Die magische rote Nase

Die magische rote Nase

Die Schauspielerin und Sängerin Polina Borissova aus Potsdam hilft kranken Kindern im Klinikum Ernst von Bergmann, sich von ihrer Angst vor Operationen und Klinikaufenthalten zu befreien. Fotos (2): Gregor Zielke

Große Spendenaktion von BlickPunkt und BB Radio: Wie ein Clown die Welt verändert

Auch auf der Kinderstation kümmert sich Polina Borissova als "Fenomena" um kranke Kinder.

Potsdam. Polina Borissova ist ausgebildete Schauspielerin und Sängerin und lebt in Potsdam. Eigentlich tritt sie auf internationalen Bühnen auf, hat Engagements in unterschiedlichen Ländern. Seit dreieinhalb Jahren gehört die 31-Jährige aber auch zum Team von Rote Nasen Deutschland e.V. Dort ist sie "Fenomena", ein Clown, der kleine Patienten der Klinik für Kinderchirurgie am Klinikums Ernst von Bergmann in den OP begleitet und größere auf der Station besucht, und die sich jedem Umstand und jedem Patienten anpassen kann.

Erste Erfahrungen hat Polina Borissova als Clown bei internationalen Einsätzen von "Rote Nasen" in Flüchtlingscamps in der Ukraine und in Griechenland sammeln können. In der Ukraine halfen ihr ihre muttersprachlichen Russischkenntnisse, eine Verständigungsebene zu finden, in Griechenland in einem Camp mit Flüchtlingen aus Afghanistan, Afrika und Syrien war das viel schwieriger. Letztlich seien aber Mimik und Gestik viel wichtiger als Sprache, sagt Polina in einem Moment, in dem sie zwar als Fenomena verkleidet ist, aber gerade mal aus ihrer Rolle herausschlüpft. Dieser ganz bestimmte Clowncharakter wird von den Mitgliedern von "Rote Nasen" bei der Bewerbung bereits mitgebracht. Er ist Voraussetzung, um überhaupt zum Casting eingeladen zu werden, erklärt deren künstlerischer Leiter, Reinhard Horstkotte.


Kein Job, sondern eine Lebenseinstellung

Polina Borissova hat keinen Job gesucht, als sie sich beim Verein "Rote Nasen" bewarb, sie wollte ihrem Leben einen Sinn geben und die Welt ein wenig besser machen. Das hat sie bei ihren Einsätzen in der Ukraine und auf der Insel Lesbos unter Beweis gestellt. "Auch im tiefsten Elend bleibt das Herz des Menschen unzerstörbar", sagt die Künstlerin, und auf dieser Ebene sei es möglich, anderen in der Seele ganz nah zu kommen und ihnen das Leben ein wenig zu erleichtern.

Nur eine Woche nach ihrem letzten Auftritt in der "Dreigroschenoper" vor wohlhabendem Publikum im schweizerischen Lugano hat Polina ihren ersten Einsatz auf Lesbos gehabt und Menschen getroffen, die alles verloren hatten. Zu ihnen habe sie, wie bei den Kindern, die sie in der Kinderchirurgie des Klinikums Ernst von Bergmann als Fenomena betreut, ein ganz persönliches Verhältnis aufgebaut.

Für die kleinen Patienten ist der Einsatz der Clowns als OP-Begleitung oder auch auf der Station eine wertvolle Ablenkung, die ihnen Angst und manchmal auch Schmerz nimmt. Wer es einmal erlebt hat, möchte die Clowns nicht mehr missen und auch nicht unbegleitet in den OP-Saal gehen. So hat Polina den elfjährigen Maximilian als "Bodyguard" zu seiner Leistenbruch-Operation begleitet und hat ihm die große Angst genommen, die er seit der Entdeckung seiner Krankheit hatte.

Auch die Kinderchirurgen und das Pflegepersonal auf der Kinderstation sind von der positiven Wirkung durch die individuelle Begleitung überzeugt. Der ganze Ablauf sei mithilfe der Clowns, die seit Anfang 2018 mit in den Operationssaal dürfen, sehr viel entspannter, erzählt die Chefärztin der Klinik für Kinder-chirurgie, Dr. Petra Degenhardt. Sie ist sich sicher, dass den Kindern auf diese Weise ein Großteil ihrer Angst genommen wird.

Ihre Unterstützung ist gefragt

Wenn auch Sie die wertvolle Arbeit der Clowns in der Potsdamer Kinderchirurgie unterstützen wollen, freut sich der Freundes- und Förderkreis des Klinikums Ernst von Bergmann über Ihre Spende. sg


Spendenaktion "Die Region hilft helfen":

Spenden nimmt der Freundes- und Förderkreis e.V. des Klinikums Ernst von Bergmann unter dem Verwendungszweck "Die Region hilft helfen" entgegen.

IBAN: DE95120700240309266500
BIC: DEUTDEDB160

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Seegras auf dem Heiligen See wird beräumt
Potsdam

Seegras auf dem Heiligen See wird beräumt

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) beginnt am Montag, 20. Januar, mit der Beräumung des derzeit im Heiligen See im Potsdamer Neuen Garten auf einer Fläche von ca....

Ersthelfer tödlich verletzt
Potsdam

Ersthelfer tödlich verletzt

Auf der A113 südlich von Berlin hat es am Freitagmorgen einen schweren Unfall mit mehreren Lkws und einem Pkw gegeben. Dabei ist ein Ersthelfer ums Leben gekommen. Beim Absichern der Unfallstelle ist...

Bombe erfolgreich entschärft
Beelitz

Bombe erfolgreich entschärft

Nach nur sieben Minuten rollte der Verkehr wieder: am heutigen Vormittag ist im Wald nahe des Beelitzer Ortsteils Reesdorf ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Dafür...

Beelitzer sind auf der Grünen Woche
Beelitz

Beelitzer sind auf der Grünen Woche

Wenn am Freitag die weltgrößte Verbrauchermesse unter dem Berliner Funkturm wieder ihre Tore öffnet, dann hält auch die Spargelstadt Einzug in Berlin - mit vielen regionalen Erzeugnissen und jeder...

Verkehrseinschränkungen auf der A9 am Freitagvormittag
Beelitz

Verkehrseinschränkungen auf der A9 am Freitagvormittag

Aufgrund eines Bombenfundes im Wald bei Reesdorf muss am Freitag, 17. Januar, vorübergehend ein Sperrkreis im Radius von 600 Metern rund um die Fundstelle eingerichtet werden, heißt es aus der...

Potsdams Zweite weiterhin siegreich
Potsdam

Potsdams Zweite weiterhin siegreich

Der Januar hat es für die Wasserballer der Potsdam Orcas jenseits des DWL-Teams in sich. Bereits drei Partien absolvierte die Bundesliga-„Reserve“ in der 2. Wasserball-Liga Ost und gestalte diese alle...

Demokratie-Mobil: Unterwegs für Toleranz
Potsdam

Demokratie-Mobil: Unterwegs für Toleranz

Die Koordinierungsstelle "Tolerantes Brandenburg" vom "Bündnis für Brandenburg" ist auch in diesem Jahr mit dem "Demokratie-Mobil" im Land unterwegs. Ministerpräsident Dietmar Woidke hat am Mittwoch...

Neue Rahmen für Kultur
Teltow

Neue Rahmen für Kultur

Auf Teltower Stadtgebiet wird die Laternenwerbung umgestellt. Zwischen 1991 und 2014 war das Berliner "mediateam" für die Werberechte in Teltow zuständig. In einem neuerlichen Vergabeverfahren, das im...

Intakter Havelsteg soll weg
Werder (Havel)

Intakter Havelsteg soll weg

Neben der Eisenbahnbrücke in Werder gibt es einen Steg, der viel und gerne von Anwohnern genutzt wird, um zu entspannen und den schönen Weitblick auf die Inselstadt zu genießen. Bislang diente der...

Kunst im Bad
Potsdam

Kunst im Bad

Die Fotoausstellung, die Mitte im November im Blu eröffnet wurde, erfreut sich großer Beliebtheit. Den Besuchern des Bades bietet sie Gelegenheit, die historische Entwicklung der Stadt anhand der...

Brandenburg auf der Grünen Woche: Showcase einer ganzen Region
Potsdam/Berlin

Brandenburg auf der Grünen Woche: Showcase einer ganzen Region

Besucher der Internationalen Grünen Woche in den Berliner Messehallen unterm Funkturm können in diesem Jahr staunen: 30 Jahre nach der Wende zeigt sich die Brandenburg-Halle 21a in einem ganz neuem,...

Neuer Besucherrekord im Potsdam Museum
Potsdam

Neuer Besucherrekord im Potsdam Museum

Das Potsdam Museum konnte im Jahr 2019 mit 40.745 Ausstellungsbesuchen die höchste Besuchernachfrage des Hauses seit dem Einzug in das Alte Rathaus 2013 verzeichnen. Im Jahr 2014 kamen 31.000...

Der Müll muss weg
Potsdam

Der Müll muss weg

In einer wachsenden Stadt sind Lösungen gefragt, die eine Abfallentsorgung bequem, schnell und kostengünstig möglich machen. Bislang wird der Hausmüll aus ganz Potsdam zur Abfallumladestation der...

Pflege: Wenn Oma nicht mehr kann
Potsdam

Pflege: Wenn Oma nicht mehr kann

Werden Mutter oder Vater pflegebedürftig, ist guter Rat teuer. Das wissen vor allem diejenigen, die in ihrem bisherigen Leben nichts mit Pflege zu tun hatten. Um die Angehörigen zu unterstützen, sind...

Die Linke will das Extavium retten
Potsdam

Die Linke will das Extavium retten

Die Fraktion der Linken in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) will das Extavium mit einer Übergangslösung und einem neuen Träger retten. Einen entsprechenden Antrag bringt sie in die kommende...

Natur schützen und Arten retten
Potsdam

Natur schützen und Arten retten

Mit einem Rekordergebnis von 73.052 Unterschriften, gebündelt in 42 Aktenordnern, hat die Volksinitiative "Artenvielfalt retten - Zukunft sichern" am Montag die Sammlung nach knapp neun Monaten...