Mehr Platz für Außengastronomie

Mehr Platz für Außengastronomie

Beim Aufbau der Tische und Stühle auf den Terrassen der Restaurants muss, wie hier in der Lindenstraße, genau auf den vorgeschriebenen Abstand geachtet werden. Foto: Sabine Gottschalk

Pkw-Stellplätze sollen für Tische und Stühle genutzt werden

Potsdam. Die Potsdamer Gastronomie soll mehr Platz für ihre Außenbereiche bekommen. Da sich der Platzbedarf durch die geletenden Abstandsregeln erhöht, wolle die Landeshauptstadt Genehmigungen "unbürokratisch möglich machen", um "einen möglichst wirtschaftlichen Betrieb für die Gastronomen hinzubekommen". Das erklärte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) als Fazit eines Treffens mit dem Handelsverband Berlin Brandenburg, der Dehoga, der IHK Potsdam, der Handwerkskammer, der Pro Potsdam und und der städtischen Wirtschaftsförderung, bei dem sich Schubert am Montag über die Situation der Gastronomiebetriebe in der Stadt nach der schrittweisen Wiedereröffnung informiert hatte.

"Wir wollen den Gastronomen in unserer Stadt einen möglichst optimalen Wiedereinstieg nach der Pandemie ermöglichen", so Schubert. Dazu gehöre eine optimale Ausnutzung der Außengastronomieflächen. In der Innenstadt und überall dort, wo es sinnvoll und realisierbar sei, könnten vorübergehend ein paar Pkw-Stellplätze für zusätzliche Tische und Stühle genutzt werden. "Wichtig ist aber, dass die Gastronomen sich hierfür mit der Landeshauptstadt in Verbindung setzen und das Vorgehen gemeinsam abstimmen", so Schubert weiter.

Eine Vielzahl der Außenflächen sind bereits bis ans Optimum genutzt und aufgrund nötiger Rettungswege nicht erweiterbar. In der Gesprächsrunde mit dem Oberbürgermeister wurden aber weitere Möglichkeiten diskutiert, wie die Zusammenlegung von Restaurantflächen mit benachbarten Schankwirtschaften, die noch nicht öffnen dürfen. "Wir brauchen weiterhin den Ideenreichtum und die Kreativität unserer Gastronomen in der Stadt", betonte der Hauptgeschäftsführer der Dehoga Brandenburg, Olaf Lücke. Mitglieder des Gastgewerbeverbandes rief er auf, sich mit Vorschlägen an die Wirtschaftsförderung zu wenden.

Die städtischen Gesellschaft Pro Potsdam und die Technologie- und Gewerbezentren Potsdam haben ihren Mietern bereits Stundungsvereinbarungen in Aussicht gestellt. Auch bei weiteren einzelnen Härtefällen sei man um Lösungen bemüht, hieß es einvernehmlich aus den Geschäftsführungen. Nach der Sommerpause soll ein weiteres Gespräch im gleichen Rahmen stattfinden, um auf der Grundlage dann vorliegender Erfahrungen weitere Maßnahmen zu besprechen.  red/sg


Ansprechpartner für Vorschläge aus der Gastronomie ist die Geschäftsstelle der Wirtschaftsförderung unter 0331 / 289-2820, E-Mail wirtschaftsfoerderung@rathaus.potsdam.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB
Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB

Das Klinikum Ernst von Bergmann lockert zum 4. Juni das Besuchsverbot für Patienten. Ab diesem Tag darf ein festgelegter Besucher pro Patient für eine vorab gebuchte Stunde pro Tag die entsprechende...

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung
Potsdam

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung

Die "Freien Bauern Brandenburg" (Bauernbund Brandenburg) zweifeln an der Wirksamkeit des von der Landesregierung geplanten Insektenschutzprogramms. "Wir haben nie behauptet, dass Landwirtschaft...

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren
Teltow

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren

Ab Samstag, 13. Juni kann die Teltower Touristinformation wieder geführte Radtouren anbieten. Nach all den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind das die ersten gemeinsamen Aktivitäten, die...

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni
Potsdam

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni

Die Digitalisierung ist in Brandenburg auch und gerade in Corona-Zeiten in vollem Gange. "Überall im Land gibt es vielversprechende Projekte und Initiativen", so Brandenburgs Digitalbeauftragter,...

Umweltverbände fordern Schutz der Oder
Berlin/Potsdam

Umweltverbände fordern Schutz der Oder

 Zwei Monate nach der Entscheidung der polnischen Behörden zugunsten des Ausbaus der Grenzoder üben Umweltverbände Kritik an der unentschlossenen Haltung der Landes- und Bundesregierung. Der...

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet
Potsdam

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet

 Die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet wieder. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK Nordost ruft Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (B'90/Grüne)...

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn
Teltow

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn

 Am frühen Freitagabend kam es zu einer schweren handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Teltow. Nachdem mehrere Notrufe im Einsatz- und...

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich
Potdam

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich

Seit Anfang der Woche hat der Verwaltungsstab seine Sitzungen auf zwei Termine pro Woche reduziert. Die Corona-Lage sei stabil und ruhig, deshalb würden die aktuellen Corona-Updates auf der Homepage...

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern
Potsdam

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern

 Der Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming der Johanniter bietn ab 1. Juni wieder Erste-Hilfe-Kurse an. Die Ausbildung war wegen der Corona-Einschränkungen unterbrochen worden. Dier derzeit...

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an
Potsdam

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an

Olaf Scholz, Vizekanzler und Bundesfinanzminister, wird sich im Wahlkreis 61 um die Kandidatur für die SPD zur Bundestagswahl bewerben. Das hat er am Freitagvormittag am Rande einer...

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
Potsdam

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

 Direkt aus dem Ministerinnenbüro kam Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Freitagmorgen zum Kinder- und Familien-"Radio Teddy" nach Potsdam und beantwortete live Fragen der jungen...

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht
Potsdam

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat das Flurbereinigungsprogramm für die Jahre 2020 und 2021 als Download auf der Seite des Ministeriums veröffentlicht. Darin sind die mittel- bis...