Reisebusunternehmen durch Corona-Pandemie vor der Insolvenz

Reisebusunternehmen durch Corona-Pandemie vor der Insolvenz

Viele Senioren nutzen Reisebusse, um bequem ans Ziel zu kommen. Doch gerade sie fallen gehören zur Risikogruppe und fallen in der nächsten Zeit als Kunden für Busunternehmen aus. Foto: Pasja1000 | Pixabay

IHK Potsdam fordert Rettungsschirm für die Branche

Potsdam. Durch die Corona-Pandemie sind Reisebusbetriebe und weitere Verkehrsunternehmen in Schwierigkeiten geraten, vielen droht mittlerweile die Insolvenz. "Ein Untergang der Branche darf nicht zugelassen werden - aber ohne ein staatliches Rettungspaket wird das nicht gehen. Deshalb muss der Erhalt in Berlin angepackt werden", sagt der Potsdamer IHK-Präsident Peter Heydenbluth.

"Der Fortbestand eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel steht auf der Kippe. Gut geführte und finanziell gesunde Unternehmen sind plötzlich von der Insolvenz bedroht. Auch wenn Busse ab dem 25. Mai wieder rollen dürfen, wird das mit Wirtschaftlichkeit wenig zu tun haben. Das Mindeste wäre, wenn sich die Bundesländer wenigstens hier einmal einig wären", so der Präsident der Industrie- und Handelskammer weiter.

"Falls wir ab dem 25. Mai aus Brandenburg eine Tour in den Süden unternehmen wollten, dürften wir nicht durch Sachsen fahren, weil dort die Erlaubnis erst ab 5. Juni gilt. Deshalb sage ich: Es sind nur noch eineinhalb Meter bis zur Insolvenz", betont Frank Fuhrmann, Chef der Reiseclub Berlin-Brandenburg GmbH, die sich von Potsdam aus auf Reisen für Senioren spezialisiert hat. Nicht die Hygienemaßnahmen seien das Problem, denn sein Unternehmen sei bestens ausgestattet mit Masken und Desinfektionsmitteln. Die Einhaltung der Abstandsregelung hingegen sei ein großes Problem. Fuhrmann muss die Zahl der Fahrgäste von 50 auf 24 pro Bus reduzieren, das entspricht einer unwirtschaftlichen Auslastung von nur 44 Prozent.

Auch Günter Anger sieht mit seiner Omnibusvermietung in Marquardt nicht zuversichtlich in die nahe Zukunft. "Klassenfahrten und Gruppenreisen sind storniert. Auch wenn wir Ende Mai wieder fahren dürfen, werden Sitzplätze in unseren Bussen weitestgehend unbesetzt bleiben. Die Fahrgäste sind verunsichert und warten ab, auch wegen der verschiedenen regionalen Regeln. Der große Ansturm wird wohl ausbleiben", betont Anger, der auch Vorsitzender des IHK-Verkehrsausschusses ist. "Die typische Bus-Zielgruppe 60+ gehört zudem zu den Risikogruppen. Dieses und auch das kommende Jahr wachsen sich zunehmend zur Katastrophe aus."

Die Busbranche wurde von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise so hart getroffen wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig: Die Bruttoumsätze der Reisebusbranche in Deutschland belaufen sich auf insgesamt 14,3 Milliarden Euro im Jahr. Die Bustouristik beschert den Beherbergungsbetrieben jährlich rund 34 Millionen Übernachtungen. In ganz Deutschland gibt es rund 3.600 private Busunternehmen mit einem Fuhrpark von fast 20.000 Bussen. Jedes Jahr nutzen rund 81 Millionen Fahrgäste aus touristischen Gründen den Reisebus. Corona-bedingt stehen in diesem Jahr alle Fahrzeuge seit zwei Monaten still. Allein in Westbrandenburg gibt es etwa 40 Busunternehmen, von denen ein Großteil erst wieder ab 25. Mai fahren darf. Auch die Einnahmen im ÖPNV sind um bis zu 90 Prozent gesunken. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB
Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB

Das Klinikum Ernst von Bergmann lockert zum 4. Juni das Besuchsverbot für Patienten. Ab diesem Tag darf ein festgelegter Besucher pro Patient für eine vorab gebuchte Stunde pro Tag die entsprechende...

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung
Potsdam

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung

Die "Freien Bauern Brandenburg" (Bauernbund Brandenburg) zweifeln an der Wirksamkeit des von der Landesregierung geplanten Insektenschutzprogramms. "Wir haben nie behauptet, dass Landwirtschaft...

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren
Teltow

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren

Ab Samstag, 13. Juni kann die Teltower Touristinformation wieder geführte Radtouren anbieten. Nach all den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind das die ersten gemeinsamen Aktivitäten, die...

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni
Potsdam

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni

Die Digitalisierung ist in Brandenburg auch und gerade in Corona-Zeiten in vollem Gange. "Überall im Land gibt es vielversprechende Projekte und Initiativen", so Brandenburgs Digitalbeauftragter,...

Umweltverbände fordern Schutz der Oder
Berlin/Potsdam

Umweltverbände fordern Schutz der Oder

 Zwei Monate nach der Entscheidung der polnischen Behörden zugunsten des Ausbaus der Grenzoder üben Umweltverbände Kritik an der unentschlossenen Haltung der Landes- und Bundesregierung. Der...

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet
Potsdam

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet

 Die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet wieder. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK Nordost ruft Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (B'90/Grüne)...

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn
Teltow

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn

 Am frühen Freitagabend kam es zu einer schweren handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Teltow. Nachdem mehrere Notrufe im Einsatz- und...

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich
Potdam

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich

Seit Anfang der Woche hat der Verwaltungsstab seine Sitzungen auf zwei Termine pro Woche reduziert. Die Corona-Lage sei stabil und ruhig, deshalb würden die aktuellen Corona-Updates auf der Homepage...

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern
Potsdam

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern

 Der Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming der Johanniter bietn ab 1. Juni wieder Erste-Hilfe-Kurse an. Die Ausbildung war wegen der Corona-Einschränkungen unterbrochen worden. Dier derzeit...

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an
Potsdam

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an

Olaf Scholz, Vizekanzler und Bundesfinanzminister, wird sich im Wahlkreis 61 um die Kandidatur für die SPD zur Bundestagswahl bewerben. Das hat er am Freitagvormittag am Rande einer...

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
Potsdam

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

 Direkt aus dem Ministerinnenbüro kam Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Freitagmorgen zum Kinder- und Familien-"Radio Teddy" nach Potsdam und beantwortete live Fragen der jungen...

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht
Potsdam

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat das Flurbereinigungsprogramm für die Jahre 2020 und 2021 als Download auf der Seite des Ministeriums veröffentlicht. Darin sind die mittel- bis...