Wirtschaft: Boomende Gewerbe brauchen Flächen

Wirtschaft: Boomende Gewerbe brauchen Flächen

Hier wäre viel Platz für Gewerbeentwicklung, aber es läuft nicht gut: Ein Stahlhandel, ein Busunternehmen, ein Kanalreinigungsbetrieb und auf der gegenüberliegenden Seite ein riesiger Baumarkt - viel mehr gibt es im "Friedrichspark" nicht. Dennoch können Grundstücke in Potsdams nördlichstem Gewerbegebiet nicht durch die Stadt vergeben werden, da sie in Privateigentum sind. Fotos (2): Sabine Gottschalk

Mit "P30" sollen potenzielle Gewerbeflächen bis 2030 gesichert werden

Neben einer zur Vermietung stehenden Lagerhalle wird eine weitere neu errichtet, ansonsten gibt es im Norden vor allem Grünland.

Potsdam. Das Interesse an Wirtschaftsstandorten in Potsdam ist trotz der Corona-Pandemie ungebrochen. Für Gewerbeansiedlungen reservierte städtische Flächen hingegen werden selten. Vor mehr als zehn Jahren hatte die Wirtschaftsförderung ein Stadtentwicklungskonzept "P20" mit Potenzialflächen erarbeitet, mit dessen Hilfe bestimmte Standorte bis 2020 ausschließlich für Gewerbeansiedlungen reserviert wurden. Da dieses Konzept mittlerweile überholt und die reservierten Flächen größtenteils vergeben sind, haben Wirtschaftsförderer und Stadtplaner erstmals gemeinsam ein neues Konzept erarbeitet, durch das interessierten Unternehmen Standorte im Stadtbereich zur Verfügung gestellt werden sollen.

Da die Stadt und damit auch die Zahl der Arbeitsplätze weiterwächst, sollen Potenzialflächen in unterschiedlichen Lagen zusammengefasst und für die nächsten zehn Jahre gesichert werden. Diese sogenannten "P30-Flächen" stehen dann ausschließlich für die wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstadt zur Verfügung. Wie schon bei P20 bedarf es sehr guter Gründe, um diese Flächen statt für Gewerbe beispielsweise für den Wohnungsbau nutzen zu können. Bau- und Wirtschaftsdezernent Bernd Rubelt (parteilos) und der städtische Wirtschaftsförderer Stefan Frerichs rechnen deshalb mit breiter Zustimmung der Stadtverordneten zu diesem Vorhaben.


DIfU-Gutachten sieht Reservierung der Gewerbeflächen positiv

Dass die Sicherung der Flächen in der Vergangenheit eine richtige Entscheidung war, habe auch ein Gutachten des Deutschen Instituts für Urbanistik aus Berlin bestätigt, erläuterte Wirtschaftsförderer Frerichs am Freitag vor Journalisten. Nur so könne garantiert werden, dass die Grundstücke nicht anderweitig genutzt werden. Denn seit Jahren bekommt die Wirtschaftsförderung mehr Nachfragen als sie positiv bescheiden kann. Zwischen 2009 und 2018 betrug der zusätzliche Bedarf an Gewerbeflächen etwa sieben Hektar pro Jahr, prognostiziert waren 5,6 Hektar. Parallel stieg die Zahl der sozial versicherten Arbeitsplätze bis 2020 um 13.700.

In den Jahren 2009 bis 2020, für die das P20-Konzept galt, lag die tatsächliche Inanspruchnahme von Gewerbeflächen in jedem Jahr deutlich über den Prognosen. Bis 2018 sind von 79 gesicherten Hektar 44 vergeben worden. Gleichzeitig hat sich jedoch eine Sogwirkung gezeigt, die dazu führte, dass zusätzlich 20 Hektar außerhalb der ausgewiesenen Bereiche zur gewerblichen Nutzung bebaut wurden. Bis 2030 wird nun eine Zunahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse um weitere 14.477 auf insgesamt 98.730 prognostiziert. Daraus ergibt sich ein Flächenneubedarf von 51 Hektar plus 22,4 Hektar Nachnutzung bereits bestehender Gewerbeflächen.


Höherwertiges Gewerbe und wissensbasierte Zukunftsbranchen

Den größten Zuwachs verzeichnen nach derzeitigen Berechnungen höherwertige Gewerbegebiete und Gewerbeparks. Da die Wirtschaftsstruktur in Potsdam von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt ist, will die Stadt zu deren Stärkung beitragen und einen Schwerpunkt auf kleinere Logistik der "letzten Meile", Ver- und Entsorgung sowie Stadtteilgewerbe und das produzierende Gewerbe legen. Gleichzeitig sollen neue urbane Konzepte entwickelt werden. Auch bei den Büroflächen wird trotz der derzeitigen Tendenz zum Homeoffice mit Zuwachs gerechnet, bis 2030 um etwa 225.600 Quadratmeter. Schwerpunkte der gewerblichen Entwicklung sind in Golm und Babelsberg, aber auch am Jungfernsee und in Krampnitz geplant. Flächen im Gewerbegebiet "Friedrichspark" im Nordwesten Potsdams, in dem noch zahlreiche Grundstücke frei sind, können von der Stadt nicht direkt vergeben werden, da es sich hier um Privatland handelt.

IHK-Regionalcenter-Leiter Daniel Hönow sieht trotz der angestoßenen Planung für zusätzliche Gewerbeflächen Probleme in deren Beschaffung. "Es müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, dass Potsdam die wirtschaftliche Dynamik der Vorkrisenzeit rasch wiederbeleben kann", teilte Hönow am Freitag in einem Statement mit. Gerade bei hochwertigen Gewerbeflächen drohen nach seiner Meinung Engpässe, die eine Erholung der Wirtschaft ausbremsen. Das sei vor allem in den wissensbasierten Zukunftsbranchen, wie Biotech, Life Science und IKT problematisch, da hier Arbeitsplätze mit besonders hoher Wertschöpfung entstehen können. "Hier zeigt sich, dass Versäumtes nicht ohne Weiteres aufgeholt werden kann und dass Potsdams Entwicklung eng mit den angrenzenden Landkreisen verknüpft werden muss", so Hönow weiter. Die Stadt hingegen hat als Zukunftsbranchen neben der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) vor allem Medien und Kreativwirtschaft, aber auch Gesundheitswirtschaft und den zurzeit brach liegenden Tourismus im Fokus - Bereiche, in denen insbesondere kleinteilige Unternehmen oft erfolgreich sind. Prägend ist zudem der öffentliche und private Dienstleistungssektor, in dem rund 90 Prozent der Erwerbstätigen beschäftigt sind. sg 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende
Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende

Bei zahlreichen Veranstaltungen wird am Samstag an das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung vom Nationalsozialismus vor 76 Jahren erinnert. Die Gedenkveranstaltung der Stadt Potsdam ist um 11...

Schnee statt Frühling
Potsdam

Schnee statt Frühling

Fast schon unglaublich: Am Freitag fielen Schneeflocken über Potsdam – und das im Mai. Hier und dort sorgten sie damit für ungläubiges Staunen. Doch wie heißt es so schön: "Ist der Mai kühl und nass,...

Dank an Erzieherinnen und Erzieher
Teltow

Dank an Erzieherinnen und Erzieher

Der Montag nach Muttertag steht in Deutschland seit 2012 für den bundesweiten Tag der Kinderbetreuung. Dieses Jahr findet dieser Aktionstag am 10. Mai statt. Welch große Bedeutung und Relevanz...

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci
Potsdam

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci

Dank einer Spende der Ostdeutschen Landesbausparkasse (LBS) konnte der sogenannte Botanikhügel im Potsdamer Park Sanssouci bereits im November 2020 gartendenkmalpflegerisch wiederhergestellt werden....

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus
Potsdam

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus

Für Beileidsbekundungen stellen die Stadt Potsdam und das Oberlinhaus ein digitales Kondolenzbuch zur Verfügung. Beide trauern mit den Angehörigen um die vier Bewohnerinnen und Bewohner, die am Abend...

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt
Potsdam

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt

Einschränkungen für Autofahrer in der Innenstadt an zwei Wochenenden im Mai: Unter Sperrung der jeweiligen Fahrtrichtung finden Arbeiten an der Asphaltdecke der Breiten Straße statt. Von Freitag, 7....

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt
Potsdam

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt

Für Radfahrer ist die Durchfahrt Leipziger Straße seit Donnerstag für zwei Wochen gesperrt. Die Vollsperrung sei notwendig, da die vorhandenen Restbreiten für einen sicheren Verkehrsablauf nicht...

Starke Worte an schönen Orten
Potsdam

Starke Worte an schönen Orten

Die neunte Ausgabe des Festivals LIT:potsdam „Starke Worte. Schöne Orte.“ findet vom 1. bis 6. Juni statt. Das Fest ist unter freiem Himmel geplant und bietet eine Fülle an Begegnungen. Der...

Preis für Pflegende
Potsdam

Preis für Pflegende

Noch bis 21. Mai findet die Woche der Pflege statt und löst das „Fest der Pflege“ ab, das zehn Jahre lang vom Netzwerk Älter werden in Potsdam zusammen mit der Landeshauptstadt organisiert wurde. Rund...

Momente eines Aufbruchs
Potsdam

Momente eines Aufbruchs

Erinnerungen verblassen über die Jahre wie alte Fotos, wenn sie nicht regelmäßig abgerufen werden. Amélie zu Eulenburg, die Kuratorin der Sonderausstellung „Klaus Staeck: Politische Plakate....

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei
Potsdam

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei

Brandenburgs Hausärzte erwarten in dieser und der kommenden Woche größere Lieferungen von AstraZeneca. Insgesamt könnte der Bestand bis zum Ende der nächsten Woche auf über 100.000 Impfstoffdosen...

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt
Potsdam

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt

Die Landesregierung hat am Dienstag den Entwurf des Nachtragshaushalts 2021 beraten und beschlossen. "Damit können wir auch weiterhin auf notwendige und unabweisbare Bedarfe infolge der anhaltenden...

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert
Potsdam

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert

Am 5. Mai findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Aus diesem Anlass macht die Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt, Dr. Tina...

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream
Potsdam

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream

Das T-Werk stürzt sich für die Lange Nacht der Freien Theater erstmals ins Digitale. Es präsentiert das Festival, das Samstag, am 8. Mai, in der Schiffbauergasse geplant war, im Livestream als...

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie
Potsdam

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie

Daten zu 110.000 Krankentransporten und 5.700 Anmeldungen für Erste-Hilfe-Kurse waren bei einem Brandenburger Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im vergangenen Jahr mit wenig Hindernissen...

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden
Potsdam

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden

Statt DDR-Platte ökologisch und nachhaltig errichtete Neubauten - das forden die Stadtfraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD. In den vergangenen Wochen haben sie sich mit dem Verwaltungsvorschlag...

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt
Potsdam

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt

Am Montag hat die zweite Phase der Bürgerbeteiligung zum geplanten "Boulevard des Films" in der Brandenburger Straße begonnen. Interessierte Potsdamer können ihre Gestaltungsideen für die circa 80 mal...