10 Jahre Tagespflege des Johanniter-Seniorenzentrums

10 Jahre Tagespflege des Johanniter-Seniorenzentrums

Ein abwechslungsreiches Programm begleitete den Tag. Foto: privat

Buntes Programm und Dankesworte

Jüterbog.

2016 feierte das Johanniter-Seniorenzentrum Jüterbog das 10-jährige Bestehen des Betreuten Wohnens in der Grünstraße, gefolgt von dem 10-jährigen Jubiläum der stationären Einrichtung im Planeberg im Jahr 2017. Auch in diesem Jahr haben wir einen Grund zu feiern –  das 10-jährige Bestehen der Tagespflege, oder auch Tagesstätte genannt.


Am 19. September wurde gemeinsam mit den Kindern der Kita Petzis Kinderland, dem Integrationskindergarten Struppi und der Kita Zinnaer Tor, das alljährliche Kindersportfest gefeiert. Die Kinderaugen leuchteten, die Freude und gute Stimmung übertrug sich schnell auf alle Beteiligten, denn die Kinder bescheren unseren Tagesgästen und Bewohnern immer wieder viele schöne Momente. Am 20. September lud das Johanniter-Seniorenzentrum Jüterbog zum 10-jährigen Bestehen der Tagesstätte ein. Das Jubiläum begann mit einem Festakt im Abtshof. Die Geschäftsführerin der Einrichtung Brigitte Scharmach, der Kuratoriumsvorsitzende Dr. Christian v. Wissmann sowie der Bürgermeister Arne Raue richteten Grußworte an die Gäste und brachten ihre Wertschätzung für die Pflege und Betreuung der pflegebedürftigen Menschen in der Tagesstätte zum Ausdruck. Musikalisch wurde die Veranstaltung von Enrico Körner begleitet.  „Am Nachmittag fand die Jubiläumsfeier mit den Tagesgästen, den Angehörigen und Besuchern statt. Bei herrlichem Wetter konnte der leckere Kaffee im Hof genossen werden. Der Jüterboger Orgel-Raimund untermalte diese Atmosphäre mit stimmiger Musik. Auch die Dennewitzer Flämingtrachten begeisterten alle Gäste mit ihrem Programm.  Wir danken allen genannten Mitwirkenden, die zu einem tollen Fest beigetragen haben. Ebenso möchten wir uns bei allen Gratulanten für die wohlwollenden Worte, Karten, Blumen und Geschenke bedanken. Die ersten erfolgreichen 10 Jahre wären ohne das Team der Tagesstätte des Johanniter-Seniorenzentrums Jüterbog nicht möglich. Den hauptamtlichen - wie auch ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich teils seit 10 Jahren für ´Gute Pflege und ein Lächeln´ mit ganzem Herzen einsetzen, gebührt Anerkennung und Hochachtung. Unser Anliegen ist es, dass die Menschen, die diese verantwortungsvolle Arbeit leisten, gesehen und gewürdigt werden. Ich sage an dieser Stelle ´Herzlichen Dank´ dafür“, so Andreas Bellmann. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Teltow-Fläming

Brück

Anmelderekord beim 4. Autotuning-Treffen

Der Countdown läuft. Am Samstag, 27. April 2017, ab 14 Uhr, haben hunderte Tuningfans und -Interessierte nur ein Ziel: das MAPCO-Firmengelände im Gregor-von-Brück-Ring 15, in 14822 Brück. Die...

Ambitionen im Weltmaßstab
Brüssel

Ambitionen im Weltmaßstab

Die Verhandlungstage waren lang, die Gespräche konstruktiv und die Ziele hoch gesteckt. Der Erfolg kann sich sehen lassen: In großer Einstimmigkeit verabschiedete das EU-Parlament heute das neue...

Ein Baustein des Praxislernens in Klasse 7
Dahme/Mark

Ein Baustein des Praxislernens in Klasse 7

Im Rahmen des Praxislernens führten wir am 9. April 2019 eine Exkursion zum Deutschen Technikmuseum nach Berlin durch. Das ist ein Museum für Entdecker, denn hier gibt es eine Vielfalt an alter und...

Mitmach Mittelalter und mehr
Jüterbog

Mitmach Mittelalter und mehr

Im Kulturquartier Mönchenkloster im Herzen der Stadt sind nicht nur die Stadtinformation oder das Archiv angesiedelt, dort warten im Museum der Stadt auch immer wieder spannenden Aktionen auf die...

Neues Fahrzeug für die Retter
Luckenwalde

Neues Fahrzeug für die Retter

Die Luckenwalder Feuerwehr kann sich über eine finanzielle Förderung durch das Land Brandenburg freuen. Kürzlich wurde ein neuer Mannschaftswagen für die Jugendfeuerwehr von Innenminister Karl-Heinz...

Wer öffnet seine Türen?
Luckenwalde

Wer öffnet seine Türen?

Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur “ öffnen sich am Sonntag, 8. September 2019, wieder bundesweit wieder die Türen zahlreicher Denkmale für interessierte Besucher. Auch für...

Interview mit Beate Stephan vom Förderverein Akademie 2.Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.
Potsdam / Ludwigsfelde

Interview mit Beate Stephan vom Förderverein Akademie 2.Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.

Frau Beate Stephan, seit 2011 trainieren Sie einzelne Personen und Gruppen, ihr Gedächtnis fit zu halten. Wie sind Sie generell zu dem Thema gekommen? „Als Heilpraktikerin für Psychotherapie...