Potsdams Trinkwasser ist top

Potsdams Trinkwasser ist top

Ralf Wittmann vom DVGW übergibt die Urkunde an die EWP-Geschäftsführer Eckard Veil und Christiane Preuß sowie an den Bereichsleiter Netzsteuerung André Lehmann (von links). Foto: EWP

EWP erhält Auszeichnung für besonders hohe Standards in der Aufbereitung

Potsdam. Das Trinkwasser der Landeshauptstadt ist teuer - aber auch gut. Der Energie und Wasser Potsdam (EWP) ist am Dienstag durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) bestätigt worden, dass sie die höchsten Standards im Trinkwasserbereich einhält. Dazu hat sie die Urkunde "Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) nach DVGW-Regelwerk W 1000" erhalten.

Die EWP versorgt die Potsdamer Haushalte mit Trinkwasser und ist für alle erforderlichen technischen Arbeiten verantwortlich. Dazu zählen Wartungen und Instandsetzungen von Trinkwasserleitungen, Zählerwechsel sowie Arbeiten an Pumpstationen, Wasserbehältern oder Hausanschlüssen. Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1, aber nur dann, wenn es frei von Krankheitserregern, genußtauglich und rein ist. Dazu müssen laut Trinkwasserverordnung bei der Wassergewinnung, der Aufbereitung und der Verteilung die allgemein anerkannten Regeln der Technik eingehalten werden. Denn Wasser, das den Kunden angeboten wird, soll klar, erfrischend und appetitlich sein. Der Betrieb einer zuverlässigen Wasserversorgung gilt als Aufgabe mit besonderer Verantwortung.

Der DVGW ist Initiator und Förderer von branchenbezogenen Forschungsvorhaben und Innovationen. Kernaufgabe des Technischen Sicherheitsmanagements ist die Unterstützung des eigenverantwortlichen Handelns der Unternehmen und die Stärkung der technischen Kompetenzen der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung. "Die EWP erfüllt diese Kriterien zu einhundert Prozent. Neben optimierten internen Prozessen sind auch die immensen Investitionen der letzten 20 Jahre in die Versorgungssicherheit Grundlage für die sichere Versorgung in Potsdam", betont DVGW Berlin-Brandenburg-Geschäftsführer Ralf Wittmann.


Die Trinkwasseraufbereitung wird ständig verbessert

Die Systeme zur Gewinnung, Aufbereitung, Speicherung und Verteilung des Trinkwassers werden im Zuge des technischen Fortschritts ständig verfeinert und verbessert, dadurch aber auch komplexer und technisch anspruchsvoller. Diese Anforderungen können Versorgungsunternehmen und Netzbetreiber nur erfüllen, wenn sie über eine angemessene personelle und technische Ausstattung sowie über eine aufgabenbezogene Organisation verfügen.

"Die EWP hat seit 2001 rund 170 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert. Solche hohen Summen sind notwendig, um die sichere Versorgung zu ermöglichen und um neue Gebiete für die Wasserversorgung zu erschließen. Im Jahr 2020 haben wir mit unseren fünf Wasserwerken elf Millionen Kubikmeter Trinkwasser geliefert. Unser Trinkwassernetz umfasst rund 950 Kilometer", erklärt EWP-Geschäftsführer Eckard Veil die Dimensionen der Arbeit.

Das städtische Unternehmen engagiert sich auch über die vom DVGW vorgeschriebenen Anforderungen hinaus für die Zukunft der Versorgungssicherheit. In den zwei neuen Ausbildungsberufen "Fachkraft für Wasserversorgungstechnik" und "Fachkraft für Abwassertechnik" werden junge Kolleginnen und Kollegen geschult. Interessierte können sich noch bis zum 30. April für einen Ausbildungsbeginn in diesem Jahr bewerben.  red/sg


Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich mit Fragen zum Bewerbungsverfahren an Melanie Lehmann unter 0331 / 661-9740 wenden oder eine E-Mail an ausbildung@swp-potsdam.de senden.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

„Fête uff Achse“
Potsdam

„Fête uff Achse“

Während einerseits die Temperaturen steigen und manch einer sich danach sehnt, die Freiluftsaison zu eröffnen, scheinen jegliche Lockerungsszenarien nach wie vor in weiter Ferne zu liegen. Wie also...

1,71 Milliarden Defizit
Potsdam

1,71 Milliarden Defizit

Das Land Brandenburg hat das Jahr 2020 mit einem Haushaltsdefizit von rund 1,71 Milliarden Euro abgeschlossen. Das sei das Ergebnis des jetzt vorliegenden endgültigen Jahresabschlusses, sagte...

Leben in Pandemie-Zeiten
Potsdam

Leben in Pandemie-Zeiten

In der Landeshauptstadt Potsdam startet die nächste Runde zur Bürgerumfrage „Leben in Potsdam“. Rund 5600 zufällig ausgewählte Bürger ab 16 Jahren mit Hauptwohnsitz in Potsdam erhalten per Post einen...

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"
Potsdam

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"

Der erste geplante Haupttermin der diesjährigen „Offenen Gärten“ am 17. und 18. April ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen zum Infektionsschutz abgesagt. Die Veranstalter - Initiative offene Gärten...

Wissbegierige fragen, Forschende antworten
Potsdam

Wissbegierige fragen, Forschende antworten

Durch das Universum reisen? Forschungslabore erkunden? Das Innere von Pflanzen bestaunen oder die eigene Homepage erstellen? Wissenschaft erleben, das geht auch in Pandemiezeiten - bei den...

Wieder eigenes Geld verdienen
Potsdam

Wieder eigenes Geld verdienen

„Jetzt kommt es auf die Bundespolitik an – auf die bisherige und die neu zu wählende, wie die Pandemie und ihre Folgen nachhaltig überwunden werden. Was wir nicht brauchen, das ist Parteiengezänk....

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet
Potsdam

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet

Die Zahl der Testzentren wird in Potsdam weiter ausgebaut. In der Sporthalle auf dem Campus der Stadtverwaltung an der Hegelallee hat Oberbürgermeister Mike Schubert am Mittwochmorgen das 24....

Geschichten am Telefon
Potsdam

Geschichten am Telefon

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) feiert das Lesen zum Unesco-Welttag des Buches am Freitag, 23. April, mit einer besonderen Vorleseaktion. Nach vorheriger Anmeldung lesen die Mitarbeiter...

Der Einzelhandel kann ab Mittwoch wieder öffnen
Potsdam

Der Einzelhandel kann ab Mittwoch wieder öffnen

„Es gibt nach Ostern noch eine unklare Datenlage bei den Neuinfektionen, aber eine klare Vorgabe der Eindämmungsverordnung, dass wir bei drei Tagen unter dem Inzidenzwert von 100 wieder öffnen...

Glockengeläut um 22.15 Uhr
Potsdam

Glockengeläut um 22.15 Uhr

Um an die sogenannte „Nacht von Potsdam“ und die Bombardierung der Stadt vor 76 Jahren zu erinnern, werden am Abend des 14. April auch in diesem Jahr die Glocken der Potsdamer Kirchen läuten. Der...