Es summt in der Biosphäre Potsdam

Es summt in der Biosphäre Potsdam

Interessantes rund um die fleißigen Insekten: Erlebnisführung „Mein Schwarm, die Biene“ in der Biosphäre Potsdam. Foto: Biosphäre Potsdam

Neue Ausstellung widmet sich einer gefährdeten Art: der Biene

Foto: Biosphäre Potsdam

Potsdam.

Das Insektensterben weltweit, besonders in unseren heimischen Gefilden, beherrscht zurzeit die Schlagzeilen. Der Niedergang der Bienenpopulation ist dabei besonders in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Die Biosphäre Potsdam hat die bedenklichen Entwicklungen zum Anlass genommen und eine Ausstellung rund um eines der kleinsten heimischen Nutzinsekten konzipiert, dessen Existenz schon seit Jahren bedroht ist. In der neuen Sonderausstellung "Mein Schwarm: Die Biene", die pünktlich am Weltbienentag eröffnet wurde, präsentiert die Potsdamer Tropenwelt alles, was die Besucher rund um die summenden Insekten erfahren wollen.Die Ausstellung informiert über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und gibt wichtige Hinweise zum Schutz der Bienen. Die erstaunliche Arbeitskraft und immense Bedeutung der Honigbiene für die biologische Vielfalt und Ernährungssicherheit auf unserer Erde wird an einer Vielzahl von Stationen im Dschungel der Biosphäre Potsdam gezeigt. Denn auch für die Vielfalt der Regenwälder sind die kleinen Insekten unerlässlich. Auf der Reise durch die Sonderausstellung in der Biosphäre Potsdam erläutern Informationstafeln im Tropengarten Wissenswertes zu heimischen und tropischen Bienen. Darüber hinaus lernen die Besucher verschiedene andere Bestäuberinsekten und deren Bedeutung für die Umwelt kennen. Die Bienen und ihr Lebensraum werden den Besuchern im Dschungel der Potsdamer Tropenwelt auf spielerische Art in unterschiedlichen Forscherkisten vorgestellt. Zusätzlich begleitet die Besucher eine App und ein Rallyebogen mit interaktiven Fragen durch die Ausstellung.

Um den Besuchern das Leben der Biene nicht nur durch die Ausstellung nahezubringen, sondern auch am lebenden Objekt zu zeigen, präsentiert die Biosphäre Potsdam eine 90-minütige Bienen-Erlebnisführung mit dem Bienenfachmann und Bio-Imker Ulrich Beckmann. An 34 Terminen von Mai bis September zeigt er im Außenbereich der Potsdamer Tropenwelt ein echtes Bienenvolk und fasziniert die Teilnehmer mit viel Wissenswertem und Erstaunlichem zum Leben der Biene. Kombiniert mit der Führung durch den Tropengarten, erhalten die Besucher so einen umfassenden Eindruck über Bienen und viele weitere Bestäuberinsekten.

Dazu präsentiert die Biosphäre Potsdam im Foyer die Fotoausstellung "Bienen - Die Bestäuber der Welt" von Heidi und Hans-Jürgen Koch mit einzigartigen Aufnahmen aus dem Leben der Honigbienen. red/rue

Mehr unter www.biosphaere-potsdam.de und auf www.facebook.com/biosphaere.potsdam .

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Neuanfang für Michendorf: Grüne unterstützen Bündnis-Kandidatin Claudia Nowka
Michendorf

Neuanfang für Michendorf: Grüne unterstützen Bündnis-Kandidatin Claudia Nowka

Das Bündnis für Michendorf schickt mit Claudia Nowka erstmals eine eigene Kandidatin für die Bürgermeisterwahl ins Rennen - und die kann sich breiter Unterstützung erfreuen. Am Freitagabend haben die...

Gesundheitsministerium will ambulante und stationäre Versorgung bündeln
Potsdam

Gesundheitsministerium will ambulante und stationäre Versorgung bündeln

Um den Bedürfnissen einer alternden Gesellschaft in Regionen gerecht zu werden, die sich mehr und mehr entvölkern, will das Gesundheitsministerium unter Federführung eines gemeinsamen Landesgremiums...

Neue Radroute verbindet Babelsberg und Wannsee
Potsdam

Neue Radroute verbindet Babelsberg und Wannsee

 Eine neue touristische Radroute zwischen dem Berliner Südwesten und Potsdam ist am Freitag von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und der Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, Cerstin...

Letzte Chance für Einspruch gegen Großdeponie in der Fresdorfer Heide
Saarmund

Letzte Chance für Einspruch gegen Großdeponie in der Fresdorfer Heide

Fast zwei Jahre ist er her, seitdem die Planungsunterlagen der in Michendorf und Potsdam ansässigen Firma BZR - Bauzuschlagstoffe & Recycling GmbH für den Antrag zur Errichtung einer Deponie der...

Brandenburger sollen Wählen gehen: Neue Plakatkampagne startet nach den Sommerferien
Potsdam

Brandenburger sollen Wählen gehen: Neue Plakatkampagne startet nach den Sommerferien

Zehn Wochen vor der Landtagswahl hat ein Bündnis von Kooperationspartnern des "Toleranten Brandenburg" alle Brandenburger, vor allen aber Jung- und Erstwähler, zur Stimmabgabe am 1. September...

Dreiste Betrüger in der Region unterwegs
Potsdam

Dreiste Betrüger in der Region unterwegs

 Zu Ferienbeginn registriert die Polizei wieder vermehrt Anrufe von Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Ziel sei immer, die Angerufen zu verunsichern und ihnen zu suggerieren, dass sie Opfer...

Pfingstkirche bekommt weitere Fördergelder
Potsdam

Pfingstkirche bekommt weitere Fördergelder

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt dank einer Nachlassspende und dank ihrer treuhänderischen Pietschker-Neese-Stiftung für die Restaurierung eines Doppelfensters in der Pfingstkirche in...

Großer Zuwachs in Potsdam
Potsdam

Großer Zuwachs in Potsdam

Zum Jahresende 2018 gab es im Land Brandenburg nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 1.330.009 Wohnungen. Das waren 9.801 Wohnungen beziehungsweise 0,7 Prozent mehr als Ende 2017....

Kirschkönigin: Barocke Wucht auf Glindows Thron
Glindow

Kirschkönigin: Barocke Wucht auf Glindows Thron

Da ist sie, die neue Glindower Kirschkönigin, die am 6. Juli die Nachfolge von Melanie Mach antreten wird: Christiane Küstner ist 32 Jahre alt und arbeitet in einem Sanitätshaus. Ihr neues Amt kennt...

Stadtentwicklung: Bürger müssen beteiligt werden
Potsdam

Stadtentwicklung: Bürger müssen beteiligt werden

Seit zwei Jahren ist Potsdams Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) im Amt. In dieser Zeit hat der 51-Jährige bereits zahlreiche Aufgaben meistern müssen, die er zu einem großen Teil von seinem...