Lachen ist die beste Medizin

Lachen ist die beste Medizin

Die Clowns der "Roten Nasen" heitern nicht nur den Krankenhausalltag auf, sie leisten auch Unglaubliches bei der Begleitung kleiner Patienten in den Operationssaal. Fotos (2): Sabine Gottschalk

Große BlickPunkt- und BB Radio-Spendenaktion: „Roten Nasen“ als OP-Begleiter

Die Clowns Béta Caténine und Mompitz mit Oberärztin Dr. Eva-Susanne Behl vom Klinikum Ernst-von-Bergmann in Potsdam.

Potsdam. Potsdam. Bereits zum fünften Mal rufen BlickPunkt und BB Radio gemeinsam mit dem Freundes- und Förderkreis des Klinikums Ernst-von-Bergmann in Potsdam eine große Spendenaktion für die Kinderklinik des Klinikums Westbrandenburg ins Leben. Nachdem im vergangenen Jahr der größte Wunsch des am Klinikum angesiedelten Sozialpädiatrischen Zentrums, die Unterstützung der Musiktherapie durch die Anschaffung dafür erforderlicher Musikinstrumente, in Erfüllung gegangen ist, wenden wir uns diesmal den "Roten Nasen" zu.

Die Clowns der "Roten Nasen" besuchen Kinder und ältere Menschen schon seit vielen Jahren im Krankenhaus. Seit 2018 haben sie im Potsdamer Klinikum Ernst-von-Bergmann ein neues Programm als Pilotprojekt aufgelegt: Ein Clown begleitet Kinder, die operiert werden müssen, bis in den Operationssaal, und darf damit länger bei den kleinen Patienten bleiben als die eigenen Eltern. Wie erfolgreich das Projekt ist, zeigt sich an den begeisterten Reaktionen nicht nur der Kinder, sondern auch der Eltern und des beteiligten Krankenhauspersonals. Die Anwesenheit der Clowns lenkt nicht nur von trüben Gedanken ab, sie nimmt den kleinen Patienten auch die Angst vor dem, was ihnen im OP-Saal bevorsteht und was sie selbst nicht einschätzen oder verstehen können.


Clowns nehmen die Angst vor dem OP-Saal

Apparaturen, fremde Menschen in ungewohnter Kleidung mit Masken vor dem Gesicht, Geräusche und Gerüche, die die Kinder nicht hören - dank der Präsenz der Clowns verschwindet all das von den Augen der Kinder und die Roten Nasen rücken mit ihrem einfühlsamen Spiel in den Vordergrund. Einmal in der Woche freitags ist ein Clown oder eine Clownin ab 6 Uhr morgens im Klinikum und begleitet die Kinder, für die an diesem Tag ein Eingriff vorgesehen ist. Natürlich nur, wenn Kind und Eltern Clowns mögen und sich auf die Unterstützung einlassen wollen. Für die speziell ausgebildeten Mitarbeiter der Roten Nasen ist das jedes Mal eine große Herausforderung, denn in der Regel kennen sie weder das Kind, noch - trotz eingehender Besprechungen mit dem medizinischen Personal - allzu viel von dessen Vorgeschichte. Die größte Unbekannte ist jedoch die Reaktion der kleinen Patienten, für die die Situation oft neu ist.


Improtheater zum Wohl der Patienten

Darauf muss sich jeder Clown spontan einstellen: Die Clownerie wird zum Impro-Theater für einen einzelnen, ganz speziellen Zuschauer und muss bei jedem Kind an dessen Ängste und Nöte angepasst werden. Und eine solche "Vorstellung" zu meistern, brauchen alle Mitarbeiter der Roten Nasen immer wieder Schulungen und Supervisionen, auch um ihre eigenen Emotionen im Griff zu haben. In den kommenden Wochen stellen wir beteiligte Clowns vor, erzählen von ihrer hochspezialisierten Ausbildung, sprechen mit Ärzten und Pflegepersonal auf der kinderchirurgischen Station und lassen uns von Kindern und ihren Eltern über die Erfahrungen mit der Clownbegleitung berichten. Lassen Sie sich überraschen und mitreißen von einem Projekt, das in der modernen Krankenhauswelt, in der knappe Kassen und Personalmangel oft wenig Zeit für das Menschliche lassen, eine Lücke stopft und Kindern ihre Angst vor Neuem und Ungewohntem nimmt. sg


Spenden für den Einsatz der "Roten Nasen" nimmt der Freundes- und Förderkreis e.V. des Klinikums Ernst von Bergmann unter dem Verwendungszweck "Die Region hilft helfen" entgegen.

IBAN: DE95 1207 0024 0309 2665 00
BIC: DEUTDEDB160 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Am Sonnabend: WeihnachtsOpenAir auf der Wiese
Potsdam

Am Sonnabend: WeihnachtsOpenAir auf der Wiese

Das WeihnachtsOpenAir im Potsdamer Stadtteil Schlaatz findet in diesem Jahr am Sonnabend, 14. Dezember, ab 15.30 Uhr statt. Viele hundert Lichter verwandeln die Wiese am Milanhorst in ein funkelndes...

Garnisonkirche: Ein schwieriges Terrain
Potsdam

Garnisonkirche: Ein schwieriges Terrain

Was für die einen feststeht, müssen andere noch lange nicht vorbehaltlos akzeptieren. Der Wiederaufbau der Garnisonkirche ist umstritten. Auch wenn schon längst Gelder vom Bund für den Wiederaufbau...

2000 Geschenke für Kinder
Potsdam

2000 Geschenke für Kinder

Sie haben am Nikolaustag den Schreibtisch mit dem Packtisch getauscht: Viola Thalheim und Anett Messerer sind zwei von zwölf Mitarbeiterinnen der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), die an...

Konzerte, Weihnachtsbaumschlagen und ein kleiner Markt
Beelitz

Konzerte, Weihnachtsbaumschlagen und ein kleiner Markt

Am dritten Advents-Wochenende stehen in Beelitz wieder zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, bei denen sich Einwohner und Besucher gemeinsam auf die Festtage einstimmen können. So gibt der...

Dinos im Reich der Urzeit
Potsdam

Dinos im Reich der Urzeit

Der gefährliche Tyrannosaurus Rex, der räuberische Velociraptor, der gewaltige Brachiosaurus und weitere Giganten der Urwelt werden in der mobilen Erlebnis-Ausstellung „Dinosaurier im Reich der...

Gestresste Pendler
Potsdam

Gestresste Pendler

Trotz Gedränge in den Zügen, lassen immer mehr Brandenburger das Auto stehen und fahren mit der Bahn zur Arbeit. „Menschen, die die Bahn nutzen wollen, müssen die Chance haben entspannt und pünktlich...

Aktion Kältehilfe: Schlafsäcke und Thermounterwäsche
Potsdam

Aktion Kältehilfe: Schlafsäcke und Thermounterwäsche

Für die meisten Menschen stehen fröhliche Weihnachten vor der Tür, die untrennbar mit Geschenken verbunden sind. Doch für die Obdachlosen auf Potsdams Straßen bedeutet die Weihnachtszeit vor allem...

Konzerttickets als Weihnachtsgeschenk
Potsdam

Konzerttickets als Weihnachtsgeschenk

Tickets für Konzerte sind ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Doch tummeln sich besonders im Zweitverkauf von Tickets viele schwarze Schafe, wie Beschwerden von Verbrauchern zeigen. Michèle Scherer von...

Über 200 Wasserball-Knirpse im blu
Potsdam

Über 200 Wasserball-Knirpse im blu

 In den letzten Wochen zeigte der Wasserball-Nachwuchs der Potsdam Orcas auf nationaler Bühne was in ihm steckt. Mit vorderen Platzierungen in den deutschen Nachwuchs-Meisterschaften der U16 (vierte...

Der dritte Jedermann
Potsdam

Der dritte Jedermann

Nach den Jedermann-Festspielen ist vor den Jedermann-Festspielen:  2018 brachten Nicolai Tegeler zusammen mit der Volksbühne Michendorf das Theaterstück „Jedermann“ nach Potsdam in die St....

Bogenjagd erneut gefordert
Stahnsdorf

Bogenjagd erneut gefordert

Nachdem auf einem Privatgrundstück vergangene Woche in Stahnsdorf ein Hund von Wildschweinen getötet wurde, fordert Bürgermeister Bernd Albers erneut, die Möglichkeit der Bogenjagd auf Schwarzwild...

Rückkehr ins Archiv
Potsdam

Rückkehr ins Archiv

Unter glücklichen Umständen hat das Theodor-Fontane-Archiv, eine wissenschaftliche Einrichtung der Universität Potsdam, einen seit dem Zweiten Weltkrieg als vermisst geltenden Band zurückerhalten. Der...

„Sicherer Hafen“ bereitet Probleme
Potsdam

„Sicherer Hafen“ bereitet Probleme

Die Initiative Seebrücke Potsdam erinnerte am Mittwoch im Vorfeld der Stadtverordnetenversammlung vor dem Potsdamer Stadthaus an Maßnahmen, die vor einem Jahr beschlossen wurden. . Besonders kritisch...

Weihnachtsmann seit 25 Jahren
Seddiner See

Weihnachtsmann seit 25 Jahren

„Ziehe  ich mir den roten Mantel an und nehme das kleine goldene Glöckchen in die Hand, genau dann passiert es, dann werde ich der Weihnachtsmann“, sagt Reimar Wiefel zu jenem Zauber, der ihn im...

Wo ist mein Weihnachtspäckchen?
Potsdam

Wo ist mein Weihnachtspäckchen?

Etwa 3,52 Milliarden Kurier-, Express- und Paketsendungen wurden laut Bundesverband Paket und Expresslogistik e. V. (BIEK) 2018 in Deutschland verschickt. Tendenz stark steigend. Das höchste ...