Corona: Sequenzierung aller positiven PCR-Tests in Potsdam

Corona: Sequenzierung aller positiven PCR-Tests in Potsdam

In Potsdam werden alle positiven Corona-Tests ab sofort sequenziert, um eventuelle Virusmutationen frühzeitig zu entdecken. Foto: Hermann Kollinger

Virusmutationen könnten rückläufige Infektionszahlen zunichte machen

Potsdam. Die Landeshauptstadt lässt ab sofort alle positiven PCR-Tests auf mögliche Mutationen testen. Das hat Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) am Freitag in Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Klinikum Ernst von Bergmann entschieden. Zunächst sollen für die Laufzeit der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg alle positiven PCR-Coronatests auf Virusmutation hin untersucht werden. Ziel ist eine möglichst genaue Einschätzung über die Verbreitung der Virusmutationen in der Landeshauptstadt.

In Potsdam sind in den vergangenen sieben Tagen 51 Neu-Infektionen erfasst worden, der I-Wert liegt aktuell den sechsten Tag in Folge unter 35. Insgesamt zwölf Mal ist die britische Virusmutation B1.1.7 nachgewiesen worden. "Wir bleiben bei unserer Strategie: Öffnen, aber sicher. Deshalb wollen wir auch bei der Kenntnis über die Verbreitung der Mutation auf Nummer sichergehen. Die faktenbasierte Bewertung des Infektionsgeschehens ist dafür die Grundlage", so Schubert.

Die Stadt weitet für die Testung die Zusammenarbeit mit der Diagnostik-Gesellschaft des Klinikums aus. Bisher ließ das Gesundheitsamt hier bereits stichprobenartig Neuinfektionen auf Mutationen prüfen. Nun wird bei allen Neuninfektionen, die der Diagnostik-Gesellschaft durch das Gesundheitsamt übergeben werden, eine sogenannte "Target-PCR" durchgeführt. Mit diesem Verfahren kann dargestellt werden, ob eine Virusmutation vorliegt oder nicht. Wenn dieser spezielle Test ein auffälliges Ergebnis aufweist, wird im nächsten Schritt die tatsächliche Genom-Sequenzierung durchgeführt. Dabei soll herausgefunden werden, um welche Art der Mutation es sich handelt. Die Landeshauptstadt erweitert damit ihre Teststrategie und reagiert auch auf die Ausführungen des Präsidenten des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, vom Freitag.

Wieler befürchtet, dass sich auch aufgrund der Mutationen der rückläufige Trend der vergangenen Wochen nicht weiter fortsetzt. "Eine Infektionsrate unter der Marke von 35 bleibt die Vorbedingung der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten, um überhaupt weitere Öffnungen vorzunehmen. Deswegen werden wir trotz aller Überlegungen, Gespräche und Vorbereitungen über mögliche Öffnungen, den sicheren Weg aus der Kombination von engerer Testung und schneller Nachverfolgung als Vorbedingung für Öffnungen weiterverfolgen", erklärte Schubert. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Rehkitze mit Drohnen retten
Teltow

Rehkitze mit Drohnen retten

Der Kreisbauernverband Potsdam Mittelmark begrüßt das Förderprogramm des Bundeslandwirtschaftsministeriums, dass die Anschaffung von Drohnen mit Infrarotkameratechnik zur Suche von Rehkitzen vor der...

Landkreis zieht die Notbremse
Bad Belzig

Landkreis zieht die Notbremse

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark bewegen sich die Infektionszahlen auf hohem Niveau. Es muss die Notbremse gezogen werden.Ab Montag, 19. April, gelten für mindestens vierzehn Tage folgende Regelungen:D...

„Fête uff Achse“
Potsdam

„Fête uff Achse“

Während einerseits die Temperaturen steigen und manch einer sich danach sehnt, die Freiluftsaison zu eröffnen, scheinen jegliche Lockerungsszenarien nach wie vor in weiter Ferne zu liegen. Wie also...

1,71 Milliarden Defizit
Potsdam

1,71 Milliarden Defizit

Das Land Brandenburg hat das Jahr 2020 mit einem Haushaltsdefizit von rund 1,71 Milliarden Euro abgeschlossen. Das sei das Ergebnis des jetzt vorliegenden endgültigen Jahresabschlusses, sagte...

Leben in Pandemie-Zeiten
Potsdam

Leben in Pandemie-Zeiten

In der Landeshauptstadt Potsdam startet die nächste Runde zur Bürgerumfrage „Leben in Potsdam“. Rund 5600 zufällig ausgewählte Bürger ab 16 Jahren mit Hauptwohnsitz in Potsdam erhalten per Post einen...

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"
Potsdam

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"

Der erste geplante Haupttermin der diesjährigen „Offenen Gärten“ am 17. und 18. April ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen zum Infektionsschutz abgesagt. Die Veranstalter - Initiative offene Gärten...

Wissbegierige fragen, Forschende antworten
Potsdam

Wissbegierige fragen, Forschende antworten

Durch das Universum reisen? Forschungslabore erkunden? Das Innere von Pflanzen bestaunen oder die eigene Homepage erstellen? Wissenschaft erleben, das geht auch in Pandemiezeiten - bei den...

Wieder eigenes Geld verdienen
Potsdam

Wieder eigenes Geld verdienen

„Jetzt kommt es auf die Bundespolitik an – auf die bisherige und die neu zu wählende, wie die Pandemie und ihre Folgen nachhaltig überwunden werden. Was wir nicht brauchen, das ist Parteiengezänk....

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet
Potsdam

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet

Die Zahl der Testzentren wird in Potsdam weiter ausgebaut. In der Sporthalle auf dem Campus der Stadtverwaltung an der Hegelallee hat Oberbürgermeister Mike Schubert am Mittwochmorgen das 24....