Schulbegleitendes Praktikum durch CDU erfolgreich vermittelt

Schulbegleitendes Praktikum durch CDU erfolgreich vermittelt

Den Christdemokraten aus Großbeeren ist es gelungen, eine junge sowie talentierte afghanische Schülerin aus dem Großbeerener Übergangswohnheim in ein schulbegleitendes Praktikum bei der Firma SPITZKE, mit Hauptsitz im Güterverkehrszentrum Berlin Süd Großbeeren, zu vermitteln. Foto: CDU Großbeeren

"Es geht daher um eine Hilfestellung zur Selbsthilfe"

Großbeeren. Den Christdemokraten aus Großbeeren ist es gelungen, eine junge sowie talentierte afghanische Schülerin aus dem Großbeerener Übergangswohnheim in ein schulbegleitendes Praktikum bei der Firma SPITZKE, mit Hauptsitz im Güterverkehrszentrum Berlin Süd Großbeeren, zu vermitteln. Hintergrund hierzu war eine Anfrage des Übergangswohnheims an die CDU Großbeeren während eines Besuches der CDU-Mandatsträger Adrian Hepp, Martin Wonneberger und Lamiss Bresemann. "Die CDU Großbeeren hilft gerne Menschen in jeder Lebenslage, das ist unser ureigenes Selbstverständnis", so die Gemeindevertreterin Lamiss Bresemann (CDU). „Die16-jährige Afghanin ist sprachgewandt, höchst interessiert und aufgeschlossen gegenüber Neuem", so Martin Wonneberger erklärend.

"Es geht daher um eine Hilfestellung zur Selbsthilfe", so der Gemeindevertreter weiter. Wonneberger, welcher sich schon als Vorsitzender der Jungen Union Großbeeren um eine bessere Vermittlung von Schülern aus Großbeeren für Praktika oder Ausbildungen im Güterverkehrszentrum bemühte, konnte mit Torsten Völker, Direktor Finanzen & Recht der SPITZKE SE, sofort einen Ansprechpartner gewinnen, um sich mit dem Anliegen der afghanischen Schülerin zu befassen. Hierbei war beiden deutlich vor Augen geführt, dass dies eine einmalige Chance sei, der jungen Frau das Fachabitur zu ermöglichen. Da das Schuljahr schon am 5. August 2019 beginnt, blieb wenig Zeit.

Andere Bewerbungen der Afghanin liefen zuvor ins Leere. "Wir sind überaus erfreut, dass wir die Grundvoraussetzungen zum Fachabitur ebnen konnten", so der Gemeindevertreter und Kreistagsabgeordnete Adrian Hepp (CDU). "Ebenso sind wir der Firma SPITZKE überaus dankbar für diese kurzfristige Möglichkeit", so Wonneberger abschließend. Die Firma SPITZKE ist überregional für ihr soziales Engagement bekannt und genießt in Großbeeren höchstes Ansehen. Die CDU Großbeeren ist davon überzeugt, dass nur so die Integration erfolgreich sein kann. Ohne Ideologien, sondern am Menschen und unserer Gesellschaft ausgerichtet. red/jr

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst
Lauchhammer

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst

Seit dem 13.09.2020 wird die 17-jährige Jasmin Kulisch aus Lauchhammer vermisst. Die Vermisste ist etwa 186 Zentimeter groß, schlank, und hat lange blonde Haare. Welche Bekleidung die Jugendliche...

Heimsieg für Fichte Baruth
Baruth/Mark

Heimsieg für Fichte Baruth

Trotz einer extrem angespannten Personalsituation gelang dem SV Fichte Baruth am 4. Spieltag der Kreisliga-Saison ein Sieg gegen die Reserve von Phoenix Wildau, und das durchaus verdient. Die Partie...