzblaue Holzbiene, die größte heimische Wildbiene.Foto: fdk

Kleinbeuthen. Gräser in allen Farben des Sommers. Beete, die statt von Landschaftsarchitekten erschaffen, die Natur selbst als Vorlage nahmen. Und zwischen all der üppigen Pracht aus Obstbäumen, Büschen, Gräsern brummt das pure Leben - Insekten, von zart bis übergroß, wie die scharzblaue Holzzbiene. All das ist keine verklärte Romantik, es ist Realität,      eine ganz natürliche Oase: Es ist der Landschaftsgarten von Ariane und Mario Hofmann.

Und sinnhafterweise liegt er genau dort, wo in Kleinbeuthen, am Dorfende, auch das Ende asphaltierter Straßen und der holprige Weg hinein in die reizvolle Natur des Flämings zu finden sind.
Knapp vier Jahre ist es nun her, dass es die Berlinerin und ihren Mann ins Dorf zog. Was damit endete, war eine Odyssee der Suche nach einem richtigen Objekt, und was begann, war die Umsetzung eines langgehegten Traumes. „Über 20 Grundstücke haben wir uns angesehen, dieses hier war perfekt“, so Ariane Hofmann. Was sie meint war ein in die Jahre gekommener Vierseithof, dessen größter Vorzug gleich hinter dem Haus begann - ein großes Stück Natur mit Auwald, Wiese und Platz für ihren Traum.

Mit Leidenschaft und Wissen
„Was mich antreibt ist die Idee der Renaturierung einstmals landwirtschaftlich genutzter Flächen“, so Hofmann, die über den Landschaftsgarten blickend lächelnd ergänzt: „Und was wir hier nun sehen, ist die Entwicklung eines, von der Natur selbst geplanten, Wandels.“
Hofmann sagt über sich selbst, sie sei leidenschaftliche Hobby-Biologin, doch genau genommen ist sie viel mehr. Sie ist im Naturpark Nuthe-Nieplitz und weit darüber hinaus eine anerkannte Kennerin der heimischen Insektenwelt, hält Fachvorträge ebenso, wie sie interessierte Gäste in den Garten lädt. „Es gibt viele Menschen, die möchten mehr für den Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt tun. Hier zeigen wir, wie es klappen kann, geben Tipps“, so die Insektenkundlerin, die an dieser Stelle schon einmal vier Tipps verrät: „Keine Gifte im Garten benutzen! Überwiegend heimische Blühpflanzen und Gehölze pflanzen! Etwas Wildnis im Garten zulassen! Und dann noch dies: Statt den Rasenmäher zu schieben, einfach einmal im Liegestuhl entspannt die Natürlichkeit genießen!“ Sie tut es, wenn auch selten, denn das Ehrenamt rund um ihren Verein Hortus Terrigenus e.V. läuft quasi im Takt der Natur - 24 Stunden, an sieben Tagen die Woche.

Handeln, statt sich in Phrasen verlieren
Der Schutz heimischer Insekten und auch die Debatten um das Krefelder Gutachten, was jüngst einen dramatischen Verlust heimischer Artenvielfalt beschreibt, ist mithin von vielen Irrtümern und falsch verstandener Umweltliebe begleitet. „Die Menschen haben es nun schwarz auf weiß, ein Kleinreden der Situation ist nun nicht mehr möglich. Und es ist allerhöchste Zeit, dass bei allen wirtschaftlichen Interessen der Erährungsindustrie, all der Lobbyarbeit, nun endlich umgesetzt wird, was Forschung und Wissenschaft seit Jahren fordern - das Ende des Vernichtungsfeldzuges gegen die Natur und ihre Lebewesen.“

Aufklärung ist gefragt, denn kaum einer weiß, dass mit Kampagnen zum Schutz der Bienen, weniger die domestizierte Honigbiene, sondern ihre wildlebenden Schwestern gemeint sind. „Manche glauben, Insektensterben sei Honigbienensterben und man bräuchte einfach mehr Imker. Das stimmt nicht, denn ein vielfältigeres Blühangebot für wildlebende Insekten ist an dieser Stelle entscheidend. Denn dies ist die Nahrungsgrundlage wildlebender Insekten“, weiß Hofmann, die statt zu Aktionismus in der Debatte um Artenschutz, eher zum Aktivismus jedes einzelnen rät. „Es ist doch so einfach etwas zu tun, wenn man weiß wie es geht“, so Hofmann, die zwei Beispiele anführt: „Viele Unternehmen fühlen sich heute berufen, Insektennisthilfen auf den Markt zu bringen. Die meisten sind Müll, werden von den Tieren auch nach Jahren nicht angenommen. Da muss man einfach wissen, welche dieser sogenannten Insektenhotels wirklich zum Nisten einladen. Auch nicht jeder Blumensamenmix aus dem Handel, der üppige Blühwiesen verspricht, ist sinnvoll. Manchmal finden sich darin nichtheimische Gräser und Blumen, deren invasiver Charakter, heimische Pflanzen und so auch heimische Insekten eher verdrängt als schützt.“

Wissen, wie es geht
Am kommenden Sonntag, 11. August, von 10 bis 17 Uhr, lädt Ariane Hofmann letztmalig in diesem Jahr in den Naturgarten, Kleinbeuthener Dorfstraße 20, ein, um interessierten Gästen Einblicke „in Überlebensräume für Wildbienen & Co.“ aufzuzeigen. Neben vielen Tipps zum Selbermachen, erwartet die Gäste das bezaubernde Areal des Landschaftsgartens und natürlich frischer Kuchen, Kaffee und anregende Gespräche. Weitere Infos: www. facebook.com/Terrigenus oder auch auf den Seiten des Naturparks www.naturpark-nuthe-nieplitz.de oder per Telefon: 0160 / 7180255. fdk

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Zum Tag des Ehrenamtes
Ludwigsfelde

Zum Tag des Ehrenamtes

Am 5. Dezember wurde der internationale und bundesweite „Tag des Ehrenamts“ begangen. Auf den über 8.000 Blutspendeterminen jährlich im Versorgungsgebiet des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost helfen...

„Jammerbock zum Jolka-Fest“
Jüterbog

„Jammerbock zum Jolka-Fest“

Ein ehemaliger Sowjetsoldat, der im Kernwaffenlager Linda-Stolzenhain gedient hatte und heute in der ukrainischen Stadt Lwiw (früher Lemberg) lebt, bekam zum vorigen Jolka-Fest durch Väterchen Frost...

Wer macht mit?
Berlin

Wer macht mit?

Im Rahmen eines Online-Wettbewerbs sucht die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit der Jungen Akademie bis zum 31. März 2020 digitale Beiträge, die sich visionär oder konkret mit einer nachhaltigen Zukunft...

Hilfe gesucht? 116117 gefunden!
Potsdam

Hilfe gesucht? 116117 gefunden!

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) baut das ambulante Versorgungssystem im Land Brandenburg ab 2. Januar 2020 weiter aus. Die kostenfreie Servicerufnummer 116117 soll sieben Tag die...

Wenn es brennt bleiben 120 Sekunden
Ludwigsfelde

Wenn es brennt bleiben 120 Sekunden

Rauchmeldertag ist am Freitag, den 13. Dezember 2019. Wenn der 13. eines Monats auf einen Freitag fällt ist dies im Volksmund ein Unglückstag. Der Rauchmeldertag weist darauf hin, dass man sich nicht...

KVBB erweitert Versorgungs- und Serviceangebot
Potsdam

KVBB erweitert Versorgungs- und Serviceangebot

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) baut das ambulante Versorgungssystem im Land Brandenburg ab 2. Januar 2020 weiter aus. Die kostenfreie Servicerufnummer 116117 soll sieben Tage die...

Berlin

Flughafen-Umfeldentwicklung bescheunigen

Die Mitglieder der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin Brandenburg (KAG DF) trafen am 9. Dezember 2019 im Haus Dialogforum bereits zum 17. Mal zusammen. Gemeinsam mit der...

Luckenwalde

Brot- und Stollenprüfung

Am 11. Dezember, von 10 bis 14 Uhr findet im Foyer der Kreisverwaltung die  Brot- und Stollenprüfung der  Bäcker– und Konditoreninnung Teltow-Fläming statt. Jedermann ist herzlich eingeladen dabei zu...

Wertvolles Geschenk
Luckenwalde

Wertvolles Geschenk

Blutspenden retten Leben. Viele Menschen, die an schweren Erkrankungen leiden, benötigen oftmals über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßig Bluttransfusionen, auch an Feiertagen. Dabei zählen sie...

Mit dem Baumkauf Gutes tun
Jüterbog

Mit dem Baumkauf Gutes tun

Ein Tannenbaum gehört zu einem gelungenen Weihnachtsfest ebenso dazu, wie Plätzchen, ein Adventskranz oder eine Tasse heißer Punsch. Wenn der Weihnachtsbaum dann an Heiligabend mit den Beschenkten um...

Spende übergeben
Blankenfelde-Mahlow

Spende übergeben

Im Waldstübchen Waldblick in Blankenfelde-Mahlow fand am 7. Dezember eine Weihnachtstombola statt. Diese wurde durch zahlreiche Sachspenden der Besucher möglich. In diesem Zusammenhang bedanken sich...

Weihnachtliches im Festsaal
Blankenfelde-Mahlow

Weihnachtliches im Festsaal

Einen Tag vor Nikolaus begrüßte Bürgermeister Michael Schwuchow etwa 100 Seniorinnen und Senioren im Festsaal der Grünen Passage zur alljährlichen Weihnachtsveranstaltung der Gemeinde. Eine liebevoll...

Grundsteinlegung  fürs Mehrzweckgebäude
Zossen

Grundsteinlegung fürs Mehrzweckgebäude

Vor der Kulisse des Rohbaus der neuen Gesamtschule in Dabendorf, wurde nun auch der Grundstein für das zu dem mehr als 40 Millionen Euro teuren Schulkomplex gehörende Mehrzweckgebäude am vergangenen...

Jana Schimke auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt
Rangsdorf

Jana Schimke auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt

Die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt vertreten sein. Am Freitag, den 13. Dezember 2019 können sich die Besucher in...

Einjähriges Jubiläum der WfG
Großbeeren

Einjähriges Jubiläum der WfG

Die Großbeerener Wählerinitiative WIR FÜR GROßBEEREN (WfG) feiert ihr einjähriges Jubiläum und zieht positive Bilanz. In Großbeeren knackt und knirscht es im politischen Leben. Die WfG hat sich als...

Foto-Ausstellung
Luckenwalde

Foto-Ausstellung

Noch bis zum 12. Januar 2020 ist die „13. Internationale Barnack Biennale“ in der Galerie im Kreishaus in Luckenwalde zu sehen – in Erinnerung an Oskar Barnack, den Erfinder und Konstrukteur der...

Musikalische Vorweihnacht
Werbig

Musikalische Vorweihnacht

Am Sonntag, dem 22. Dezember lädt die Kirchengemeinde Werbig zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert ein. Das Saxophonensemble TonFall wird in der Dorfkirche ab 16 Uhr ein buntes Programm aus...

Austauschprogramm ausgezeichnet
Potsdam

Austauschprogramm ausgezeichnet

Seit 2017 existiert ein Austauschprogramm zwischen deutschen und israelischen Rangern. Hierzulande sind daran die Naturwacht Brandenburg, der Nationalpark Bayerischer Wald und der Nationalpark...

Potsdam

Dritte Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes wird umgesetzt

Der 1. Januar 2020 ist für viele Menschen mit Behinderungen ein wichtiges Datum: Ab diesem Zeitpunkt wird mit der dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes ein neues Leistungsrecht eingeführt....

Ehrenamtler geehrt
Luckenwalde

Ehrenamtler geehrt

Ehrenamtliches Engagement im Landkreis Teltow-Fläming wurde am 5. Dezember im Rahmen einer Feierstunde gewürdigt. Im Kreishaus Luckenwalde wurden Bürgerinnen und Bürger begrüßt, die sich auf...

Potsdam

Gebeinfund an der Villa von Günther Jauch

Diane Tempel-Bornett (DT) fragte Joachim Kozlowski (JK), der als Umbetter im Inland aktiv ist, nach den Ereignissen in Potsdam.DT: Herr Kozlowski, die Berliner Presse hat sich mit großem Interesse dem...

Mit Bus und Bahn schnell und bequem zum BER
Potsdam

Mit Bus und Bahn schnell und bequem zum BER

Der Flughafen Berlin Brandenburg wird aus allen Richtungen gut mit Bussen und Bahnen erreichbar sein. Mit Inbetriebnahme des BER am 31. Oktober 2020 startet auch das umfangreiche Anbindungskonzept mit...

Vom Staubkorn zum Eiskristall: So entsteht Schnee
Berlin

Vom Staubkorn zum Eiskristall: So entsteht Schnee

Wenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumen viele von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob und wieviel Schnee in der kalten Jahreszeit noch fallen wird, hängt nicht...

Wo das Damals das Heute trifft
Blankensee

Wo das Damals das Heute trifft

Kommt die Sprache auf diesen Ort am Ufer des Blankensee, so geraten Gäste schnell ins Schwärmen. Das Schloss, der Park, stets Frisches aus dem See, dem Backofen, den Gärten oder vom Imker - es gibt...

Disney´s „High School Musical“ kommt nach Rangsdorf
Rangsdorf

Disney´s „High School Musical“ kommt nach Rangsdorf

Die Aufführung des Musicals „West Side Story“ im letzten Schuljahr war erneut ein voller Erfolg. Nun ist es im Januar bereits wieder so weit: Das Fontane Musiktheater präsentiert Disney´s „High School...

Bitte Schließzeiten beachten
Zossen

Bitte Schließzeiten beachten

Vom 24. Dezember 2019 bis einschließlich 1. Januar 2020 bleibt das Zossener Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen. Der erste reguläre Sprechtag wird am Donnerstag, dem 2. Januar 2020, sein. Der...