Erste Kultureinrichtungen erhalten Förderungen vom Land

Erste Kultureinrichtungen erhalten Förderungen vom Land

Das Waschaus Potsdam in der Schiffbauergasse gehört zu den Kultureinrichtungen, die in der ersten Vergaberunde von einer Förderung durch das Land profitieren können. Foto: Sabine Gottschalk

Waschhaus, Förderverein Pfingstberg und Volksbühne Michendorf sind in der ersten Runde dabei

Potsdam. Die Corona-Hilfe für Kultureinrichtungen greift: Das Kulturministerium hat seit Ende der vergangenen Woche bereits 15 Bescheide an Kultureinrichtungen in Höhe von insgesamt 800.000 Euro erlassen. Insgesamt sind bislang mehr als 79 Anträge mit einem Antragsvolumen von 4,4 Millionen Euro im Kulturministerium eingegangen, die mit Hochdruck bearbeitet werden.

"Die Corona-Krise trifft unsere Kultureinrichtungen hart: Öffentliche Konzerte sind verstummt, Theaterbühnen verwaist, Bücherlesungen abgesagt - und dennoch laufen Kosten für Gehälter, Mieten und Verwaltung weiter. Mit unserem Unterstützungsprogramm für die Kultureinrichtungen in Höhe von 35 Millionen Euro wollen wir die gravierendsten Einnahmeausfälle abfedern und die Einrichtungen so stabilisieren, dass sie eigenständig weiterbestehen können. Damit sichern wir die vielfältige Kulturlandschaft Brandenburgs", so Kulturministerin Manja Schüle (SPD). In der ersten Runde wurden vor allem viele kleine Träger, Vereine und Einrichtungenberücksichtigt. Sie seien diejenigen, denen die Einnahmeverluste am meisten zu schaffen machen.

"Weitere vier Millionen Euro stellen wir als Mikrostipendien für Kulturschaffende bereit - damit wollen wir sie entlasten und ihnen die weitere künstlerische Betätigung ermöglichen. Aber: Kultur lebt vom Miteinander. Deswegen mein Aufruf: Jeder kann mit kleinen Taten und Gesten zum Erhalt unserer kulturellen Vielfalt beitragen, mit Spenden, mit dem Kauf von Gutscheinen, mit dem Verzicht auf Erstattung von Tickets für ausgefallene Veranstaltungen", so Schüle weiter.


Einnahmeausfälle zwischen März und August sollen kompensiert werden

Die Ende April gestartete Corona-Hilfe für Kultureinrichtungen richtet sich an kommunale Kultureinrichtungen und gemeinnützige kulturelle Vereine sowie Stiftungen und Gesellschaften. Das Land stellt 35 Millionen Euro aus Mitteln des Corona-Rettungsschirms bereit, um anteilig Einnahmeausfälle bei öffentlichen und privaten gemeinnützigen Kultureinrichtungen und Kulturträgern auszugleichen. In einer ersten Antragsrunde können sich Einrichtungen aus dem Land Brandenburg die Hälfte ihrer Einnahmeausfälle, die zwischen dem 11. März und dem 31. August entstehen, ersetzen lassen. Investitionen und Ausstattungsmaßnahmen sind nicht förderfähig.

Positive Förderbescheide haben das Heidekrautbahn-Museum Basdorf, der Verein Ponderosa -  Kunstzentrum in Lunow-Stolzenhagen, die Stiftung Kinderfreund Rochow-Museum Reckahn, die Volksbühne Michendorf, das  Waschhaus Potsdam, der Eigenbetrieb Kloster Chorin sowie der Förderverein Pfingstberg in Potsdam erhalten. Im Rahmen der Richtlinie wurden Fördermittel von 7.000 bis 163.000 Euro ausgereicht.

Mit einem weiteren Programm werden Kulturschaffende direkt unterstützt. Für das Mikrostipendien-Programm für freiberufliche Künstlerinnen und Künstler stehen zusätzlich rund vier Millionen Euro bereit. Freiberufliche professionelle Einzelkünstler können einmalig 1.000 Euro bekommen, um während der Corona-Krise kleine künstlerische Projekte realisieren zu können. Die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie weitere Informationen stehen auf den Webseiten des Kulturministeriums.  red/sg


 
Die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie weitere Informationen gibt es hier

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg
Werder (Havel)/Schwielowsee

Badesicherheitsgesetz für Brandenburg

Die Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Brandenburg (KPV) und Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee, Kerstin Hoppe, fordert ein Badesicherheitsgesetz für Brandenburg und...

Italienischer Sommerabend im Belvedere
Potsdam

Italienischer Sommerabend im Belvedere

Italienische Momente können Besucher am Freitag, 14. August, von 18 bis 22 Uhr im Schloss Belvedere auf dem Potsdamer Pfingstberg erleben. Neben italienischer Antipasti und ausgesuchten Weinen wird...

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt
Potsdam

Zweite Vergewaltigung am Samstag angezeigt

Nachdem bereits eine versuchte Vergewaltigung am frühen Samstagmorgen in der Nähe des S-Bahnhofs Griebnitzsee angezeigt worden war, hat die Polizei nun mitgeteilt, dass sich am Samstagvormittag die...

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet
Potsdam

Festival LIT:potsdam "Starke Worte. Schöne Orte." startet

Sechs Tage wird es literarische Live-Erlebnisse mit über 35 Autorinnen und Autoren beim Festival LIT:potsdam geben. Open-Air, in großen Arealen und mit Hygiene-Konzept ist es gelungen, auch unter...

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen
Potsdam

Stadt soll Sportvereine beim Bau eigener Trainingsstätten unterstützen

Die SPD-Stadtfraktion wird in der kommenden Stadtverordnetenversammlung einen Antrag einbringen, der Sportvereine beim Bau von vereinseigenen Sportstätten entlastet, die durch das Kommunale...

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin
Potsdam

Ufa-Fiction verfilmt die Geschichte einer deutsch-kanadischen Hirnforscherin

Eine Entführung, acht Zeugen und eine Rechtspsychologin mit dem Spezialgebiet der Erinnerungsforschung, die versucht, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Inszeniert als packendes Kammerspiel erzählt...

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee
Potsdam

Versuchte Vergewaltigung am Bahnhof Griebnitzsee

Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagmorgen versucht, eine 22-jährige Frau in der Nähe des Universitätsgeländes am Bahnhof Griebnitzsee zu vergewaltigen. Die junge Frau war aus der S-Bahn...

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen
Potsdam

Lehramtsreferendariat: 330 Kandidaten beginnen zu neuen Schuljahr an Brandenburger Schulen

 Das Bildungsministerium hat 330 neue Lehramtskandidatinnen und Lehramtskandidaten in den Brandenburger Landesdienst eingestellt. Die zukünftigen Lehrkräfte haben am 1. August ihren...

Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft
Potsdam

Corona-Eindämmungsregeln: Kontrollen in der Gastronomie verschärft

 Gesundheitsdezernentin Brigitte Meier (SPD) hat am Freitagabend gemeinsam mit zwei Inspektoren des Ordnungsamts Potsdamer Gastronomen auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln kontrolliert....

Kultur am Schwielowsee: Neues im September
Schwielowsee

Kultur am Schwielowsee: Neues im September

Gastgeber in den drei Ortsteilen Caputh, Ferch und Geltow melden "ausgebucht", aber die in den vergangenen Sommern üblichen Veranstaltungen, zu denen auch viele Besucher der Gemeinde gekommen sind,...

Fit im Straßenverkehr: Tests für Senioren in Bad Belzig
Bad Belzig

Fit im Straßenverkehr: Tests für Senioren in Bad Belzig

Teste nicht nur dein Auto, teste auch dich selbst - unter diesem Motto lädt der ADAC Berlin-Brandenburg vor allem die älteren Verkehrsteilnehmer zum Mobilitätstag am 20. August nach Bad Belzig ein....

Digital ins neue Ausbildungsjahr
Potsdam

Digital ins neue Ausbildungsjahr

 Für 50 junge Menschen aus der Region beginnt nächste Woche ihre Ausbildung bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS). 40 davon absolvieren eine klassische Bankausbildung, zehn streben einen...

Großes Kino und Fußball: Studio Babelsberg ist ein Jahr lang Hauptsponsor von Babelsberg 03
Potsdam

Großes Kino und Fußball: Studio Babelsberg ist ein Jahr lang Hauptsponsor von Babelsberg 03

Es ist eine Premiere für alle Beteiligten. Ab sofort prangt das Logo von Studio Babelsberg - die Maria aus Fritz Langs weltberühmtem, in Babelsberg gedrehten Stummfilm Metropolis - auf der Brust der...

Teures Wohnen: Eigentum ist beliebter denn je
Potsdam

Teures Wohnen: Eigentum ist beliebter denn je

Steigende Preise und wachsende Umsatzzahlen kennzeichnen seit Jahren den Grundstücksmarkt im Berliner Umland und im so genannten weiteren Metropolenraum, der in erster Linie aus weiter von der...