Erfolg für Architektenpetition: Bundestag muss über klimafreundliches Bauen diskutieren

Erfolg für Architektenpetition: Bundestag muss über klimafreundliches Bauen diskutieren

Bauen mit nachhaltigen Materialien ist klimafreundlicher und sozialverträglicher, sagt eine Gruppe junger Architekten. Der Meinung ist auch eine ausreichende Zahl Bundesbürger, die eine Petition an den Bundestag unterzeichnet haben. Foto: Pixabay

Maßnahmenpaket für nachhaltigen Wandel im Bausektor gefordert

Potsdam. Die Forderung nach einer Wende im deutschen Bauwesen wird immer größer. Am letzten Wochenende erreichte eine an den Deutschen Bundestag gerichtete Petition zur Bauwende das nötige Quorum mit über 57.000 Mitzeichnern. Darin wird ein "umfassendes Maßnahmenpaket für ein klima- und sozialverträgliches Bauen" gefordert. Die Gruppe "Architects for Future" spricht sich in der Petition für einen nachhaltigen Wandel im Bausektor aus.

Ab einer Mitzeichnung von 50.000 Unterstützern muss es nun eine Anhörung im Petitionsausschuss des Bundestages geben. In der Petition wird unter anderem gefordert, dass der Marktpreis von Baumaterialien alle Umweltfolgekosten umfassen müsse und Bauprodukte kreislaufgerecht rückgebaut werden sollen, um sie nach Dekonstruktion wieder verwenden zu können.

"Das ist ein starkes Zeichen für eine längst überfällige Wende im Bauwesen. Die Menschen in Deutschland sind nicht mehr bereit, den Status quo hinzunehmen. Die Diskussion ist eröffnet und muss jetzt von der Bundesregierung aufgegriffen werden", sagt Uli Wieland von der Bundeskontaktstelle Gesteinsabbau der Günen Liga. Bereits Anfang 2020 hat eine Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) ergeben, dass Baustoffemissionen ein Fünftel der CO2-Emissionen bis 2050 ausmachen, wenn das Neubauwachstum in der aktuellen Form weiter anhält.


Beton frisst wertvolle Ressourcen

Das Bauwesen gehört zu den ressourcenintensiven Wirtschaftszweigen. Alleine in Deutschland werden jährlich 517 Millionen Tonnen mineralischer Rohstoffe verbaut. Wieland weist darauf hin, dass klimaverträgliches Bauen und ein verstärkter Einsatz von Recyclingbaustoffen nicht nur dem Klima nützt, sondern auch Regionen in Deutschland entlastet, in denen Sand, Kies und Gips abgebaut wird. "Deutschlandweit bemerken wir verstärkte Interessen der Gesteins- und Mineralindustrie, Abbaugebiete massiv auszuweiten. Das trifft auf erbitterten Widerstand in den Regionen. Von den Gipsfördergebieten im Südharz, den Sand- und Kiesgruben in Ostdeutschland bis hin zu denen am Rhein, an vielen Orten bilden sich Bürgerinitiativen, die gegen die Industrieinteressen aufbegehren", so Wieland.

Eine Wende im Bauwesen könnte nach Ansicht der Grünen Liga auch zu einer Befriedung in den betroffenen Regionen führen. Mit der "Erfurter Erklärung" vom August 2020 hatte die Grüne Liga zusammen mit lokalen Initiativen bereits einen umfassenden Forderungskatalog vorgelegt. "Klimaschutz im Bausektor muss endlich als Chance betrachtet werden. Alternative Lösungen liegen bereit", erklärt der Sprecher der Bundeskontaktstelle Gesteinsabbau. Wenn der REA-Gips aus Kohlekraftwerken im Zuge des Kohleausstieges wegfalle, sei es ein Irrweg mit katastrophalen Folgen für den Südharz, wenn dort von Seiten der Industrie versucht werde, die wegfallenden Gipsmengen durch massive Abbauerweiterungen zu kompensieren. Eine Fachtagung im letzten November hatte ergeben, dass für den Bereich Gips durch Recycling, Nutzung von Alternativbaustoffen und eine Änderung von Bauvorschriften eine Ausweitung der Gipstagebaue verhindert werden kann.  red/sg 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdamer StartUp entwickelt Pflegecreme
Potsdam

Potsdamer StartUp entwickelt Pflegecreme

David Baumgarten leidet unter Neurodermitis. Die Haut juckt, es bildet sich Ausschlag, der mal besser, mal schlechter wird, aber nie mehr ganz verschwindet. Der 33-Jährige hat die Sache nun selbst in...

Fahrerlaubnisbehörde  geschlossen
Werder (Havel)

Fahrerlaubnisbehörde geschlossen

Aus technischen Gründen bleibt die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark mit Sitz in Werder (Havel), Am Gutshof 1-7, von Montag, 25. Januar, bis Freitag, 5. Februar, komplett...

Gemeinsam für Nachhaltigkeit
Teltow

Gemeinsam für Nachhaltigkeit

Die aktuellen Billigpreise für Fleisch- und Milchprodukte sowie die lauten Forderungen der Gesellschaft nach mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit zeigen, dass Anspruch und Realität in der Land- und...

Knapper Impfstoff
Potsdam

Knapper Impfstoff

Die Landeshauptstadt ist am Mittwoch durch das Land Brandenburg darüber informiert worden, dass es aufgrund von Lieferschwierigkeiten des mRNA-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer bis auf Weiteres keine...

15-Kilometer-Regel in Potsdam aktuell nicht wirksam
Potsdam

15-Kilometer-Regel in Potsdam aktuell nicht wirksam

Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt hat in seiner Sitzung vom Mittwoch erstmals die aktuelle Corona-Lage in der Stadt anhand neuer Parameter bewertet. Demnach fließen in die Bewertung der Lage...

Die Seuche und Sorgen
Potsdam

Die Seuche und Sorgen

„Seit Beginn der Seuche stehen wir im engen Kontakt mit den schweinehaltenden Betrieben im Land, um unter anderem Lösungen für den zwischenzeitlichen Schlachtstau zu finden“, so Silvia Bender vom...

Zehn Kandidaten zur Auswahl
Potsdam

Zehn Kandidaten zur Auswahl

In diesem Jahr ist alles anders. Die erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) geht in die heiße...

Auf Kosten der Gesundheit
Potsdam

Auf Kosten der Gesundheit

„Das Risiko eines Corona-Ausbruchs im Haus wurde nicht gesehen“, so heißt es im Bericht der Expertenkommission, die die Vorgänge vom vergangenen Jahr im Ernst von Bergmann Klinikum umfänglich...

Inzidenz sinkt erstmals wieder auf Wert unter 200
Potsdam

Inzidenz sinkt erstmals wieder auf Wert unter 200

Die Landeshauptstadt Potsdam wird ab heute in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Ernst von Bergmann die ersten Proben auf die mutierten Corona-Virus-Varianten aus Großbritannien und Südafrika...

Basketball: 49ers mit weiterer Auswärtsniederlage
Stahnsdorf

Basketball: 49ers mit weiterer Auswärtsniederlage

Am 14. Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB sollte beim siebten Auswärtsspiel der Saison erneut der Erfolg nicht auf Seiten der 49ers sein. Die foulbelasteten und personalgeschwächten...