Potsdam wichtelt am Nikolaustag

Potsdam wichtelt am Nikolaustag

Die Geschenke sollte gut sichtbar, zum Beispiel an Laternenmasten aufgehängt werden. Fotos (2): Bürgerstiftung

Bürgerstiftung ruft zum allgemeienen Engagement auf

Auch eine Regenrinne eignet sich als Ort für ein Wichtel-Geschenk.

Potsdam. Am Nikolaustag, den 6. Dezember, ist es wieder so weit: Alle Potsdamerinnen und Potsdamer, jung und alt, sind zum "Wildwichteln" in der Stadt eingeladen. Bereits zum achten Mal findet die Aktion "Potsdam wichtelt" statt, eine Art "Julklapp" im öffentlichen Raum.

"Potsdam wichtelt" ist ein Projekt der gemeinnützigen und ehrenamtlich arbeitenden Bürgerstiftung Potsdam, die sich für mehr Wir-Gefühl und gesellschaftlichen Zusammenhalt aller Bürgerinnen und Bürger in Potsdam einsetzt. Damit möglichst viele von der Aktion erfahren, bittet die Bürgerstiftung darum, das Plakat zur Aktion auszudrucken und auszuhängen: An der Haustür, bei der Arbeit, im Verein, in Schule und Kindergarten, in den Schaufenstern der Ladengeschäfte. Wer möchte, kann bei der Bürgerstiftung auch Flyer abholen oder bestellen.

Das Ziel: Wenn alle mitmachen, erhält jede und jeder in Potsdam zum Nikolaus ein kleines Geschenk von einem Mitmenschen - eine kleine Geste des freundlichen Miteinanders und der Mitmenschlichkeit in der Stadt. Schenken für das Wir-Gefühl! Für Groß und Klein ist es wieder besonders spannend, ob das eigene kleine Geschenk auch schnell gefunden wird. Wer ein Geschenk sieht, sollte es also unbedingt mitnehmen, damit sich die Wichtel freuen können.

Wer mitmachen möchte, sollte zuerst eine nette Kleinigkeit als Geschenk besorgen.Sie sollte nicht mehr als zehn Euro kosten. Das Geschenk muss anschließend schnee- und regensicher verpackt und mit einem "Potsdam wichtelt"-Anhänger versehen werden. Nur so werden die Päckchen als zur Aktion gehörig erkannt. Den Flyer mit allen Erklärungen gibt es in den Filialen der Bäckerei Fahland sowie in anderen Cafés, Bäckereien und Läden oder zum Download auf der Internetseite der Potsdamer Bürgerstiftung. Das Geschenksollte am 5. Dezember spät abends oder morgens am 6. Dezember an eine Tür, einen Gartenzaun, einen Laternenpfahl oder ähnliches gehängt werden. Am Nikolaustag heißt es dann Suchen,  Finden und Mitnehmen. Die Bürgerstiftung freut sich über ein Foto des eigenen oder gefundenen Geschenks auf Instagram/Facebook unter #potsdamwichtelt. Die Bilder können auch per E-Mail an die Bürgerstiftung werden. sg


Das Plakat steht zum Download auf der Internetseite der Bürgerstiftung bereit.

Auf der Internetseite der Bürgerstiftungund auf Instagram/Facebook gibt es auch einen kleinen Erklärfilm.

info@potsdamer-buergerstiftung.com

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB
Potsdam

Trotz Lockerung der Besuchsregelung noch strenge Auflagen im EvB

Das Klinikum Ernst von Bergmann lockert zum 4. Juni das Besuchsverbot für Patienten. Ab diesem Tag darf ein festgelegter Besucher pro Patient für eine vorab gebuchte Stunde pro Tag die entsprechende...

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung
Potsdam

Bauernbund zweifelt an Insektenschutzprogramm der Landesregierung

Die "Freien Bauern Brandenburg" (Bauernbund Brandenburg) zweifeln an der Wirksamkeit des von der Landesregierung geplanten Insektenschutzprogramms. "Wir haben nie behauptet, dass Landwirtschaft...

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren
Teltow

Tourist-Info startet wieder geführte Radtouren

Ab Samstag, 13. Juni kann die Teltower Touristinformation wieder geführte Radtouren anbieten. Nach all den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind das die ersten gemeinsamen Aktivitäten, die...

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni
Potsdam

Erster bundesweiter Digitaltag am 19. Juni

Die Digitalisierung ist in Brandenburg auch und gerade in Corona-Zeiten in vollem Gange. "Überall im Land gibt es vielversprechende Projekte und Initiativen", so Brandenburgs Digitalbeauftragter,...

Umweltverbände fordern Schutz der Oder
Berlin/Potsdam

Umweltverbände fordern Schutz der Oder

 Zwei Monate nach der Entscheidung der polnischen Behörden zugunsten des Ausbaus der Grenzoder üben Umweltverbände Kritik an der unentschlossenen Haltung der Landes- und Bundesregierung. Der...

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet
Potsdam

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet

 Die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" startet wieder. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK Nordost ruft Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (B'90/Grüne)...

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn
Teltow

Fünf verletzte Jugendliche nach Auseinandersetzung an der S-Bahn

 Am frühen Freitagabend kam es zu einer schweren handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Teltow. Nachdem mehrere Notrufe im Einsatz- und...

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich
Potdam

Corona-Stab tagt nur noch zweimal wöchentlich

Seit Anfang der Woche hat der Verwaltungsstab seine Sitzungen auf zwei Termine pro Woche reduziert. Die Corona-Lage sei stabil und ruhig, deshalb würden die aktuellen Corona-Updates auf der Homepage...