Ermelerhaus Berlin: Wiedergeburt einer Legende

Ermelerhaus Berlin: Wiedergeburt einer Legende

Wunderschön neu entstanden: Bereits die nachgebaute Fassade des ehemaligen Barockgebäudes ist äußerst ansprechend. Heute ist das Ermelerhaus Teil des art'otels Berlin-Mitte. Fotos (2): art'otel

Zeitzeugen zum 50. Jahrestag der Neueröffnung als Luxusrestaurant gesucht | Preise zu gewinnen

Der wahre Luxus zeigt sich im Inneren. Schon zu DDR-Zeiten beherbergte das Ermelerhaus eines der wenigen echten Luxusrestaurants des Landes.

Potsdam/Berlin.  Wer kann sich an das Ermelerhaus in Berlin-Mitte in der Zeit seiner Wiedereröffnung 1969 erinnern? Der heutige Besitzer, die Arena Hospitality Group, sucht Zeitzeugen zum 50. Jahrestag der "Wiedergeburt" des Hauses und verlost gleichzeitig interessante Preise.

Wenn Menschen aus irgendeinem Grund dem Tod von der Schippe gesprungen sind, feiern sie vor lauter Glück künftig zweimal im Jahr Geburtstag. Und wie ist es mit Gebäuden? Das historische Ermelerhaus, dieser wunderschöne Rokoko-Palais im Herzen Berlins, wurde zwar 1567 erstmals im Schlossregister erwähnt, es feiert aber in diesem Jahr am 7. Oktober erst seinen 50. Geburtstag. Das Ermelerhaus lag nämlich ebenfalls schon auf der Schippe eines Abrissbaggers und bekam doch noch ein zweites Leben geschenkt.

Heute gehört das Ermelerhaus zum art'otel Berlin-Mitte. Dort sucht man nun historische Fotos und Zeitzeugen, die sich an die Blütezeit nach der Wiedereröffnung 1969 erinnern. Unter allen Einsendern verlost die Arena Hospitality Group Kurzreisen und Verwöhnwochenenden in ihren Hotels.

Das Ermelerhaus stand ursprünglich in der Breiten Straße 11, nahe dem Roten Rathaus in Mitte. Es war eines der wenigen erhalten gebliebenen Patrizierhäuser im alten Berlin. Seinen Namen verdankt es dem Tabakhändler Ferdinand-Wilhelm Ermeler, der das Gebäude 1824 erwarb und es mit Salon- und Kulturveranstaltungen zu einem der geistig-kulturellen Mittelpunkte Berlins machte. Mitte des 19. Jahrhunderts ließ er es mit den bis heute charakteristischen Wand- und Deckengemälden, Statuen, Reliefs und Supraporten zu einem Rokokopalais umgestalten.


Nach dem Krieg erst liebevoll restauriert dann abgerissen

Den Zweiten Weltkrieg überstand das traditionsreiche Haus trotz zahlreicher Bombentreffer so glimpflich, dass es zwischen 1952 und 1961 in Etappen liebevoll restauriert wurde. Obwohl es unter Denkmalschutz stand, wurde es 1966/67 gegen den Widerstand vieler berühmter Verteidiger und Bürger und abgerissen, um Platz für das neue Staatsratsgebäude und dessen Nebengebäude zu machen. Als Versuch der Wiedergutmachung wurde das Ermelerhaus unter Verwendung des alten Namens und zahlreicher historischer Bauelemente ab 1968 ein paar Hundert Meter weiter südlich, am Märkischen Ufer 11, wieder aufgebaut.


Wiederauferstehung als eines der wenigen Luxusrestaurants Ostberlins

Am 7. Oktober 1969, dem Tag der Republik der DDR, feierte es seine glanzvolle Wiedereröffnung. Dort, an seinem neuen Standort wurde das Ermelerhaus endgültig zu einer Legende und einem echten Sehnsuchtsort, der weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt wurde. Es beherbergte nun eine der wenigen echten Luxusgaststätten Ostberlins. Im Weinrestaurant in den historischen Salons in der oberen Etage wurde internationale Küche serviert. Im Hochparterre und auf der Sommerterrasse am historischen Stadthafen bot das Ermeler Café Kuchen, Eis und Caféhaus-Spezialitäten an.

Wer es rustikaler mochte, fand im Souterrain die rustikale Raabediele mit 55 Plätzen. Wer auf einer der drei Etagen einen Tisch oder auch nur einen Stuhl ergatten konnte, durfte stolz sein. Viele waren es auch und teilten den Daheimgebliebenen ihr Glück auf einer Ermelerhaus-Postkarte mit. Die DDR-Post widmete dem Ermelerhaus 1971 sogar eine eigene 25-Pfennig-Briefmarke.


Zeit für einen Rückblick

50 Jahre Ermelerhaus am Märkischen Ufer - nun wird es Zeit für einen Rückblick in längst vergangene Zeiten. Wer erinnert sich an Abriss und Wiederaufbau des historischen Gebäudes? Wer hat an den Arbeiten mitgewirkt? Wer feierte Omas Geburtstag bei Kaffee und Kuchen im Café Ermeler im Hochparterre? Wer hat bei hausgebeiztem Havelzander und Wein von der Elbe im Weinrestaurant neben einem der berühmten Gäste aus Ost und West gesessen? Wer hat in der zünftigen und preiswerten Raabediele im Untergeschoss mehr als einmal die Nacht zum Tag gemacht? Wer hat noch Fotos und Postkarten aus dieser Zeit, wer nennt noch heute eine historische Speisekarte sein eigen?

Die schönsten Fotos und Erinnerungsstücke sollen am 7. Oktober 2019 zum 50. Jahrestag der Wiedereröffnung im Ermelerhaus gezeigt werden. Unter allen Einsendungen werden zudem Preise verlost, darunter ein Verwöhnwochenende in einem art'otel nach Wahl. "Unser Ermelerhaus ist ein wichtiges Stück Berliner Stadtgeschichte, das wir leidenschaftlich hegen und pflegen. Wir können sehr dankbar sein, dass es 1968/69 eine zweite Chance erhalten hat und nun perfekte Bedingungen für eine romantische Hochzeit, einen Geburtstag oder jede andere Familien- und Firmenfeier bietet. Da kann sich das Ermelerhaus an seinem 50. Geburtstag ruhig einmal selbst feiern", sagt Hans de Waart, Hotel Manager des art'otel Berlin-Mitte. "Wir laden am 7. Oktober zu einem Tag der offenen Tür ein, servieren das Erfolgsmenü des Eröffnungsjahres und schwelgen in Erinnerungen. Wir laden auch die Nachfahren von Ferdinand-Wilhelm Ermeler ein und möchten ganz viel über die Geschichte unseres Hauses erfahren. Daher freuen wir uns über jede Einsendung zu dem Thema" fügt er hinzu.  red/sg


Zeitzeugen können sich per Mail an ermelerhaus@artotels.com oder per Post
an das Hotel wenden und Bilder einschicken:

art’otel berlin mitte

Stichwort: Ermelerhaus
Wallstraße 70-73

10179 Berlin

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Kripo sucht nach Betrüger
Potsdam

Kripo sucht nach Betrüger

Die Kriminalpolizei Potsdam sucht aktuell einen unbekannten Betrüger mit dem Bild aus einer Überwachungskamera. Der  Mann hatte am Abend des 2. April 2019 in einer Drewitzer Tankstelle...

Park Babelsberg wieder geöffnet
Potsdam

Park Babelsberg wieder geöffnet

Der Park Babelsberg in Potsdam ist ab Freitag, 15 Uhr, wieder für Besucher geöffnet. Der für das Radfahren freigegebene Drive ist laut derStiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg...

Neuer Radfahrstreifen auf der Wetzlarer Straße
Potsdam

Neuer Radfahrstreifen auf der Wetzlarer Straße

 Der neu angelegte Radfahrstreifen in der Wetzlarer Straße ist freigegeben. Eine zusätzliche Querungsinsel in Höhe der Rampe Wetzlarer Bahn wurde installiert und die notwendigen Änderungen der...

Der neue Familienpass ist da
Potsdam

Der neue Familienpass ist da

Inzwischen ist er selbst im besten Teenager-Alter: Der Familienpass Brandenburg. Die mittlerweile 14. Auflage für 2019/2020 ist nun erschienen. Der Freizeit- und Ausflugsplaner enthält auf rund 390...

Straßenbaubeiträge endgültig abgeschafft
Potsdam

Straßenbaubeiträge endgültig abgeschafft

 Brandenburgs Landtag hat am Donnerstag die Abschaffung der Straßenbaubeiträge endgültig beschlossen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Björn Lüttmann, verweist auf die rasche...

Erinnerungen an politische Verfolgung
Potsdam

Erinnerungen an politische Verfolgung

Die Gründung der DDR lag kaum vier Jahre zurück, als im Juni 1953 das Volk rebellierte. Dass wegen der beschlossenen Normerhöhung in den Industriebetrieben die Arbeit niedergelegt wurde, ist bekannt,...