Arbeitsschutz ist in Pandemiezeiten wichtiger denn je

Arbeitsschutz ist in Pandemiezeiten wichtiger denn je

Vor allem für Menschen, die in schwindelnden Höhen an Windkraftanlagen oder aus Baustellen arbeiten, ist die Unfallgefahr groß. Lungenkrankheiten wurden eher bei Bauarbeitern festgestellt, die dauerhaft mit Staub von Baustoffen in Kontakt sind. Foto: Leroy Agency

Zahl der Arbeitsunfälle in Brandenburg 2019 gestiegen

Potsdam.  Zur Veröffentlichung des aktuellen Arbeitsschutzberichts für das Land Brandenburg betont Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (B'90/Grüne) die Bedeutung guter Arbeitsbedingungen für die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten während der Pandemie. "Gerade in diesen Zeiten wird deutlich, wie wichtig ein effektiver Arbeitsschutz für die Menschen in unserer Gesellschaft, für die Daseinsvorsorge und für wirtschaftliche Aktivitäten ist".

Zur Bewältigung der Corona-Krise werde vielen Beschäftigten, insbesondere in den Gesundheits- und Pflegeberufen, derzeit ein an die Grenzen des Leistbaren gehender Einsatz abverlangt. "Um krankheitsbedingte Ausfälle so weit wie möglich zu vermeiden, brauchen wir einen guten Arbeitsschutz in den Betrieben und Verwaltungen. Nur wo geeignete Schutzmaßnahmen gewährleistet sind, können sich Infektionen nicht weiter ausbreiten, weil mögliche Infektionsketten unterbrochen werden. Betrieblicher Infektionsschutz ist Arbeitsschutz, das wird uns gerade sehr deutlich vor Augen geführt", so Ministerin Nonnemacher.

Die Aufsichtsbeamtinnen und -beamten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) kontrollierten im Jahr 2019 landesweit 2.690 Betriebe und 1.435 Baustellen. Insgesamt wurden dabei 12.117 Verstöße gegen Arbeitsschutzbestimmungen ermittelt und die Beseitigung der festgestellten Mängel veranlasst.


Weniger tödliche Unfälle trotz gestiegener Gesamtzahl der Arbeitsunfälle

Laut Bericht ist die Zahl der Arbeitsunfälle nach einem Tiefstand im Jahr 2018 in Brandenburg wieder leicht gestiegen: 2019 gab es 26.035 meldepflichtige Arbeitsunfälle, 2018 waren es noch 25.577. Damit stieg die Quote um 2,2 Prozentpunkte auf 23,1 Arbeitsunfälle je 1.000 Erwerbstätige. Brandenburg liegt damit weiterhin über der bundesweiten Quote von 20,8 Prozent. Gesunken ist dagegen die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle auf dreizehn im Land Brandenburg gegenüber 19 im Jahr 2018. Mit 1,2 tödlichen Arbeitsunfällen je 1.000 Erwerbstätige liegt Brandenburg damit unter dem Bundesdurchschnitt von 1,4. 

"Wenn im Berichtsjahr 2019 an jedem Arbeitstag bei durchschnittlich 13 besichtigten Betriebsstätten und durchschnittlich sieben besichtigten Baustellen mehr als 60 Beanstandungen zum betrieblichen Arbeitsschutz festgestellt wurden und in der Folge zwei Anordnungen ausgesprochen und vier Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden mussten, dann ist das keineswegs befriedigend" so Nonnemacher weiter. Es zeige vielmehr, dass dem Arbeitsschutz noch nicht in allen Betrieben und Verwaltungen die dringend nötige Aufmerksamkeit geschenkt werde.


Schwerpunkte Windkraftanlagen und Schutz vor Staub

Nach einem tödlichen Unfall bei der Arbeit an einer Windkraftanlage wurde vom LAVG die Sonderaktion "Sicherer Betrieb von Windenergieanlagen" durchgeführt. Dabei sind zahlreiche Mängel aufgedeckt worden. So wurden Sicherheitsbauteile mit ungenügender Materialqualität verwendet, Hersteller hatten über geänderte Prüf- und Wartungsvorschriften nicht informiert, Prüfungen wurden nicht nach aktuellen Herstellervorgaben durchgeführt, Notfall- und Rettungskonzepte waren teilweise unzureichend. Deutlich wurde, wie wichtig es für die Vermeidung von Risiken für Leben und Gesundheit ist, dass alle Beteiligten zusammen arbeiten. Bei einem weiteren Schwerpunkt, der Überprüfung staubminimierender Maßnahmen auf Grundlage einer Leitlinie der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA), zeigte sich, dass Maßnahmen zur Staubminimierung in vielen Betrieben und auf Baustellen zwar schon eine größere Rolle spielen, die Zahl von Mängeln aber immer noch groß ist. Dabei besteht bei einer mehrjährigen Exposition gegenüber hohen Konzentrationen an mineralischem Staub die Gefahr schwerer gesundheitlicher Schäden. Bei Beschäftigten der Bauwirtschaft treten laut Gesundheitsministerium beispielsweise vermehrt chronische Bronchitis oder Silikose, die so genannte Staublunge, auf.   red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Nutzungs- und Gestaltungskonzept zum Wiederaufbau der Garnisonkirche
Potsdam

Nutzungs- und Gestaltungskonzept zum Wiederaufbau der Garnisonkirche

Im Streit um den Wiederaufbau der Garnisonkirche gibt es einen Versuch der Annäherung: die Stadtverwaltung, die Stiftung Garnisonkirche und Nutzer des Rechenzentrums unterzeichneten vergangene Woche...

Erster Bauabschnitt der Hochstraßenbrücke Anfang Mai beendet
Potsdam

Erster Bauabschnitt der Hochstraßenbrücke Anfang Mai beendet

 Der erste Bauabschnitt an der Hochstraßenbrücke an der Nutheschnellstraße (L 40) kann laut Landesbetrieb Straßenwesen planmäßig für den Verkehr freigegeben werden. Anfang Mai soll der Verkehr...

TKS mit Überraschungssieg
Stahnsdorf

TKS mit Überraschungssieg

Bei ihrem letzten Auswärtsspiel der regulären Saison konnten die TKS 49ers zwei weitere wichtige Punkte mitten im Rennen um die Playoffs einfahren. Gegen die Itzehoe Eagles, bis dato Tabellenzweiter...

Werderaner Ärzte errichten Corona-Impfstelle in der Havelauenhalle
Werder (Havel)

Werderaner Ärzte errichten Corona-Impfstelle in der Havelauenhalle

 In der Werderaner Havelauenhalle sind Vorbereitungen zur Eröffnung einer Impfstelle getroffen worden. Rund 16 Ärzte aus der Region könnten ab Montag, 8. März, im Schichtbetrieb in der Havelauenhalle...

Basketball: Letztes 49ers-Auswärtsspiel der regulären Saison
Stahnsdorf

Basketball: Letztes 49ers-Auswärtsspiel der regulären Saison

Die TKS 49ers wollen am 21. Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga ProB Nord ihren Hinspielsieg nach Verlängerung wiederholen und den nächsten wichtigen Schritt Richtung Playoffs machen....

Veterinäramt rettet Tiere aus verbotener Haltung
Glindow

Veterinäramt rettet Tiere aus verbotener Haltung

Das Veterinäramt Potsdam-Mittelmark musste erneut in einem Fall von Nutztier-Misshandlung einschreiten. Dem Tierhalter Herrn G. aus Glindow war bereits im Juni 2017 untersagt worden, Vieh jeder Art zu...

Corona: Kassenärzte fordern Änderung der Impfverordnung
Potsdam

Corona: Kassenärzte fordern Änderung der Impfverordnung

Die Kassenärztliche Vereinigung des Landes Brandenburg (KVBB) hat am Freitag einstimmig beschlossen, die sofortige Änderung der Impfverordnung der Bundesregierung zu fordern. Es bestehe die dringende...

Konzession für die Sommer-Bespielung der Freilichtbühne
Potsdam

Konzession für die Sommer-Bespielung der Freilichtbühne

Die Landeshauptstadt Potsdam möchte die Wiederbelebung der Freilichtbühne auf der Freundschaftsinsel in diesem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr vom 1. Mai bis zum 24. Oktober erproben und ruft...

Bauarbeiten am Mühlentor im Park Babelsberg
Potsdam

Bauarbeiten am Mühlentor im Park Babelsberg

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) beginnt am Montag, 8. März, im Potsdamer Park Babelsberg mit der Wiederherstellung der Pflasterfläche am Eingang Mühlentor. Da...

Ab 2022 mehr bezahlbarer Wohnraum für mittlere Einkommen
Potsdam

Ab 2022 mehr bezahlbarer Wohnraum für mittlere Einkommen

Im Jahr 2019 hat sich die Landeshauptstadt zum Ziel gesetzt, mehr bezahlbare Wohnungen für Empfänger kleiner und mittlerer Einkommen zu schaffen. Ein entscheidender Schritt dabei ist die Einführung...

Corona-Kulturhilfe wird verlängert
Potsdam

Corona-Kulturhilfe wird verlängert

Brandenburgs Kulturministerium wird durch die Pandemie in Not geratene Kulturschaffende weiter unterstützen. Die im April vergangenen Jahres gestartete Corona-Kulturhilfe werde fortgesetzt, kündigte...

Wirtschaftsförderung: "Gewerbeflächen sind mittlerweile Goldstaub"
Potsdam

Wirtschaftsförderung: "Gewerbeflächen sind mittlerweile Goldstaub"

 Brandenburgs Wirtschaft steht trotz der Corona-Pandemie verhältnismäßig gut da. Das zeige die Zahl der Anfragen nach Gewerbe- und Industrieflächen, die die Wirtschaftsförderung des Landes (WFBB) im...

Italienische Staatsanwaltschaft erhebt Klage gegen die Iuventa-Crew
Potsdam

Italienische Staatsanwaltschaft erhebt Klage gegen die Iuventa-Crew

Vor mehr als drei Jahren wurde das Rettungsschiff Iuventa von der deutschen Organisation Jugend rettet, von italienischen Behörden beschlagnahmt. Gegen zehn Crewmitglieder wurde ermittelt. Am Mittwoch...

Ein Leben ohne Schmerzen
Potsdam

Ein Leben ohne Schmerzen

Und auf einmal stand die Welt still. „Warum nur ich“, fragte sich die sympathische und lebensbejahende Referendarin Katharina Meier am 1. Februar 2018. An diesem Tag ist Katharina Meier erst 25 Jahre...

Einkaufen in Babelsberg: Große Umfrage
Potsdam

Einkaufen in Babelsberg: Große Umfrage

Vor rund 25 Jahren ist die Karl-Liebknecht-Straße als Herzstück des Babelsberger Sanierungsgebiets komplett erneuert worden. Seitdem hat sich viel verändert, neue Läden und Gastronomie sind...