Lesung zwischen Blumen

Lesung zwischen Blumen

Im wunderschönen Garten des Staudenzüchters Karl Foersterin Bornim stellt die Hamburger Schauspielerin Maria Hartmann die Schriftstellerin Vicki Baum vor. Foto: Sabine Gottschalk

Maria Hartmann stellt Vicki Baum in Karl Foersters Schaugarten vor

Potsdam. Am Samstag, 20. Juli, wird die Urania-Reihe "Im Garten vorgelesen" fortgesetzt. Im Hausgarten der Familie des berühmten Staudengärtners Karl Foerster in Potsdam-Bornim stellt die Hamburger Schauspielerin Maria Hartmann Leben und Werk der österreichischen Schriftstellerin Vicki Baum vor. Natalie Böttcher begleitet sie am Akkordeon.

1888 als Jüdin in Wien geboren, schlug Vicki Baum, die eigentlich Hedwig Baum hieß, vorerst eine höchst erfolgreiche Karriere als Musikerin ein. Als Harfinistin war sie Mitglied in verschiedenen Orchestern und arbeitete mit bedeutenden Dirigenten zusammen. Vicki Baums Stern als Schriftstellerin begann Ende der Zwanziger Jahre in Berlin zu leuchten, wo sie jahrelang als Redakteurin bei Ullstein arbeitete und zum Star des Verlags aufstieg.

Mit ihren präzisen Milieuschilderungen traf sie den Nerv der Zeit, ihre Bücher wurden Verkaufsschlager und bescherten ihr schließlich eine einzigartige Karriere in Amerika. 1931 wurde ihr bekanntester Roman "Menschen im Hotel" unter dem Titel "Grand Hotel" unter der Regie von Edmund Goulding mit Greta Garbo in einer der Hauptrollen in Hollywood verfilmt. 1932 siedelte sie daraufhin nach Kalifornien über.

Ihr Werk wurde oft als Unterhaltungsliteratur abgestempelt, doch es besticht durch geistreichen Witz und genaue Beobachtung. Und ihre eigene Lebensgeschichte ist bunt und brillant wie das beste ihrer Bücher. Die Hamburger Schauspielerin Maria Hartmann lädt zu einem zweiten Blick auf diese häufig verkannte Autorin ein.

Der Schaugarten Karl Foersters ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und immer ein Ort der Ruhe, der zur Entspannung zwischen einer wunderbaren Blütenpracht einlädt. Mittlerweile ist auch das Wohnhaus größtenteils restauriert und wer mag, kann durch eine Glaswand einen Blick in Karl Foersters Arbeitszimmer werfen. sg


Karten für die Veranstaltung um 19 Uhr kosten 15 beziehungsweise 10 Euro und sind unter 0331 / 29 17 41, per E-Mail an verein@urania-potsdam.de oder an der Abendkasse zu haben. 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Die Kunst zu Gast in Caputh
Caputh

Die Kunst zu Gast in Caputh

Tradition im zwölften Jahr: Die in Caputh äußerst zahlreichen Künstler öffnen an den letzten beiden Augustwochenenden ihre Ateliers und laden ein interessiertes Publikum ein, Kunst einmal ganz direkt...

Strategische Partnerschaft für die urbane Mobilität von morgen
Potsdam

Strategische Partnerschaft für die urbane Mobilität von morgen

Wie können Mobilitätsangebote in Zukunft so barrierefrei und unkompliziert funktionieren, dass sie das Auto unnötig machen und von möglichst vielen Menschen akzeptiert und genutzt werden? Längst hat...

Der Hafen rockt
Teltow

Der Hafen rockt

Rock am Kanal ist eine Teltower Erfolgsgeschichte. Das kleine, aber feine Musikfestival ist aus einer Feierlaune, vielleicht auch aus einer Schnapslaune entstanden und lockt inzwischen Massen von Nah...

IHK startet Rabattaktion für Azubis
Potsdam

IHK startet Rabattaktion für Azubis

 Die IHK Potsdam startet pünktlich zum Ausbildungsbeginn im September mit der neuen AzubiCard - ein Vorteilsprogramm, mit dem Auszubildende in den Genuss von Sparangeboten kommen können. Von...

Beteiligung am Spielplatzkonzept noch bis zum 3. Oktober möglich
Potsdam

Beteiligung am Spielplatzkonzept noch bis zum 3. Oktober möglich

 Zu einer lebenswerten Stadt gehören auch attraktive und nutzerorientierte Spielplätze, Skate- und Bolzplätze und Aktionsflächen für Kinder und Jugendliche. Als wachsende Stadt steht Potsdam vor...

Digitalisierung schreitet voran
Potsdam

Digitalisierung schreitet voran

Tommy wiegt etwa fünf Kilo, kann sprechen und spielen und liebt es, andere zu loben. Tommy ist ein Nao, ein humanoider Roboter, der äußerlich an eine Gelenkpuppe erinnert, innerlich jedoch eher an...

Zehn Jahre Kulturnacht in der Schiffbauergasse
Potsdam

Zehn Jahre Kulturnacht in der Schiffbauergasse

Sie ist aus dem Potsdamer Kulturkalender nicht mehr wegzudenken und verändert sich doch ständig: Die "Stadt für eine Nacht", die die Schiffbauergasse in diesem Jahr erst am letzten Augusttag in einem...

Naturschutzbeirat sucht neue Mitglieder
Potsdam

Naturschutzbeirat sucht neue Mitglieder

Seit den 1990er Jahren ist Rüdiger Knösche Mitglied des Naturschutzbeirats, inzwischen auch dessen Vorsitzender. Der promovierte Biologe hat lange an der Uni Potsdam gelehrt und will sich auch mit 70...