Der Brauhausberg bekommt seine Terrassen wieder

Der Brauhausberg bekommt seine Terrassen wieder

Am Brauhausberg sollen die ehemaligen Terrassen neu entstehen: Zwischen dem zukünftigen Museum für DDR-Kunst der Hasso-Plattner-Stiftung und dem Schwimmbad Blu entsteht bis zum kommenden Frühjahr ein Park mit drei Ebenen, großen Rasenflächen und drei Springrunnen. Dazu arbeitet die Stiftung eng mit der Stadtverwaltung und den Stadtwerken zusammen. Visualisierung: Hasso-Plattner-Stiftung

Neue Grünfläche mit Brunnen und Spielplatz zwischen Blu und Minsk

Potsdam. Noch in diesem Jahr soll der Brauhausberg zwischen Blu und Minsk ein neues Gesicht bekommen, das an alte Zeiten erinnert. Die Hasso Plattner Stiftung wird gemeinsam mit der Landeshauptstadt und den Stadtwerken die Terrassen unterhalb der ehemaligen Ausflugsgaststätte wieder aufleben lassen. Das teilte Hasso Plattner gemeinsam mit Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und der Stadtwerke-Geschäftsführein Sophia Eltrop am Donnerstag in einer Online-Konferenz mit.

Geplant ist demnach eine harmonische Verbindung zwischen den beiden Gebäuden auf rund 6.000 Quadratmetern, zunächst mit Rasenflächen, auf denen auch wieder Brunnen und Wasserspiele entstehen sollen. Später könnten eventuell auch die früheren Rosenbeete zurückkehren, zunächst möchte Plattner die Flächen aber wirken lassen. Zu DDR-Zeiten erfreute sich gerade dieser Bereich des Brauhausbergs größter Beliebtheit bei der Potsdamer Bevölkerung. Für die Neugestaltung werden die überirdischen Parkplätze neben dem Schwimmbad weichen müssen, es bleiben lediglich vier Behindertenparkplätze und zwei Stellflächen zum Laden von E-Autos. Aufgrund der guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln finde der weitere Individualverkehr ausreichend Platz in der Tiefgarage, erklärte Sophia Eltrop. Stattdessen ist neben den dreistufigen Rasenflächen, die laut Hasso Plattner gern betreten werden dürfen, ein großes Spielplatzareal mit Trampolinen und Klettergerüsten für Kinder und Jugendliche aller Alterstufen sowie für sportliche Betätigung geplant.


Komplizierte Rettung nach völligem Verfall

Die Rettung des ehemaligen Terrassenrestaurants selbst sei deutlich schwieriger gewesen als zunächst vermutet, erklärte Stifter Hasso Plattner. Während er die Gestaltung des zu Ehren der Oktoberrevolution im Jahr 1977 von Karl-Heinz Birkholz geplanten Gebäudes lobte und mit der des Architekten der Berliner Gedächtniskirche, Egon Eiermann verglich, klagte er über die schlechte Qualität des damals eingesetzten Betons. Die Beseitigung von Asbest habe im Vergleich dazu lediglich wegen der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen eine Rolle gespielt. Architekt Karl-Heinz Birkholz selbst hatte jahrelang dem Verfall seines Werks zusehen müssen. Für ihn war es letzlich ein großes Glück, "dass jemand von außen kam und für das Gebäude so einen Blick gehabt habe".

Für OB Mike Schubert ist klar, dass das Minsk in Potsdam immer Emotionen ausgelöst hat. 2018 sei von dem Gebäude kaum noch etwas übrig gewesen. Hasso Plattner verhelfe der Stadt nun zu einem neuen Entrée mit einer wunderschönen Aussicht, so Schubert. Für Plattner hat auch der schnelle Erfolg des Barberini auf internationaler Ebene eine Rolle bei der Entscheidung für den Kauf des Minsk eine Rolle gespielt. Nachdem sich dort seit dem letzten Jahr seine Sammlung französicher Impressionisten "breit mache" sei nicht mehr genug Platz für die ebenfalls seit langem gesammelte DDR-Kunst. Auch das Potenzial der ehemaligen Brunnenanlage hat Plattner sofort erkannt - sie sei einmalig gewesen.


Nahtlose Übergänge zwischen Bad und Museum

Mit der neuen Terrassen- und Brunnenanlage sollen die Übergänge zwischen den Grundstücken des Blu und des Minsk verschwinden. Sowohl SWP als auch Plattner wünschen sich ein Ensemble in guter Nachbarschaft. Fast alles wird zudem barrierefrei zugänglich sein, lediglich ein Teil des Spielplatzes mit einem Stangenwald zum Klettern sei dafür nicht geeignet, hieß es vonseiten der Stadtwerke. Allerdings gibt es auch einen Teil des Außenbereichs, der erst nach dem vollständigen Umbau des Leipziger Dreiecks ab 2023 fertiggestellt werden kann: eine als "Grünes Dreieck" bezeichnete Waldfläche, die heute noch zur Fahrbahn der Heinrich-Mann-Allee gehört.

Das Minsk, das nach coronabedingten Bauverzögerungen als Museum voraussichtlich im Frühjahr 2022 eröffnen wird, wird sich den Besuchern von innen allerdings völlig anders präsentieren als das ehemalige Restaurant. Da vom Keller bis zum Dach alles entkernt werden musste und selbst der vorhandene Bunker, in dem schon früher eine ausgefeilte Technik vorhanden war, umgestaltet wurde und jetzt als neue Zentrale für die Klimatechnik des Museums dient, bleibt von der ursprünglichen Aufteilung nichts mehr übrig. Es soll aber wieder ein Café und eine Bar geben, die auch über einen Außenbereich verfügen.

Die Arbeiten am Außengelände sollen ab Juli beginnen, zunächst müsse jedoch die Max-Planck-Straße fertig gestellt werden. Bis Anfang 2022, in jedem Fall aber vor Eröffnung des neuen Museums, sollen auch die Terrassen fertig sein. Danach werde die angrenzende Wohnbebauung beginnen, erläuterte Hasso Plattner, der seit Monaten coronabedingt nicht nach Deutschland kommen konnte und sich nur mit Fotos und Videos über den Baufortschritt informiert. sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende
Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende

Bei zahlreichen Veranstaltungen wird am Samstag an das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung vom Nationalsozialismus vor 76 Jahren erinnert. Die Gedenkveranstaltung der Stadt Potsdam ist um 11...

Schnee statt Frühling
Potsdam

Schnee statt Frühling

Fast schon unglaublich: Am Freitag fielen Schneeflocken über Potsdam – und das im Mai. Hier und dort sorgten sie damit für ungläubiges Staunen. Doch wie heißt es so schön: "Ist der Mai kühl und nass,...

Dank an Erzieherinnen und Erzieher
Teltow

Dank an Erzieherinnen und Erzieher

Der Montag nach Muttertag steht in Deutschland seit 2012 für den bundesweiten Tag der Kinderbetreuung. Dieses Jahr findet dieser Aktionstag am 10. Mai statt. Welch große Bedeutung und Relevanz...

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci
Potsdam

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci

Dank einer Spende der Ostdeutschen Landesbausparkasse (LBS) konnte der sogenannte Botanikhügel im Potsdamer Park Sanssouci bereits im November 2020 gartendenkmalpflegerisch wiederhergestellt werden....

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus
Potsdam

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus

Für Beileidsbekundungen stellen die Stadt Potsdam und das Oberlinhaus ein digitales Kondolenzbuch zur Verfügung. Beide trauern mit den Angehörigen um die vier Bewohnerinnen und Bewohner, die am Abend...

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt
Potsdam

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt

Einschränkungen für Autofahrer in der Innenstadt an zwei Wochenenden im Mai: Unter Sperrung der jeweiligen Fahrtrichtung finden Arbeiten an der Asphaltdecke der Breiten Straße statt. Von Freitag, 7....

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt
Potsdam

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt

Für Radfahrer ist die Durchfahrt Leipziger Straße seit Donnerstag für zwei Wochen gesperrt. Die Vollsperrung sei notwendig, da die vorhandenen Restbreiten für einen sicheren Verkehrsablauf nicht...

Starke Worte an schönen Orten
Potsdam

Starke Worte an schönen Orten

Die neunte Ausgabe des Festivals LIT:potsdam „Starke Worte. Schöne Orte.“ findet vom 1. bis 6. Juni statt. Das Fest ist unter freiem Himmel geplant und bietet eine Fülle an Begegnungen. Der...

Preis für Pflegende
Potsdam

Preis für Pflegende

Noch bis 21. Mai findet die Woche der Pflege statt und löst das „Fest der Pflege“ ab, das zehn Jahre lang vom Netzwerk Älter werden in Potsdam zusammen mit der Landeshauptstadt organisiert wurde. Rund...

Momente eines Aufbruchs
Potsdam

Momente eines Aufbruchs

Erinnerungen verblassen über die Jahre wie alte Fotos, wenn sie nicht regelmäßig abgerufen werden. Amélie zu Eulenburg, die Kuratorin der Sonderausstellung „Klaus Staeck: Politische Plakate....

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei
Potsdam

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei

Brandenburgs Hausärzte erwarten in dieser und der kommenden Woche größere Lieferungen von AstraZeneca. Insgesamt könnte der Bestand bis zum Ende der nächsten Woche auf über 100.000 Impfstoffdosen...

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt
Potsdam

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt

Die Landesregierung hat am Dienstag den Entwurf des Nachtragshaushalts 2021 beraten und beschlossen. "Damit können wir auch weiterhin auf notwendige und unabweisbare Bedarfe infolge der anhaltenden...

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert
Potsdam

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert

Am 5. Mai findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Aus diesem Anlass macht die Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt, Dr. Tina...

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream
Potsdam

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream

Das T-Werk stürzt sich für die Lange Nacht der Freien Theater erstmals ins Digitale. Es präsentiert das Festival, das Samstag, am 8. Mai, in der Schiffbauergasse geplant war, im Livestream als...

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie
Potsdam

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie

Daten zu 110.000 Krankentransporten und 5.700 Anmeldungen für Erste-Hilfe-Kurse waren bei einem Brandenburger Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im vergangenen Jahr mit wenig Hindernissen...

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden
Potsdam

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden

Statt DDR-Platte ökologisch und nachhaltig errichtete Neubauten - das forden die Stadtfraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD. In den vergangenen Wochen haben sie sich mit dem Verwaltungsvorschlag...

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt
Potsdam

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt

Am Montag hat die zweite Phase der Bürgerbeteiligung zum geplanten "Boulevard des Films" in der Brandenburger Straße begonnen. Interessierte Potsdamer können ihre Gestaltungsideen für die circa 80 mal...