Finanzminister Görke kritisiert unzureichenden Ausgleich beim Klimaschutzpaket

Finanzminister Görke kritisiert unzureichenden Ausgleich beim Klimaschutzpaket

Finanzminister Christian Görke im Mai dieses Jahres. Foto: Sabine Gottschalk

"Klimapaket muss noch frankiert werden"

Potsdam. In der Debatte um das von der großen Koalition ausgehandelte Klimaschutzpaket, das kommende Woche das Bundeskabinett beschließen soll, hat sich Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) kritisch zum Inhalt und zur Finanzierung geäußert. "Nach allem, was wir über das Klimaschutzpaket der Bundesregierung wissen, wird es den Klimazielen nicht gerecht und trägt offenkundig nicht dazu bei, wirksam gegen die Hauptverursacher von Emissionen vorzugehen", erklärte Finanzminister Görke.

"Stattdessen werden auch fragwürdige Maßnahmen ergriffen - einerseits soll Kraftstoff teurer werden, andererseits steigt die Pendlerpauschale. Das ist völlig widersprüchlich. Aber: Die Mindereinnahmen durch die Pendlerpauschale müssen die Länder und Kommunen tragen." Der Finanzminister hat deshalb gegenüber dem Bund die Forderung erhoben, die durch das Gesetzespaket entstehenden Mindereinnahmen von Kommunen und Ländern durch den Bund auszugleichen.

"Die Länderhaushalte werden bis 2023 im Volumen von rund 1,4 Milliarden Euro belastet, allein das Land Brandenburg hat überschlägig Mindereinnahmen von 40 bis 50 Millionen Euro zu tragen, beispielsweise durch die steuerlichen Entlastungsmaßnahmen bei der Gebäudesanierung, die Pendlerpauschale, die Dienstwagenregelung, reduzierte Steuer auf Bahntickets und die Erhöhung des Wohngeldes. Die Länder sind bereit ihren Anteil für den Klimaschutz beizutragen. Klar ist aber auch: Der Bund hat das Klimapaket bestellt, deshalb muss er auch die Versandkosten zahlen", ergänzte Christian Görke.

Der Finanzminister verwies außerdem darauf, dass die Länder kaum Möglichkeiten haben, ihre eigenen Einnahmen beispielsweise durch Steuererhöhungen zu verbessern. Alle Mehrausgaben müssen somit durch Einsparungen an anderer Stelle kompensiert werden. Dies würde die Spielräume für die Finanzierung zusätzlicher Klimaschutzmaßnahmen in den Ländern beschränken. Kreditaufnahmen sind für die Länder durch die Schuldenbremse nur in Ausnahmefällen wie Naturkatastrophen möglich. red/sg

Kommentare

  1. User
    conquist Teltow-Fläming, Do, 10.10.2019 08:30

    Ein Ausgleich zu den Klimakosten sollte nicht erfolgen. Diese Maßnahme führt doch nur dazu, dass es so weiter geht wie bisher. Die Klimaveränderungen waren doch schon in den 70er - 80 er Jahren bekannt und absehbar, nur die schlafenden Politiker haben nichts unternommen und nun kommen die richtigen Kosten, die man in der Höhe hätte vermeinden können. Die schlafenden Politiker haben es auch jetzt veräumt klare gesetzliche Vorgaben zu machen, die auch bei Gericht durchsetzbar sind. So wird Deutschland mit seinen schlafenden Politikern die Welt nicht retten

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Großer Erfolg für Volksinitiative "Artenvielfalt retten - Zukunft sichern"
Potsdam

Großer Erfolg für Volksinitiative "Artenvielfalt retten - Zukunft sichern"

Am vergangenen Freitag haben die Bündnispartner der Volksinitiative "Artenvielfalt retten - Zukunft sichern" vor der SPD-Zentrale in der Potsdamer Alleestraße ihr aktuelles Zwischenergebnis...

Windenergieunternehmen fordern klare Regeln zum Ausbau erneuerbarer Energien
Potsdam

Windenergieunternehmen fordern klare Regeln zum Ausbau erneuerbarer Energien

 In den Brandenburger Koalitionsverhandlungen geht es diese Woche um die Energiepolitik des Landes. Damit Brandenburg Energieland bleibt, müssten die notwendigen Rahmenbedingungen für den Ausbau der...

Erfolgreich in die Selbstständigkeit starten
Potsdam

Erfolgreich in die Selbstständigkeit starten

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage feiern ihr 35. Jubiläum und sehen noch längst nicht alt aus. Am 18. und 19. Oktober werden bei Deutschlands größter Gründermesse in der Arena Berlin erneut...

Chance Denkmal: Motto des Denkmaltags 2020 steht fest
Potsdam

Chance Denkmal: Motto des Denkmaltags 2020 steht fest

Denkmale sind mehr als nur schön - das erleben jährlich Millionen Besucher am Tag des offenen Denkmals, den die Deutsche Stiftung Denkmalschutz jedes Jahr bundesweit koordiniert. 2020 laden...

Wirtschaftsministerium unterstützt Erhalt des Tonfilmmuseums von Ulrich Illing
Potsdam

Wirtschaftsministerium unterstützt Erhalt des Tonfilmmuseums von Ulrich Illing

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium unterstützt den Erhalt des "Tonfilmmuseums Babelsberg Ulrich Illing". Zu diesem Zweck erhält das Filmmuseum Potsdam, Institut der Filmuniversität Babelsberg...

Schwimmbad "blu" am Dienstag noch geschlossen
Potsdam

Schwimmbad "blu" am Dienstag noch geschlossen

Das Potsdamer Schwimmbad "blu" bleibt auch am Dienstag geschlossen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke Potsdam GmbH. Das Bad wurde bereits am Sonntag geschlossen. Nach Angaben der Stadtwerke...

"Eingemauert" Nummer Eins: Kindheit in Klein Glienicke
Potsdam

"Eingemauert" Nummer Eins: Kindheit in Klein Glienicke

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November hat der BlickPunkt Orte besucht, die vor 30 Jahren nicht oder kaum zugänglich waren. Den Anfang macht in dieser Woche der Babelsberger Ortsteil...

Vendetta in Kleinmachnow
Kleinmachnow

Vendetta in Kleinmachnow

Zwei Männer, Alfred (Marcus Adebahr) und Thomas (Jörg Klein), und zwei Frauen, Judith (Cornelia von Hammerstein) und Lotte (Dagmar Keck), sind sich vor einigen Jahren im Urlaub auf Ischia begegnet und...

Woidke zum Bundesratspräsidenten gewählt
Potsdam/Berlin

Woidke zum Bundesratspräsidenten gewählt

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist am Freitag zum neuen Bundesratspräsidenten gewählt worden. Er übernimmt die Präsidentschaft vom schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten...

Bundesrat verabschiedet Brandenburgs Antrag zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie
Potsdam

Bundesrat verabschiedet Brandenburgs Antrag zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie

Der Bundesrat hat den von Brandenburg in die Länderkammer eingebrachten Antrag zur ambitionierten Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie RED II in nationales Recht verabschiedet....

Home Movie Day 2019
Potsdam

Home Movie Day 2019

Am Samstag, 19. Oktober findet ab 11 Uhr unter dem Motto "Jeder Mensch ist ein Künstler!" der zweite Home Movie Day für das Land Brandenburg statt. Interessierte sind dazu eingeladen, eigene, ...

Sammlung von Grünabfall
Potsdam

Sammlung von Grünabfall

Im Oktober führt die Landeshauptstadt Potsdam zum achten Mal die öffentliche Grünabfallsammlung durch. Dazu werden an den beiden Samstagen des 19. und 26. Oktober an festgelegten Standorten...

Jedermann in Potsdam: Das Sterben eines reichen Mannes
Potsdam

Jedermann in Potsdam: Das Sterben eines reichen Mannes

Der wohlhabende Jedermann sieht sich unerwartet mit dem Tod konfrontiert, der ihn vor seinen Schöpfer führen will. Weder sein treuer Knecht noch seine Freunde noch sein Geld wollen ihn dabei ins Grab...

9. Potsdamer Weiterbildungstag
Potsdam

9. Potsdamer Weiterbildungstag

Unter der Federführung des Regionalen Weiterbildungsbeirats und des Weiterbildungs-Info-Ladens findet am Donnerstag, 24.10. von 11 bis 18 Uhr im Bildungsforum Potsdam am Kanal 47 eine Messe zu...

Die Einheitsuhr tickt
Potsdam

Die Einheitsuhr tickt

Das Jahr 2020 ist ein Schaltjahr. Damit hat das Land Brandenburg einen Tag mehr Zeit für die Ausrichtung der Einheitsfeiern in Potsdam am 3. und 4. Oktober 2020. Der für Bundesangelegenheiten und...

Wintersemester gestartet
Potsdam

Wintersemester gestartet

Zum Wintersemester 2019/20 starten an der Universität Potsdam über 4.500 Studierende in ihr erstes Fachsemester. Für mehr als 2.700 von ihnen ist es auch das erste Hochschulsemester. Damit zählt die...