Förderwettbewerb "Gemeinsam für Potsdam" geht in die dritte Runde

Förderwettbewerb "Gemeinsam für Potsdam" geht in die dritte Runde

Rufen zur Teilnahme auf: Stadtwerke-Chefin Sophia Eltrop, Bäckermeister Tobias Exner, Marie-Luise Glahr von der Potsdamer Bürgerstiftung und ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal (von links). Foto: Elke Lange

ProPotsdam und Stadtwerke loben insgesamt 60.000 Euro aus

Potsdam.

60.000 Euro sind wieder im Topf für die diesjährige Runde von "Gemeinsam für Potsdam". Der von der ProPotsdam und den Stadtwerken ausgelobte Förderwettbewerb geht in die dritte Runde. Projekte und Initiativen aus der Landeshauptstadt können sich ab sofort bis zum 24. Juni bewerben.

Auch in diesem Jahr vergeben die Initiatoren die Preise in vier Kategorien: Sport und Freizeit, Kultur und Kunst, Umwelt und Naturschutz sowie Nachbarschaft und Soziales. Die jeweils fünf Teilnehmer mit den meisten Stimmen im Online-Voting erhalten Preisgelder zwischen 1.500 und 6.000 Euro.

Die teilnehmenden Initiativen und Projekte stellen sich jeweils auf der Homepage des Wettbewerbs vor. Zudem erhalten sie jeweils 1.000 Flyer, um für Stimmen zu trommeln. Zudem gibt es für sie die Möglichkeit, sich am 30. Juni beim Familientag des Stadtwerkefests auf der Bühne zu präsentieren. Die Abstimmungsphase auf www.gemeinsam-fuer-potsdam.de startet dann ebenfalls am 30. Juni und läuft bis zum 22. September. Dabei achten die städtischen Unternehmen auf ein faires Voting: Jede E-Mail-Adresse darf nur einmal an der Abstimmung teilnehmen, Spaß-E-Mail-Adressen werten herausgefiltert.

Im vergangenen Jahr hatten sich 30 Nachbarschaftsprojekte bei "Gemeinsam für Potsdam" beworben. Abgestimmt haben insgesamt rund 11.000 Internet-Nutzer.

Eines der Siegerprojekte im vergangenen Jahr war das Pfandbechersystem "PotsPresso" der Potsdamer Bürgerstiftung mit 1.512 Stimmen beim Online-Voting. "Das hat uns enorme Aufmerksamkeit verschafft", berichtete Marie-Luise Glahr über die Teilnahme am Wettbewerb. In diesem Jahr ist die Stiftung mit einem neuen Projekt am Start: dem Bürgermobil (der BlickPunkt berichtete).   rue

www.gemeinsam-fuer-potsdam.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Gratis-Pflaumen für soziale Einrichtungen
Potsdam

Gratis-Pflaumen für soziale Einrichtungen

Gerhard Neumann ist Ostbauer durch und durch. Und die Natur dankt es ihm mit Überfluss. Waren es im vergangenen Jahr die Apfelbäume, die dick vollhingen und deren Früchte kaum geerntet werden konnten,...

Ein Jahr Media Tech Hub Potsdam
Potsdam

Ein Jahr Media Tech Hub Potsdam

Vor einem Jahr ist der Media Tech Hub Potsdam an den Start gegangen, um Start-ups und etablierten Unternehmen gleichermaßen eine Vernetzungsmöglichkeit zu bieten. Innerhalb der Digital Hub Initiative...

Vorrang für Fußgänger
Potsdam

Vorrang für Fußgänger

Ein neues Fußverkehrskonzept soll die Verkehrssicherheit erhöhen und die Situation für Menschen, die zu Fuß unterwegs sind, vereinfachen. Baudezernent Bernd Rubelt hat am Montag gemeinsam mit dem...

Potsdam im Klimanotstand
Potsdam

Potsdam im Klimanotstand

In ihrer Sitzung am Mittwoch haben die Stadtverordneten eine gemeinsam von den Fraktionen Die Andere, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, Linke und dem Stadtverordneten Alexander Frehse (Die Partei)...