Strengere Schutzmaßnahmen am Klinikum EvB

Strengere Schutzmaßnahmen am Klinikum EvB

Die Staatsanwaltschaft prüft seit Dienstag mehrere Verfahren gegen Mitarbeiter des Klinikums Ernst von Bergmann. Foto: Sabine Gottschalk

Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Mitarbeiter werden von der Staatsanwaltschaft geprüft

Potsdam. Die Landeshauptstadt hat nach Vorlage aller ausgewerteten Meldedaten Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Personen im Klinikum Ernst von Bergmann eingeleitet. "Nach den uns vorliegenden Daten gab es eine Verletzung ärztlicher Meldepflichten seitens des Klinikums an das Gesundheitsamt. Wir haben daher am Montag Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen drei Personen im Klinikum eröffnet und den betreffenden Personen die Möglichkeit gegeben, im Rahmen einer Anhörung dazu Stellung zu nehmen", so Oberbürgermeister Mike Schubert.

Am Dienstag sind auch Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Geschäftsführung eingeleitet worden. Alle Verfahren werden der Staatsanwaltschaft zur Prüfung übergeben. Sie wird prüfen, ob ein strafrechtlich relevantes Verhalten vorliegt. Wenn nicht, wird das Ordnungswidrigkeitsverfahren durch die Landeshauptstadt fortgesetzt. Die Stadtverwaltung hat am Dienstag ebenfalls gegenüber dem Klinikum eine Anordnung erlassen. Darin sind die vom Robert-Koch-Institut an das Gesundheitsamt übermittelten Handlungsoptionen und -empfehlungen für das Klinikum festgelegt.

"Wir hatten in den vergangenen Tagen angekündigt, den Bericht der Experten des Robert Koch-Institutes zu prüfen und die Empfehlungen umzusetzen. Dies haben wir gestern und heute getan", sagte Mike Schubert. Zur Umsetzung der Empfehlungen des Robert Koch-Institutes erhält das Klinikum Ernst von Bergmann externe Beratung. Dazu hat es bereits erste Gespräche zwischen Gesundheitsdezernentin Brigitte Meier und der Klinikums-Geschäftsführung gegeben. Die Berater sollen das Klinikum unter anderem beim Eindämmungsmanagement in einen coronavirusfreien Bereich und einen Bereich für Patienten mit dem Coronavirus unterstützen. Zudem sollen sie in den Bereichen Patientenmanagement und Mitarbeitendenmanagement helfen.

Anfang vergangener Woche wurde das Robert Koch-Institut (RKI) um Amtshilfe gebeten, um Handlungsoptionen für das weitere Management der Lage am Klinikum unter Berücksichtigung der lokalen Begebenheiten und des Versorgungsauftrages aufzuzeigen. Nach Vorgesprächen in der vergangenen Woche haben am Freitag drei Mitarbeiter des RKI das Klinikum besucht und in einem Abschlussbericht am Montagnachmitttag ihre Empfehlungen an das Gesundheitsamt übermittelt. In dem fünfseitigen Papier werden nach einer Beschreibung des Ist-Zustandes zahlreiche Handlungsoptionen und -empfehlungen gegeben, die nun durch das Klinikum umgesetzt werden sollen.


Unverzügliche und vollständige Meldungen an das Gesundheitsamt

"Das Gesundheitsamt hat das Klinikum per Bescheid heute schriftlich unter anderem zu folgenden Punkten angewiesen: So müssen unverzügliche und vollständige Meldungen der Befunde an das Gesundheitsamt erfolgen. Das Klinikum muss die vollständige Testung aller Patienten und Mitarbeitenden in allen Kliniken des EvB, also in Bad Belzig und Forst sowie im Standort an der Aue durchführen. Und es muss alle früheren Patienten ermitteln, die zwischen dem 13. und 27. März in Alten- und Pflegeheime verlegt worden sind, um sie auf Sars-Cov-2 zu testen", so Brigitte Meier. Als Gesundheitsdezernentin leitet sie auch den Verwaltungs-Krisenstab.

Weitere Empfehlungen des RKI sind unter anderem, eine im Ausbruchsmanagement kompetente Person in den Krisenstab des Klinikums zu integrieren, rasch eigene Testkapazitäten im hauseigenen Labor zu schaffen sowie die strikte räumliche und personelle Trennung von Bereichen mit Coronavirus-Infektionen von denen ohne Infektionen. Dazu sollten Wege von Personal und Patienten im Haus nochmals genau geprüft werden.

Im Klinikum Ernst von Bergmann waren am Dienstag 88 Menschen mit Coronavirus-Infektionen in stationärer Behandlung. Davon befanden sich 14 Patienten auf der Covid-Intensivstation, von denen elf beatmet wurden. 21 Patienten des Hauses, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind in den vergangenen Tagen gestorben. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Erhöhte Bakterien-Messwerte im Trinkwasser des Klinikums EvB
Potsdam

Erhöhte Bakterien-Messwerte im Trinkwasser des Klinikums EvB

Im Klinikum Ernst von Bergman wurden im Rahmen routinemäßiger Wasserbeprobungen aller Gebäude am Standort Charlottenstraße leicht erhöhte Messwerte Coliformer Bakterien in einigen wenigen...

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an
Potsdam

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an

 Das Klinikum Ernst von Bergmann hat in den vergangenen Monaten umfangreiche Testkapazitäten für Sars-Cov-2 aufgebaut. Aktuell stehen wöchentlich rund 10.000 PCR-Tests sowie 1.500 Antikörpertests zur...

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt
Stahnsdorf

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt

Kaum ist die neue Umgehungsstraße fertig, häufen sich die Unfälle an der Quermathe/Ecke Ruhlsdorfer Straße. Deshalb lässt die Gemeindeverwaltung nun zusätzlich "Stop"-Piktogramme auf die Fahrbahn...

Warnung an Schmuggler: Potsdamer Zoll kontrolliert regelmäßig
Potsdam

Warnung an Schmuggler: Potsdamer Zoll kontrolliert regelmäßig

 Potsdamer Zollbeamte haben bei Kontrollen auf dem Berliner Ring 5.000 Schmuggelzigaretten entdeckt und einen Steuerschaden von rund 950 Euro verhindert. Beamte des Hauptzollamtes Potsdam haben am...

Musical-Feriencamp erhält Förderung vom Wirtschaftsministerium
Potsdam/Rüdersdorf

Musical-Feriencamp erhält Förderung vom Wirtschaftsministerium

Brandenburgs Wirtschaftsministerium fördert das "Pelle Musical Camp 2020" Musical-Workshop desund Schöneiche bei Berlin" mit Lottomitteln in Höhe von 6.500 Euro. Der Verein richtet in den letzten...

Media Tech Hub: 18 Monate, 18 Start-ups
Potsdam

Media Tech Hub: 18 Monate, 18 Start-ups

Seit der Gründung des MediaTech Hub Accelerators vor 18 Monaten haben 18 junge Unternehmen das Programm erfolgreich durchlaufen, darunter mit knapp 39 Prozent ein vergleichsweise hoher Anteil an Teams...

Strukturstärkungsgesetz macht Medizinerausbildung in Cottbus möglich
Potsdam/Cottbus

Strukturstärkungsgesetz macht Medizinerausbildung in Cottbus möglich

Für die Medizinerausbildung in Cottbus sind am Freitag , 3. Juli, mit der Verabschiedung des "Strukturstärkungs­gesetz Kohleregionen" durch den Bundestag und der Zustimmung des Bundesrates die...

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an
Werder (Havel)

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an

Die Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße in Höhe der Tankstelle verzögern sich um eine Woche. Für den Verkehr von der B1 kommend ist die Potsdamer Straße deshalb noch bis einschließlich 17. Juli...

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September
Potsdam

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September

Ein Sportevent, zwei Laufstrecken und jede Menge frische Luft - das erwartet Sportbegeisterte am 5. September ab 10 Uhr am Luftschiffhafen Potsdam. Der Verein proWissen, dessen Ziel es ist,...

Zeugen Gesucht: Bedrohung im ICE nach Hamburg
Berlin/Friesack

Zeugen Gesucht: Bedrohung im ICE nach Hamburg

Nachdem am Freitag, 3. Juli, Reisende im ICE 802 von Berlin nach Hamburg bedroht worden waren, sucht die Bundespolizei nun nach weiteren Zeugen, die den Vorfall miterlebt haben. Der Zug war gegen 13...

Billigfleisch: Sauen können noch acht Jahre in Kastenstände eingepfercht werden
Berlin/Potsdam

Billigfleisch: Sauen können noch acht Jahre in Kastenstände eingepfercht werden

Muttersauen können in Massentierhaltung noch weitere acht Jahre in so genannte Kastenstände eingepfercht werden. Das bedeutet, dass die Tiere sich nach dem Abferkeln für die Zeit, in der die Ferkel...

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an
Potsdam

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an

Zeitzeugen gesucht: Das Denkmal für die Friedliche Revolution, das zukünftig auf dem Luisenplatz an die größte Demonstration im Herbst 1989 erinnern soll, wird zurzeit gestaltet. Zum genauen Ablauf...