Volkssolidarität warnt vor Zwei-Klassen-Medizin für Covid-19-Patienten

Volkssolidarität warnt vor Zwei-Klassen-Medizin für Covid-19-Patienten

Gerade ältere und vorerkrankte Menschen sind durch das Coronavirus gefährdet. Die Volkssolidarität sieht nun die Gefahr der Zwei-Klassen-Medizin auf diese Bevölkerungsgruppe zukommen. Foto: Anja | Pixabay

Vorsitzende fordert Fürsorge und Unterstützung für ältere Menschen

Potsdam. Mit der dringenden Mahnung, auch unter den extrem schwierigen Bedingungen in der gegenwärtigen Pandemie die Menschlichkeit zu bewahren, wendet sich die Volkssolidarität an die Öffentlichkeit in Brandenburg. Der Weltgesundheitstag am 7. April sollte Anlass sein, das Menschenrecht auf medizinische Betreuung uneingeschränkt zu betonen und zu verteidigen, sagte die Verbandsratsvorsitzende des Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e. V. Bettina Fortunato.

Vor dem Hintergrund, dass die grassierende Corona-Pandemie vor allem ältere Menschen bedroht, müsse man ihnen Fürsorge und Unterstützung angedeihen lassen und ihnen das nicht etwa versagen, fuhr die Verbandsratschefin fort. Diese Generation habe mit ihrer Hände Arbeit den Reichtum der heutigen Gesellschaft geschaffen und sie habe ein Anrecht auf ein Maximum an Schutz vor Ansteckung und auf gute Pflege im Krankheitsfall.

Die strikte Einhaltung der Kontaktbeschränkungen durch jüngere Menschen, die vielleicht nicht in erster Linie Opfer von Corona seien, wäre da nur ein Beitrag, wenngleich ein bedeutender. Unerträglich ist laut Fortunato die Vorstellung, dass ältere Menschen bei der ärztlichen Versorgung einen schlechteren Status bekommen sollten oder von bestimmten Heilverfahren völlig ausgeschlossen würden. Auffassungen, wonach die Patienten in solche erster und zweiter Klasse einzuteilen seien, müssten strikt zurückgewiesen werden.

Wenn medizinische Versorgung vom Alter oder vom Geldbeutel abhängig werde, dann gerate die Gesellschaft in einen Strudel der Herzlosigkeit und der Kälte, in dem die vermeintlichen Sieger von heute die sicheren Verlierer von morgen werden, so die Verbandsratschefin.

Der Weltgesundheitstag wurde 1948 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschlossen und wird jedes Jahr am 7. April begangen. Das Datum geht zurück auf die Gründung der WHO am 7. April 1948. Die Verfassung der WHO legt in ihren Statuten den Zweck fest, den Menschen in allen Staaten zur Erreichung des bestmöglichen Gesundheitszustandes zu verhelfen. Jedes Jahr soll am Aktionstag ein vorrangiges Gesundheitsproblem in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt werden. Dabei geht es zunehmend um Themen, die bei der Entwicklung von nationalen Gesundheitssystemen helfen sollen. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB
Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB

Das Klinikum Ernst von Bergmann lockert zum 4. Juni das Besuchsverbot für Patienten. Ab diesem Tag darf ein festgelegter Besucher pro Patient für eine vorab gebuchte Stunde pro Tag die entsprechende...

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung
Potsdam

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung

Die "Freien Bauern Brandenburg" (Bauernbund Brandenburg) zweifeln an der Wirksamkeit des von der Landesregierung geplanten Insektenschutzprogramms. "Wir haben nie behauptet, dass Landwirtschaft...

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren
Teltow

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren

Ab Samstag, 13. Juni kann die Teltower Touristinformation wieder geführte Radtouren anbieten. Nach all den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind das die ersten gemeinsamen Aktivitäten, die...

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni
Potsdam

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni

Die Digitalisierung ist in Brandenburg auch und gerade in Corona-Zeiten in vollem Gange. "Überall im Land gibt es vielversprechende Projekte und Initiativen", so Brandenburgs Digitalbeauftragter,...

Umweltverbände fordern Schutz der Oder
Berlin/Potsdam

Umweltverbände fordern Schutz der Oder

 Zwei Monate nach der Entscheidung der polnischen Behörden zugunsten des Ausbaus der Grenzoder üben Umweltverbände Kritik an der unentschlossenen Haltung der Landes- und Bundesregierung. Der...

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet
Potsdam

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet

 Die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet wieder. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK Nordost ruft Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (B'90/Grüne)...

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn
Teltow

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn

 Am frühen Freitagabend kam es zu einer schweren handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Teltow. Nachdem mehrere Notrufe im Einsatz- und...

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich
Potdam

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich

Seit Anfang der Woche hat der Verwaltungsstab seine Sitzungen auf zwei Termine pro Woche reduziert. Die Corona-Lage sei stabil und ruhig, deshalb würden die aktuellen Corona-Updates auf der Homepage...

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern
Potsdam

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern

 Der Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming der Johanniter bietn ab 1. Juni wieder Erste-Hilfe-Kurse an. Die Ausbildung war wegen der Corona-Einschränkungen unterbrochen worden. Dier derzeit...

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an
Potsdam

Olaf Scholz tritt zur Bundestagswahl 2021 in Potsdam an

Olaf Scholz, Vizekanzler und Bundesfinanzminister, wird sich im Wahlkreis 61 um die Kandidatur für die SPD zur Bundestagswahl bewerben. Das hat er am Freitagvormittag am Rande einer...

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
Potsdam

Exklusive Kinder-Talkrunde mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

 Direkt aus dem Ministerinnenbüro kam Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Freitagmorgen zum Kinder- und Familien-"Radio Teddy" nach Potsdam und beantwortete live Fragen der jungen...

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht
Potsdam

Flurbereinigungsprogramm für Brandenburg veröffentlicht

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat das Flurbereinigungsprogramm für die Jahre 2020 und 2021 als Download auf der Seite des Ministeriums veröffentlicht. Darin sind die mittel- bis...