Schatz baut: Neues Depot für riesigen Kostümfundus

Schatz baut: Neues Depot für riesigen Kostümfundus

In 18 Monaten soll hier das neue Depot für den 500.000 Teile umfassenden Kostümfundus und das zukünftige Büro der Leitung stehen: Filmparkchef Friedhelm Schatz hat am Montag mit Oberbürgermeister Mike Schubert, Ministerpräsident Dietmar Woidke und Jan Kretzschmar von der KW Development (von links) sowie zwei Mitarbeiterinnen des Kostümfundus den Grundstein für das neue Gebäude neben der Metropolishalle gelegt. Fotos (2): Sabine Gottschalk

Zweckbau entsteht neben der Metropolishalle

Viel kann hier noch gebaut werden: Am Modell erklärte Friedhelm Schatz (rechts) Ministerpräsident Dietmar Woidke seine Pläne.

Potsdam.  Wenn es nach Friedhelm Schatz geht, kann in der Medienstadt noch viel gebaut werden. Der Bedarf nach Büros ist da und Schatz hat Ideen. Die Grundschule, die Babelsberg so dringend braucht, hat der Filmparkchef schon komplett fertig geplant, würde sie bauen und an den Kommunalen Immobilien Service vermieten. Doch es fehlt die Baugenehmigung.

Begonnen hat jedoch der Bau eines neuen Gebäudes neben der Metropolishalle, das neben dem rund 500.000 Teile umfassenden Kostümfundus Büros und einen Backstageberech für die Veranstaltungshalle beherbergen soll. Der Fundus allein beansprucht 3.600 Quadratmeter auf drei Etagen, hinzukommen die Schneiderei sowie Arbeits- und Werkstatträume für die Kostümbildner. Weiterhin geplant ist eine Etage mit Büros für mediennahe Unternehmen, in denen unter anderem aktuelle Filmproduktionen vorbereiten werden können. Und, unvorstellbar für alle, die Schatz seit seinen Anfängen in Babelsberg kennen: Der Chef wird seine Büro-Baracke verlassen und nach rund 25 Jahren in die oberste Etage des neuen Gebäudes ziehen.

Am Montag hat Friedhelm Schatz gemeinsam mit Ministerpräsident Dietmar Woidke und Oberbürgermeister Mike Schubert (beide SPD) den Grundstein für den neuen Zweckbau gelegt. Dafür musste auf der Baustelle eine Pause eingelegt werden. Denn die Arbeiten gehen so gut voran, dass der Zeitpunkt für die Grundsteinlegung eigentlich schon überschritten gewesen wäre. In 18 Monaten soll das Depot, wie der Bau schon heute heißt, bezugsfertig sein, Anfang 2021 werde er übergeben, betonte Jan Kretzschmar von der KW Development, die als Generalübernehmer fungiert und die in Potsdam bereits das an den Filmpark angrenzende Wohnquartier und das Brunnenviertel an der Heinrich-Mann-Allee errichtet hat.

Ministerpräsident Dietmar Woidke sprach von einer "Spur der Steine", die Friedhelm Schatz in Potsdam hinterlassen habe, womit er auch die Bedeutung von Wohnraum für Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen in der Nähe des Bahnhofs Medienstadt ansprach. Mike Schubert verwies noch einmal auf den Antrag, Potsdam zur Unesco-Filmstadt zu machen. In Babelsberg werden seit 1912 Filme produziert und der Unesco-Titel könnte zusätzliche Produktionen in die Region locken. Zum Kostümfundus hat der OB einen ganz eigenen Bezug: Hier leiht das Stadtoberhaupt gern exquisite Faschingskostüme aus.

Mit dem Depot, dessen Fassade mit Babelsberg Filmmotiven dekoriert wird, entsteht auch die neue Joseph-von-Sternberg-Straße auf dem Gelände. Für Schatz ist das ein deutliches Bekenntnis zum Standort und ein Zeichen für die weitere Entwicklung der Medienstadt. sg 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Die Kunst zu Gast in Caputh
Caputh

Die Kunst zu Gast in Caputh

Tradition im zwölften Jahr: Die in Caputh äußerst zahlreichen Künstler öffnen an den letzten beiden Augustwochenenden ihre Ateliers und laden ein interessiertes Publikum ein, Kunst einmal ganz direkt...

Strategische Partnerschaft für die urbane Mobilität von morgen
Potsdam

Strategische Partnerschaft für die urbane Mobilität von morgen

Wie können Mobilitätsangebote in Zukunft so barrierefrei und unkompliziert funktionieren, dass sie das Auto unnötig machen und von möglichst vielen Menschen akzeptiert und genutzt werden? Längst hat...

Der Hafen rockt
Teltow

Der Hafen rockt

Rock am Kanal ist eine Teltower Erfolgsgeschichte. Das kleine, aber feine Musikfestival ist aus einer Feierlaune, vielleicht auch aus einer Schnapslaune entstanden und lockt inzwischen Massen von Nah...

IHK startet Rabattaktion für Azubis
Potsdam

IHK startet Rabattaktion für Azubis

 Die IHK Potsdam startet pünktlich zum Ausbildungsbeginn im September mit der neuen AzubiCard - ein Vorteilsprogramm, mit dem Auszubildende in den Genuss von Sparangeboten kommen können. Von...

Beteiligung am Spielplatzkonzept noch bis zum 3. Oktober möglich
Potsdam

Beteiligung am Spielplatzkonzept noch bis zum 3. Oktober möglich

 Zu einer lebenswerten Stadt gehören auch attraktive und nutzerorientierte Spielplätze, Skate- und Bolzplätze und Aktionsflächen für Kinder und Jugendliche. Als wachsende Stadt steht Potsdam vor...

Digitalisierung schreitet voran
Potsdam

Digitalisierung schreitet voran

Tommy wiegt etwa fünf Kilo, kann sprechen und spielen und liebt es, andere zu loben. Tommy ist ein Nao, ein humanoider Roboter, der äußerlich an eine Gelenkpuppe erinnert, innerlich jedoch eher an...

Zehn Jahre Kulturnacht in der Schiffbauergasse
Potsdam

Zehn Jahre Kulturnacht in der Schiffbauergasse

Sie ist aus dem Potsdamer Kulturkalender nicht mehr wegzudenken und verändert sich doch ständig: Die "Stadt für eine Nacht", die die Schiffbauergasse in diesem Jahr erst am letzten Augusttag in einem...

Naturschutzbeirat sucht neue Mitglieder
Potsdam

Naturschutzbeirat sucht neue Mitglieder

Seit den 1990er Jahren ist Rüdiger Knösche Mitglied des Naturschutzbeirats, inzwischen auch dessen Vorsitzender. Der promovierte Biologe hat lange an der Uni Potsdam gelehrt und will sich auch mit 70...