Schafe kommen zurück nach Sanssouci

Schafe kommen zurück nach Sanssouci

Ab Dienstag sind sie wieder da: Im dritten Jahr beweiden Schafe aus der Region die Wiesen im Park Sanssouci von Mai bis November. Parkbesucher dürfen ihnen nicht zu nahe kommen und müssen ihre Hunde von ihnen fern fernhalten. Foto: SPSG

Wiesen im Park werden bis November von einer Herde aus der Region beweidet

Potsdam. Wie schon 2018 und 2019 kann die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) auch in diesem Jahr zehn Wiesenflächen im Potsdamer Park Sanssouci von Schafen beweiden lassen. Dies sei sowohl als authentische Gartendenkmalpflege als auch als Beitrag zum praktischen Naturschutz zu verstehen. Vor 2018 wurde Flächenmahd durch Ackerschlepper mit Schlegelmähwerk durchgeführt. Nun weiden die Schafe von Mai bis November im Park.

Ermöglicht wird das Projekt durch den Förderverein "Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten e. V.". Die Arbeitsgruppen Biodiversitätsforschung und Landschaftsmanagement der Universität Potsdam sowie Mitarebieter des Botanischen Gartens begleiten es. Die 30 Schafe der Rassen Bentheimer und Pommersche Landschafe werden von Schäfer Olaf Kolecki vom Verein für Landschaftspflege Potsdamer Kulturlandschaft betreut. Er kontrolliert einmal täglich den Gesundheitszustand der Tiere vor Ort, versorgt sie mit frischem Wasser und schert sie regelmäßig. Zudem setzt er die Zäune um, sorgt wenn nötig, für einen Gehölzschutz auf den Weideflächen und übernimmt kleinere Freischneidearbeiten.

Die vorgesehenen Flächen wurden und werden einem kontinuierlichen Monitoring unterzogen, um ermitteln zu können, ob und wie sich die Vegetation, beispielsweise durch Nährstoffeintrag und Verbiss bei dieser Art der Beweidung verändert. Es geht sowohl um die Auswirkungen auf die die biologische Vielfalt der Flora und Fauna als auch um die Folgen für das Landschaftsbild im Unesco-Welterbepark Sanssouci. Zum Wohl der Tiere sollen Besucher die mit mobilen Elektrozäunen umgebenen Wiesenflächen nicht zu betreten, die Tiere nicht füttern und Hunde, wie überall im Park, stets an der Leine führen.

Über eine Beweidung des Parks Sanssouci durch Schafe in vergangenen Jahrhunderten ist nur wenig bekannt. Mitte der 1980er Jahre wurden Schafe in den Außenpartien des Schlossparks eingesetzt. Von Preußenkönig Friedrich dem Großen (1712-1786) heißt es in einem Nachruf auf die letzten zwei Lebensjahre des Monarchen, dass er sich in dieser Zeit einmal darüber gefreut habe, dass bald 300 Schafe im Park erwartet würden. Darüber hinaus gibt es aber bislang keine weiteren Belege für die Haltung von Schafen in Sanssouci.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Erhöhte Bakterien-Messwerte im Trinkwasser des Klinikums EvB
Potsdam

Erhöhte Bakterien-Messwerte im Trinkwasser des Klinikums EvB

Im Klinikum Ernst von Bergman wurden im Rahmen routinemäßiger Wasserbeprobungen aller Gebäude am Standort Charlottenstraße leicht erhöhte Messwerte Coliformer Bakterien in einigen wenigen...

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an
Potsdam

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an

 Das Klinikum Ernst von Bergmann hat in den vergangenen Monaten umfangreiche Testkapazitäten für Sars-Cov-2 aufgebaut. Aktuell stehen wöchentlich rund 10.000 PCR-Tests sowie 1.500 Antikörpertests zur...

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt
Stahnsdorf

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt

Kaum ist die neue Umgehungsstraße fertig, häufen sich die Unfälle an der Quermathe/Ecke Ruhlsdorfer Straße. Deshalb lässt die Gemeindeverwaltung nun zusätzlich "Stop"-Piktogramme auf die Fahrbahn...

Warnung an Schmuggler: Potsdamer Zoll kontrolliert regelmäßig
Potsdam

Warnung an Schmuggler: Potsdamer Zoll kontrolliert regelmäßig

 Potsdamer Zollbeamte haben bei Kontrollen auf dem Berliner Ring 5.000 Schmuggelzigaretten entdeckt und einen Steuerschaden von rund 950 Euro verhindert. Beamte des Hauptzollamtes Potsdam haben am...

Musical-Feriencamp erhält Förderung vom Wirtschaftsministerium
Potsdam/Rüdersdorf

Musical-Feriencamp erhält Förderung vom Wirtschaftsministerium

Brandenburgs Wirtschaftsministerium fördert das "Pelle Musical Camp 2020" Musical-Workshop desund Schöneiche bei Berlin" mit Lottomitteln in Höhe von 6.500 Euro. Der Verein richtet in den letzten...

Media Tech Hub: 18 Monate, 18 Start-ups
Potsdam

Media Tech Hub: 18 Monate, 18 Start-ups

Seit der Gründung des MediaTech Hub Accelerators vor 18 Monaten haben 18 junge Unternehmen das Programm erfolgreich durchlaufen, darunter mit knapp 39 Prozent ein vergleichsweise hoher Anteil an Teams...

Strukturstärkungsgesetz macht Medizinerausbildung in Cottbus möglich
Potsdam/Cottbus

Strukturstärkungsgesetz macht Medizinerausbildung in Cottbus möglich

Für die Medizinerausbildung in Cottbus sind am Freitag , 3. Juli, mit der Verabschiedung des "Strukturstärkungs­gesetz Kohleregionen" durch den Bundestag und der Zustimmung des Bundesrates die...

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an
Werder (Havel)

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an

Die Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße in Höhe der Tankstelle verzögern sich um eine Woche. Für den Verkehr von der B1 kommend ist die Potsdamer Straße deshalb noch bis einschließlich 17. Juli...

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September
Potsdam

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September

Ein Sportevent, zwei Laufstrecken und jede Menge frische Luft - das erwartet Sportbegeisterte am 5. September ab 10 Uhr am Luftschiffhafen Potsdam. Der Verein proWissen, dessen Ziel es ist,...

Zeugen Gesucht: Bedrohung im ICE nach Hamburg
Berlin/Friesack

Zeugen Gesucht: Bedrohung im ICE nach Hamburg

Nachdem am Freitag, 3. Juli, Reisende im ICE 802 von Berlin nach Hamburg bedroht worden waren, sucht die Bundespolizei nun nach weiteren Zeugen, die den Vorfall miterlebt haben. Der Zug war gegen 13...

Billigfleisch: Sauen können noch acht Jahre in Kastenstände eingepfercht werden
Berlin/Potsdam

Billigfleisch: Sauen können noch acht Jahre in Kastenstände eingepfercht werden

Muttersauen können in Massentierhaltung noch weitere acht Jahre in so genannte Kastenstände eingepfercht werden. Das bedeutet, dass die Tiere sich nach dem Abferkeln für die Zeit, in der die Ferkel...

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an
Potsdam

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an

Zeitzeugen gesucht: Das Denkmal für die Friedliche Revolution, das zukünftig auf dem Luisenplatz an die größte Demonstration im Herbst 1989 erinnern soll, wird zurzeit gestaltet. Zum genauen Ablauf...