Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft

Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft

Gesundheitsdezernentin Brigitte Meier will sicher gehen, dass alle Corona-Eindämmungsregelungen in der Potsdamer Gastronomie eingehalten werden. Uneinsichtigen Gastronomen droht inzwischen ein empfindliches Bußgeld. Foto: Sabine Gottschalk

60 Bußgelder von mindestens 250 Euro seit Mitte Juni verhängt

Potsdam.  Gesundheitsdezernentin Brigitte Meier (SPD) hat am Freitagabend gemeinsam mit zwei Inspektoren des Ordnungsamts Potsdamer Gastronomen auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln kontrolliert. "Wir wollen die Gastronomen dafür sensibilisieren, dass sie die Regeln einhalten. Wenn es eine neue Infektionswelle gibt, könnten viele Gastronomen durch einen erneuten Lockdown in ihrer Existenz bedroht sein. Das gilt es zu verhindern - und dabei sollten die Gastronomen durch das Einhalten der Regeln helfen", sagt Meier.

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt hat seit Mitte Juni stadtweit 250 Kontrollen in verschiedensten Gewerbebetrieben durchgeführt und 60 Anzeigen gefertigt. Bußgelder von jeweils mindestens 250 Euro wurden bei den Verstößen fällig. "Die Zeit des Redens ist allerdings vorbei. Wer sich nicht an die Auflagen hält, muss nun verstärkt mit Bußgeld rechnen", sagte Meier. Das Ordnungsamt hatte lange Zeit keine Bußgelder verhängt und zunächst nur Ermahnungen ausgesprochen.

"Es gibt aber auch viele Gewerbetreibende und Gastronomen, die sich vorbildlich an die Regeln halten", so Meier. Kontrolliert wurde vor allem, ob die Abstände zwischen den Stühlen und Tischen eingehalten worden sind und ob die Gastronomen eine Liste der Gäste führen, um bei einem positiven Coronafall die anderen Gäste informieren zu können. Seit dem 12. Juni gilt die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg.

"In zwei Wochen sollen Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule gehen, wir haben die Urlaubsrückkehrer aus vielen Gebieten und das öffentliche Leben wird sich mit dem nahenden Ende des Sommers wieder zunehmend in geschlossene Räume verlagern - das alles kann, wenn wir nicht aufpassen, zu einem deutlichen Anstieg der Infektionen führen. Daher ist die Einhaltung der Quarantäneregeln sowie der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln ein Muss, um auch in den kommenden Wochen größere Ausbruchsgeschehen zu verhindern", so Meier.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Wenn ein Kind nicht gewollt ist
Potsdam

Wenn ein Kind nicht gewollt ist

Das Autonome Frauenzentrum weist zum internationalen Tag zur Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen auf die schwierige Situation ungewollt schwangerer Frauen hin und fordert Besserungen –...

Ernst Leonhardt stellt im Kunstgeschoss aus
Werder (Havel)

Ernst Leonhardt stellt im Kunstgeschoss aus

Ernst Leonhardt (*1935 in Berlin) ist Teil der Berliner Künstlerszene, die sich in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts im Westteil der Stadt etablierte. Er gehört zu den ruhigen und...

Unternehmerverband kritisiert mangelde Digitalisierung in Schulen
Potsdam

Unternehmerverband kritisiert mangelde Digitalisierung in Schulen

Der Unternehmerverband Berlin-Brandenburg (UVBB) fordert mehr Mut bei der Digitalisierung in der Bildung. Wenn es um Digitalisierung in Deutschland gehe, seien die Spitzenpolitiker richtig...

Afrikanische Schweinepest: Technische Einsatzleitung startet
Potsdam/Eisenhüttenstadt

Afrikanische Schweinepest: Technische Einsatzleitung startet

 Der Landeskrisenstab Tierseuchenbekämpfung wird im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) erweitert. Im gefährdeten Gebiet wurde eine Technische Einsatzleitung eingerichtet, um von dort aus...

Sonderstudie  "Jugend in Brandenburg - Corona" gestartet
Potsdam

Sonderstudie "Jugend in Brandenburg - Corona" gestartet

 Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Zukunftserwartungen, die Werte und die Einstellungen von Jugendlichen aus? Wie wurde der Distanzunterricht wahrgenommen und welche konkreten...

Generelle Maskenpflicht im Landtag
Potsdam

Generelle Maskenpflicht im Landtag

 Wer den Landtag Brandenburg betritt, muss ab sofort auf allen Wegen im Parlament grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und soll auf die Einhaltung des Mindestabstands achten. Das hat...

Saniertes Heidehaus wird Babelsberger Begegnungszentrum
Potsdam

Saniertes Heidehaus wird Babelsberger Begegnungszentrum

 Eines der ältesten Gebäude in Babelsberg, das Heidehaus, hat am Mittwoch wieder eine Adresse bekommen. Mit Abschluss der Bauarbeiten hat ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal einen neuen...

Länger BAföG: Landtag beschließt Änderung des Hochschulgesetzes
Potsdam

Länger BAföG: Landtag beschließt Änderung des Hochschulgesetzes

Mit der am Mittwoch vom Landtag beschlossenen Änderung des Brandenburger Hochschulgesetzes soll Studierenden unbürokratisch und einfach eine coronabedingte Verlängerung ihrer individuellen...

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst
Lauchhammer

Jasmin Kulisch aus Lauchhammer wird vermisst

Seit dem 13.09.2020 wird die 17-jährige Jasmin Kulisch aus Lauchhammer vermisst. Die Vermisste ist etwa 186 Zentimeter groß, schlank, und hat lange blonde Haare. Welche Bekleidung die Jugendliche...

Was das Land Brandenburg in den letzten 30 Jahren geprägt hat
Potsdam

Was das Land Brandenburg in den letzten 30 Jahren geprägt hat

Nach umfangreichen Baumaßnahmen im denkmalgeschützten Kutschstall öffnet das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam, Am Neuen Markt 9, am Sonntag, 27. September, wieder seine...

Premiere: „Der Pelikan“ im Kunsthaus
Potsdam

Premiere: „Der Pelikan“ im Kunsthaus

Das Ensemble LX zeigt „Der Pelikan“ von August Strindberg. In dem Drama gerät der Familienfrieden erheblich ins Wanken. Die Kinder klagen ihre Mutter an, den mütterlichen Pflichten nicht nachgekommen...