Vor 75 Jahren: Die Teilung der Welt

Vor 75 Jahren: Die Teilung der Welt

Vor 75 Jahren tagten die "Großen Drei" Truman, Churchill und Stalin im Schloss Cecilienhof. Eine Sonderausstellung erinnert nun an diese für die Welt entscheidenden Tage. Fotos (2): Sabine Gottschalk

Schau zur Potsdamer Konferenz 1945 im Schloss Cecilienhof

Das Tagebuch der damals erst 19-jährigen Sekretärin von Winston Churchill ist in der Ausstellung zu sehen und kann digital durchgeblättert werden.

Potsdam. Geschichtsunterricht live gibt es seit dieser im Schloss Cecilienhof: Am Originalschauplatz der Potsdamer Konferenz von 1945 erinnert die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in einem teils bedrückenden, auf jeden Fall aber sehr aufschlussreichen Rundgang durch Teile des Schlosses an die Geschehnisse des Sommers vor 75 Jahren.

Damals trafen sich die "Großen Drei", Harry S. Truman, Winston Churchill und Josef Stalin im zerstörten Potsdam, um buchstäblich über das Schicksal der Welt zu entscheiden. Der Zweite Weltkrieg war in Europa erst wenige Wochen beendet, in Asien tobte er noch weiter. Und so kam es, dass noch während der Verhandlungen durch Truman der Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945 autorisiert wurde. Für Stalin Anlass, selbst sofort ein Forschungs- und Aufrüstungsprogramm zu starten, erläuterte Kurator Matthias Simmich am Dienstag vor Journalisten.

Zu Wort kommt auch die damals 19-jährige britische Sekretärin Churchills, die in ihrer Zeit in Potsdam ein Tagebuch führte, das die Kuratoren für die Ausstellung nach Potsdam holen konnten. Weitere Leihgaben aus Großbritannien sind coronabedingt noch nicht eingetroffen, werden aber in der nächsten Zeit erwartet: Churchills Hut und Gehstock und vor allen eine Zigarrenkiste, die seine Ehefrau in der Sowjetunion geschenkt bekam, als sie aus karitativen Gründen eine Reise dorthin unternahm. Die Kiste sei innen reich verziert mit einem Portrait Churchills aus Tabakblättern, erläuterte Projektleiter Jürgen Luh.

Ganz anders sieht es bei den aus Russland erwarteten Gegenständen aus Stalins Besitz aus: Auch dort war bereits alles mit den öffentlichen Leihgebern vereinbart, doch dann verlangte das Kulturministerium in die Begleittexte eingreifen und sie umschreiben zu können. Ein äußerst unübliches Verhalten sei das, betonte Luh, und eines, auf das sich die Stiftung keinesfalls einlassen wollte. So steht in Stalins Arbeitszimmer nun außer einem monumentalen Portrait aus Stiftungsbesitz nur das, was die Dauerausstellung im Schloss Cecilienhof ohnehin zeigt.


Neuentdeckungen und ein Blick auf das Schicksal der Bevölkerung

Allerdings habe man im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Jubiläumsschau auch festgestellt, dass die Schwanenbrücke über dem Hasengraben, der den Heiligen See mit der Havel verbindet, eigens zur Potsdamer Konferenz umgebaut worden sei, erklärte Schlösserstiftungschef Christoph Martin Vogtherr am Rande desr Pressekonferenz. Wer sich für weitere, öffentliche Relikte aus dieser bewegten Zeit interessiert, kann an der Stadtgrenze zwischen Berlin-Zehlendorf und Kleinmachnow bis heute ein drittes Bahngleis auf der Stammbahnstrecke entdecken, das verlegt werden musste, weil Stalin wegen seiner Flugangst mit einem sowjetischen Zug anreisen wollte und die dortigen Spuren breiter waren als die deutschen.

Die Ausstellung will neben den Abläufen der Konferenz vor allem auch ein Licht auf das Schicksal der Menschen in Ost- und Mitteleuropa werfen, über deren Köpfe hinweg die neue Aufteilung der Welt entschieden wurde. Zwar waren nur die Deutschen ganz direkt von der Teilung des eigenen Landes betroffen, aber auch in Polen, der Ukraine und dem Baltikum gab es große Umsiedlungen und Landnahme. Das alles ist in diesen Ländern bis heute nicht vergessen. Die Verhandlungen, die zwischen dem 17. Juli und dem 2. August 1945 geführt wurden, waren auch der Beginn eines Bruchs zwischen den Alliierten, die es gemeinsam geschafft hatten, Hitlerdeutschland in die Knie zu zwingen. Nun wurden aus Amerikanern und Russen erbitterte Gegner, die in den folgenden Jahren auf ihrer jeweiligen Seite militärisch und atomar erheblich aufrüsteten. Dass der Kalte Krieg und die Teilung der Welt in zwei feindliche Blöcke kommen würde, war schon in den Verhandlungstagen im Sommer 1945 zu spüren. Erst mit der Kapitulation Japans am 2. September endete der Zweite Weltkrieg, auch das ist Thema der Ausstellung. sg


Bis 31. Dezember im Schloss Cecilienhof, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17.30 Uhr, Zeitfenstertickets auf tickets.spsg.de, zurzeit keine Gruppenführungen

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Gewalt gegen Frauen
Potsdam

Gewalt gegen Frauen

Mehrere Vergewaltigungsfälle in Potsdam geben der Potsdamer Gleichstellungsbeauftragten Anlass zur Besorgnis. "Eine Vergewaltigung oder ein sexueller Missbrauch bedeuten eine sehr schwere...

Einmillionste Besucherin begrüßt
Beelitz-Heilstätten

Einmillionste Besucherin begrüßt

Groß war die Überraschung für Teresa Döring (38) und ihre Familie, als sie am späten Montagnachmittag von den Inhabern des Baumkronenpfades Baum und Zeit, Beate und Georg Hoffmann, als einmillionste...

Verkehrsministerium fördert Träger kommunaler ÖPNV-Unternehmen
Potsdam

Verkehrsministerium fördert Träger kommunaler ÖPNV-Unternehmen

 Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung unterstützt die Landkreise und kreisfreien Städte als Aufgabenträger für den kommunalen ÖPNV bei der Entwicklung und Umsetzung neuer innovativer...

Neue Kinderschutzkampagne startet in Sozialen Medien
Potsdam

Neue Kinderschutzkampagne startet in Sozialen Medien

Während des Shutdowns standen sie häufig allein da und waren ihren Peinigern ausgesetzt: Kinder und Jugendliche, die im Alltag mit häuslicher Gewalt konfrontiert sind, hatten plötzlich keine...

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester
Kleinmachnow

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester

Mit rund 500 Kursen und Veranstaltungen startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Potsdam-Mittelmark ins Herbstsemester, das ab dem 17. August beginnt. Überschrieben ist das Programm mit dem Motto:...

Glockenläuten zum Gedenktag
Potsdam

Glockenläuten zum Gedenktag

Jährlich am 6. August findet ein Gedenktag zu einer Katastrophe statt, wie sie die Welt bisher nur zweimal gesehen hat und hoffentlich auch nie wieder sehen muss. "Little Boy", übersetzt "Kleiner...

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg
Werder (Havel)/Schwielowsee

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg

Die Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Brandenburg (KPV) und Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee, Kerstin Hoppe, fordert ein Badesicherheitsgesetz für Brandenburg und...

Italienischer Sommerabend im Belvedere
Potsdam

Italienischer Sommerabend im Belvedere

Italienische Momente können Besucher am Freitag, 14. August, von 18 bis 22 Uhr im Schloss Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg erleben. Neben italienischer Antipasti und ausgesuchten Weinen wird...

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt
Potsdam

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt

Nachdem bereits eine versuchte Vergewaltigung am frühen Samstagmorgen in der Nähe des S-Bahnhofs Griebnitzsee angezeigt worden war, hat die Polizei nun mitgeteilt, dass sich am Samstagvormittag die...

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet
Potsdam

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet

Sechs Tage wird es literarische Live-Erlebnisse mit über 35 Autorinnen und Autoren beim Festival LIT:potsdam geben. Open-Air, in großen Arealen und mit Hygiene-Konzept ist es gelungen, auch unter...

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen
Potsdam

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen

Die SPD-Stadtfraktion wird in der kommenden Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der Sportvereine beim Bau von vereinseigenen Sportstätten entlastet, die durch das Kommunale...

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin
Potsdam

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin

Eine Entführung, acht Zeugen und eine Rechtspsychologin mit dem Spezialgebiet der Erinnerungsforschung, die versucht, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Inszeniert als packendes Kammerspiel erzählt...

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee
Potsdam

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee

Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagmorgen versucht, eine 22-jährige Frau in der Nähe des Universitätsgeländes am Bahnhof Griebnitzsee zu vergewaltigen. Die junge Frau war aus der S-Bahn...

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen
Potsdam

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen

 Das Bildungsministerium hat 330 neue Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten in den Brandenburger Landesdienst eingestellt. Die zukünftigen Lehrkräfte haben am 1. August ihren...