Brandenburgs Schulen sollen sich digitalisieren

Brandenburgs Schulen sollen sich digitalisieren

Die Digitalisierung soll auch in Brandenburgs Schulen voranschreiten. Dazu hat das Bildungsministerium nun ein Strategiepapier veröffentlicht. Symbolbild: Juraj Varga

Corona hat Digitalisierung des Bildungssystems beschleunigt

Potsdam. Das Bildungsministerium will eine Strategie zur Digitalisierung an Brandenburgs Schulen erarbeiten. Am Montag hat Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) das 55 Seiten starke Papier "Perspektiven des Lernens mit digitalen Medien an Schulen in Brandenburg" vorgestellt. Es versteht sich als Diskussionsgrundlage, auf deren Basis weitere Schritte erarbeitet werden sollen. Dazu wird eine "Kommission Digitalisierung an Schulen" gegründet. Weitere Beratungen sollen auch in Gremien wie dem Landschulbeirat sowie mit den kommunalen Spitzenverbänden und Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft stattfinden.

Zudem sind Befragungen von Schülerinnen und Schülern, Elternvertretungen, Lehrkräften und Schulleitungen sowie Fachveranstaltungen geplant. Bildungsministerin Britta Ernst betonte, dass die Rahmenbedingungen weiter verbessert werden müssen, obwohl die Digitalisierung durch die Coronapandemie bereits Fahrt aufgenommen habe. "Die Vorschläge sollen weiter konkretisiert und die Vorhaben zur strategischen Ausrichtung der Digitalisierung an Brandenburgs Schulen dann vor der Sommerpause vorgelegt werden. Die drei zentralen Themenfelder sind die Ausstattung, die Weiterentwicklung der Qualität des Unterrichts unter Nutzung digitaler Medien sowie der Ausbau der Fortbildung", so Ernst.


Zentrale Schülerdatei und Mailadressen für alle

Neben einer Analyse der aktuellen Situation enthält die Diskussionsvorlage konkrete Ziele zu weiteren Handlungsfeldern. Sie umfassen die Ausstattung der Schulen, die Umsetzung des DigitalPakts 2020 bis 2024 mit den drei Ergänzungen zu den Endgeräten und dem Ausbau der Systemadministration, die Anschaffung von Tablet-Koffern für 23 Millionen Euro für die Schulen, die Fortführung und den Ausbau der SchulCloud sowie die Einführung eines elektronischen Katasters zur digitalen Ausstattung an Schulen und im Hort bis 2022. Für Sportstätten ist ein ähnliches Kataster geplant, das auch die Flächen für den Schulsport erfasst. Vorgesehen ist auch die weitere Digitalisierung von schulinternen und schulübergreifenden Geschäftsprozessen. Als Beispiel nannte Ernst die Einführung einer zentralen Schülerdatei und die Einrichtung zentraler E-Mailadressen für Schülerinnen und Schüler bis zum Schuljahr 2021/22.

Um einheitliche Rahmenbedingungen schaffen zu können, soll eine Mindestausstattung der Schulen gewährleitet werden. Dazu ist eine technische Mindestausstattung nötig. Das Land habe bereits Endgeräte für alle Schulen bestellt, zurzeit gebe es wegen der Pandemie allerdings Lieferschwierigkeiten bei den georderten Tablets, erklärte Ernst. Die Geräte seien als Dauerleihgaben für die Schüler zu verstehen, müssten aber wegen des technischen Fortschritts gelegentlich auch ersetzt werden.


Digitale schriftliche Prüfungen und "Blended Learning"

Grundsätzlich soll das Lernen mit digitalen Medien gefördert werden. Dazu sollen unterschiedliche Tools und Plattformen, die über den neu geschaffenen Lernstore zur Verfügung stehen, eingesetzt werden. Gleiches gilt für Open Educational Resources (OER) des Landes und des Bundes. Digitalisiert werden sollen auch die Lernstandserhebungen. Die bereits vom Landesinstitut für Schule und Medien (Lisum) erstellten Handreichungen sollen zu einer Konzeption für das Distanzlernen als Bestandteil des Unterrichts weiterentwickelt werden. Selbst zu digitalen schriftlichen Prüfungen ist ein Modellversuch geplant. Eine weitere Idee ist das sogenannte "Blended Learning", eine Mischung aus Präsenzunterricht und E-Learning für Fächer mit geringer Teilnehmerzahl. Digitalisiert wird in diesem Zusammenhang auch der Berufswahlpass.

Mindestens ebenso wichtig ist die ständige Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte. In Brandenburg unterrichten mehr als 20.000 Lehrerinnen und Lehrer. Alle sollen in den Belangen des Lehrens mit digitalen Medien fortgebildet werden. Dabei gibt es vier Zielgruppen: Schulleitungen, Mitarbeitende im Beratungs- und Unterstützungssystem für Schulen und Schulaufsicht (Buss), Lehrkräfte und Spezialistinnen an Schulen. Lehrkräfte sollen die Möglichkeit des Austauschs über Unterrichtskonzeptionen auf einer eigenen Cloud erhalten. Die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Datenschutz müssen dazu durch eine Schulgesetzänderung verändert werden. sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende
Potsdam

Gedenken am 8. Mai an das Kriegsende

Bei zahlreichen Veranstaltungen wird am Samstag an das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung vom Nationalsozialismus vor 76 Jahren erinnert. Die Gedenkveranstaltung der Stadt Potsdam ist um 11...

Schnee statt Frühling
Potsdam

Schnee statt Frühling

Fast schon unglaublich: Am Freitag fielen Schneeflocken über Potsdam – und das im Mai. Hier und dort sorgten sie damit für ungläubiges Staunen. Doch wie heißt es so schön: "Ist der Mai kühl und nass,...

Dank an Erzieherinnen und Erzieher
Teltow

Dank an Erzieherinnen und Erzieher

Der Montag nach Muttertag steht in Deutschland seit 2012 für den bundesweiten Tag der Kinderbetreuung. Dieses Jahr findet dieser Aktionstag am 10. Mai statt. Welch große Bedeutung und Relevanz...

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci
Potsdam

Spende ermöglicht Wiederherstellung des Botanikhügels im Park Sanssouci

Dank einer Spende der Ostdeutschen Landesbausparkasse (LBS) konnte der sogenannte Botanikhügel im Potsdamer Park Sanssouci bereits im November 2020 gartendenkmalpflegerisch wiederhergestellt werden....

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus
Potsdam

Digitales Kondolenzbuch für Opfer im Oberlinhaus

Für Beileidsbekundungen stellen die Stadt Potsdam und das Oberlinhaus ein digitales Kondolenzbuch zur Verfügung. Beide trauern mit den Angehörigen um die vier Bewohnerinnen und Bewohner, die am Abend...

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt
Potsdam

Breite Straße an zwei Wochenenden gesperrt

Einschränkungen für Autofahrer in der Innenstadt an zwei Wochenenden im Mai: Unter Sperrung der jeweiligen Fahrtrichtung finden Arbeiten an der Asphaltdecke der Breiten Straße statt. Von Freitag, 7....

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt
Potsdam

Leipziger Straße für den Radverkehr gesperrt

Für Radfahrer ist die Durchfahrt Leipziger Straße seit Donnerstag für zwei Wochen gesperrt. Die Vollsperrung sei notwendig, da die vorhandenen Restbreiten für einen sicheren Verkehrsablauf nicht...

Starke Worte an schönen Orten
Potsdam

Starke Worte an schönen Orten

Die neunte Ausgabe des Festivals LIT:potsdam „Starke Worte. Schöne Orte.“ findet vom 1. bis 6. Juni statt. Das Fest ist unter freiem Himmel geplant und bietet eine Fülle an Begegnungen. Der...

Preis für Pflegende
Potsdam

Preis für Pflegende

Noch bis 21. Mai findet die Woche der Pflege statt und löst das „Fest der Pflege“ ab, das zehn Jahre lang vom Netzwerk Älter werden in Potsdam zusammen mit der Landeshauptstadt organisiert wurde. Rund...

Momente eines Aufbruchs
Potsdam

Momente eines Aufbruchs

Erinnerungen verblassen über die Jahre wie alte Fotos, wenn sie nicht regelmäßig abgerufen werden. Amélie zu Eulenburg, die Kuratorin der Sonderausstellung „Klaus Staeck: Politische Plakate....

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei
Potsdam

Brandenburg gibt AstraZeneca-Impfstoff für unter 60-Jährige frei

Brandenburgs Hausärzte erwarten in dieser und der kommenden Woche größere Lieferungen von AstraZeneca. Insgesamt könnte der Bestand bis zum Ende der nächsten Woche auf über 100.000 Impfstoffdosen...

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt
Potsdam

Kabinett beschließt Nachtragshaushalt

Die Landesregierung hat am Dienstag den Entwurf des Nachtragshaushalts 2021 beraten und beschlossen. "Damit können wir auch weiterhin auf notwendige und unabweisbare Bedarfe infolge der anhaltenden...

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert
Potsdam

Europäischer Protesttag: Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen gefordert

Am 5. Mai findet der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Aus diesem Anlass macht die Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt, Dr. Tina...

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream
Potsdam

Samstag: Lange Nacht der Freien Theater im Livestream

Das T-Werk stürzt sich für die Lange Nacht der Freien Theater erstmals ins Digitale. Es präsentiert das Festival, das Samstag, am 8. Mai, in der Schiffbauergasse geplant war, im Livestream als...

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie
Potsdam

Datenschutz: Zahlreiche Corona-Pannen in der Gastronomie

Daten zu 110.000 Krankentransporten und 5.700 Anmeldungen für Erste-Hilfe-Kurse waren bei einem Brandenburger Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im vergangenen Jahr mit wenig Hindernissen...

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden
Potsdam

Staudenhof-Areal soll ökologisch bebaut werden

Statt DDR-Platte ökologisch und nachhaltig errichtete Neubauten - das forden die Stadtfraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD. In den vergangenen Wochen haben sie sich mit dem Verwaltungsvorschlag...

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt
Potsdam

Boulevard des Films: Kreativität ist ab sofort gefragt

Am Montag hat die zweite Phase der Bürgerbeteiligung zum geplanten "Boulevard des Films" in der Brandenburger Straße begonnen. Interessierte Potsdamer können ihre Gestaltungsideen für die circa 80 mal...