Architekturwettbewerb: Neuer Look fürs Sterncenter

Architekturwettbewerb: Neuer Look fürs Sterncenter

Der Entwurf von Baumschlager Eberle Architekten aus Hamburg ist als Sieger aus dem Wettbewerb für das Quartier am Sterncenter hervorgegangen. Die einzelnen Wohntürme werden dabei gegeneinander verdreht, um eine optimale Belichtung der Wohnungen zu erzielen. Visualisierung: Baumschlager Eberle Architekten Hamburg

Hamburger Büro Baumschlager Eberle Architekten legt Siegerentwurf vor

Potsdam. Wie die Weiterentwicklung des Stern-Centers zu einem zentralen Quartier zwischen den Stadtteilen Am Stern, Alt-Drewitz und Gartenstadt Drewitz aussehen kann, wird anschaulicher: Am vergangenen Freitag hat das mit Vertretern der Stadtverwaltung, externen Experten für Architektur, Städtebau und Freiraumentwicklung sowie Vertretern des Projektentwicklers ECE besetzte Begleitgremium eines "Kooperativen Gestaltungsverfahrens" die Entscheidung getroffen, die weitere Bearbeitung auf der Grundlage eines Entwurfes von Baumschlager Eberle Architekten Hamburg fortzuführen.

Das Konzept sieht vor, das Areal rund um das Einkaufszentrum Stern-Center und einige wenige ergänzende Büroflächen durch etwa 650 Wohnungen mit zusammen rund 60.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche in vier Hochhäusern mit jeweils rund 60 Metern Höhe zu ergänzen. Diese Bauten sollen jeweils leicht gegeneinander verdreht werden, sodass für alle Wohnungen eine gute Belichtung erreicht und durch eine abwechslungsreiche Fassade zugleich ein positives Erscheinungsbild der Gesamtanlage erzielt wird.

Das vorgeschlagene Konzept liefert darüber hinaus eine große Flexibilität für unterschiedliche Wohnungsgrößen und -zuschnitte.Auf diese Weise können auch Wohnungen im preisgedämpften Segment angeboten werden. Da es sich nicht um geförderten Wohnungsbau handelt, sollen die Mieten dieser Wohnungen zwischen denen des sozialen Wohnungsbaus und den marktüblichen Neubaumieten liegen.


Hochwertiges Ergebnis

Das Projekt "Wohnen am Stern" sei in schwierigen Zeiten ein positives Signal aus der Wirtschaft und ein sehr wichtiger Impuls für den Potsdamer Wohnungsmarkt, betont Baudezernent Bernd Rubelt. "Mit dem ausgewählten, städtebaulich und architektonisch überzeugenden Entwurf ist es gelungen, im Zentrum von drei Stadtteilen durch die Integration einer Vielzahl an Wohnungen die Grundlage für ein durchmischtes Quartier in einer bisher monofunktionalen Lage zu schaffen", so Rubelt weiter.  Mit anderen Worten: Aus dem reinen Gewerbequartier soll ein gemischtes Viertel werden, das neben einer Shoppingmall auch gehobene Wohnmöglichkeiten bietet.

"Mit dem gewählten Verfahren war gesichert, dass für diese anspruchsvolle Aufgabe ein qualitativ hochwertiges Ergebnis erzielt werden konnte, das einen Mehrwert für den Ort und die umliegenden Quartiere bieten wird", sagt der Baudezernent. "Der Siegerentwurf ist aus unserer Sicht optimal auf den Standort abgestimmt, da es ihm gelingt, sich mit einer modernen, zeitgemäßen Architektur zugleich in die bestehende städtebauliche Struktur einzufügen und so zu einer Aufwertung des gesamten Quartiers beizutragen", betont der Geschäftsführer des Projektentwicklers ECE Development, Andreas Mattner. Speziell die Landschaftsplanung und die Integration in die Umgebung hätten überzeugt, weil damit aus Parkplätzen und Beton ein urbaner Raum entsteht.


Planungsverfahren muss geändert werden

Das Kooperative Gestaltungsverfahren mit drei international renommierten Architekturbüros hatte die ECE in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Potsdam im Dezember 2019 auf den Weg gebracht, nachdem zuvor im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen Wirtschaft und Entwicklung des Ländlichen Raumes ausführlich die Ziele und Rahmenbedingungen der vorgesehenen Entwicklung erörtert worden sind. In das Verfahren waren neben dem Begleitgremium auch Vertreter von Fachbüros und der Stadtfraktionen eingebunden.

Das Siegerbüro Baumschlager Eberle Hamburg gehört zur 1985 in Vorarlberg gegründeten Baumschlager Eberle Holding, die mittlerweile an 13 Standorten in Europa und Asien tätig. In Deutschland gibt es Büros in Hamburg und Berlin. Der Siegerentwurf musste sich gegen die beiden weiteren Entwürfe der Büros Allmann Sattler Wappner aus München und Callison RTKL aus London durchsetzen, die ebenfalls durch hohe Qualität auffallen.

Damit das Projekt realisiert werden kann, muss das bislang geltende Planungsrecht geändert werden. Die Einleitung eines entsprechenden vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens, das an den beiden maßgeblichen Standorten die Festsetzungen des bisherigen Bebauungsplans "Stern-Center" ersetzen soll, hat die Stadtverordnetenversammlung am 3. Juni beschlossen. Basis des Planverfahrens ist der prämierte Entwurf von Baumschlager Eberle, der im Rahmen des weiteren Verfahrens in einigen Punkten gemäß den Empfehlungen des Begleitgremiums überarbeitet und angepasst werden muss. Das Ergebnis des Planverfahrens werde damit jedoch nicht vorweggenommen, heißt es vom zuständigen Fachbereich. Die Ergebnisse des Gestaltungsverfahrens werden im August dem zuständigen Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sich dann auch die Öffentlichkeit und beteiligte Behörden zu der Planung äußern können. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester
Kleinmachnow

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester

Mit rund 500 Kursen und Veranstaltungen startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Potsdam-Mittelmark ins Herbstsemester, das ab dem 17. August beginnt. Überschrieben ist das Programm mit dem Motto:...

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg
Werder (Havel)/Schwielowsee

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg

Die Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Brandenburg (KPV) und Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee, Kerstin Hoppe, fordert ein Badesicherheitsgesetz für Brandenburg und...

Italienischer Sommerabend im Belvedere
Potsdam

Italienischer Sommerabend im Belvedere

Italienische Momente können Besucher am Freitag, 14. August, von 18 bis 22 Uhr im Schloss Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg erleben. Neben italienischer Antipasti und ausgesuchten Weinen wird...

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt
Potsdam

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt

Nachdem bereits eine versuchte Vergewaltigung am frühen Samstagmorgen in der Nähe des S-Bahnhofs Griebnitzsee angezeigt worden war, hat die Polizei nun mitgeteilt, dass sich am Samstagvormittag die...

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet
Potsdam

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet

Sechs Tage wird es literarische Live-Erlebnisse mit über 35 Autorinnen und Autoren beim Festival LIT:potsdam geben. Open-Air, in großen Arealen und mit Hygiene-Konzept ist es gelungen, auch unter...

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen
Potsdam

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen

Die SPD-Stadtfraktion wird in der kommenden Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der Sportvereine beim Bau von vereinseigenen Sportstätten entlastet, die durch das Kommunale...

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin
Potsdam

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin

Eine Entführung, acht Zeugen und eine Rechtspsychologin mit dem Spezialgebiet der Erinnerungsforschung, die versucht, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Inszeniert als packendes Kammerspiel erzählt...

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee
Potsdam

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee

Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagmorgen versucht, eine 22-jährige Frau in der Nähe des Universitätsgeländes am Bahnhof Griebnitzsee zu vergewaltigen. Die junge Frau war aus der S-Bahn...

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen
Potsdam

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen

 Das Bildungsministerium hat 330 neue Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten in den Brandenburger Landesdienst eingestellt. Die zukünftigen Lehrkräfte haben am 1. August ihren...

Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft
Potsdam

Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft

 Gesundheitsdezernentin Brigitte Meier (SPD) hat am Freitagabend gemeinsam mit zwei Inspektoren des Ordnungsamts Potsdamer Gastronomen auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln kontrolliert....

Kultur am Schwielowsee: Neues im September
Schwielowsee

Kultur am Schwielowsee: Neues im September

Gastgeber in den drei Ortsteilen Caputh, Ferch und Geltow melden "ausgebucht", aber die in den vergangenen Sommern üblichen Veranstaltungen, zu denen auch viele Besucher der Gemeinde gekommen sind,...

Fit im Straßenverkehr: Tests für Senioren in Bad Belzig
Bad Belzig

Fit im Straßenverkehr: Tests für Senioren in Bad Belzig

Teste nicht nur dein Auto, teste auch dich selbst - unter diesem Motto lädt der ADAC Berlin-Brandenburg vor allem die älteren Verkehrsteilnehmer zum Mobilitätstag am 20. August nach Bad Belzig ein....

Digital ins neue Ausbildungsjahr
Potsdam

Digital ins neue Ausbildungsjahr

 Für 50 junge Menschen aus der Region beginnt nächste Woche ihre Ausbildung bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS). 40 davon absolvieren eine klassische Bankausbildung, zehn streben einen...