Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf

Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf

Das Spitzenteam der Potsdamer Grünen für die Kommunalwahl: Saskia Hüneke, Andreas Walter, Wiebke Bartelt, Gert Zöller und Uwe Fröhlich (von links). Foto: Bündnis90/Die Grünen

Ganz oben auf der Agenda: Autofreie Innenstadt und bezahlbare Mieten

Potsdam. Bunt gemischt sind die Wahllisten der Potsdamer Bündnisgrünen für die Kommunalwahl am 26. Mai. Am vergangenen Samstag wurden sie bei einer Mitgliederversammlung im Karl-Liebknecht-Stadion  aufgestellt. "Wir sind begeistert, dass wir unsere Listen in allen Wahlkreisen so stark mit Frauen und Männern gleichermaßen besetzen konnten. Im Geiste des neuen Paritégesetzes im Land Brandenburg, was wir perspektivisch auch auf kommunaler Ebene wollen, täten auch andere Parteien gut daran, Frauen stärker zu fördern", erklärt Kreisverbandssprecher Lars Gindele.

Die Wahllisten sind aber nicht nur paritätisch besetzt, sondern auch bunt gemischt. Denn für Bündnis 90/Die Grünen kandidieren in Potsdam auch Mitglieder anderer Parteien und Wählergruppen. Außerdem haben die Bündnisgrünen es geschafft, viele junge und neue Mitglieder zu gewinnen. Sie erreichen damit etwas, das den meisten Parteien zurzeit nicht gut gelingen will.

Im Spitzenteam stellen sich sowohl erfahren e Fraktionsmitglieder als auch Neuzugänge zur Wahl. In den einzelnen Wahlkreisen kandidieren Saskia Hüneke (Wahlkreis 1), Gert Zöller (Wahlkreis 2), Janny Armbruster (Wahlkreis 3), Andreas Walter (Wahlkreis 4), Uwe Fröhlich (Wahlkreis 5) sowie Wiebke Bartelt (Wahlkreis 6).

Das Wahlprogramm bezeichnet Kreisverbandssprecherin Carolin Herrmann als ambitioniert. "Unser Programm ist voller mutiger Bekenntnisse zu einer sozialen Stadtentwicklung, der lokalen Verkehrswende, einem echten Klima- und Naturschutz und einer offenen und solidarischen Stadtgesellschaft in Potsdam", so Herrmann.

Einige der wichtigsten Projekte, die die Bündnisgrünen in den kommenden fünf Jahren umsetzen wollen sind eine autofreie Innenstadt mit guter Erreichbarkeit ohne Auto, aber mit optimalen Fuß- und Radwegen. ÖPNV und Umweltverbund wollen die Grünen stärken, neue Straßenbauprojekte wie die Havelspange endgültig stoppen. Stattdessen soll das Radverkehrskonzept massiv ausgebaut werden, auch zu Lasten von Parkflächen. Die geplanten Radschnellwege nach Krampnitz, Werder, Berlin, Stahnsdorf und Teltow sollen schnell realisiert werden.

Im Wohnungsbau gilt es für die Grünen, hohe Mieten zu verhindern und soziale Durchmischung zu fördern. Dafür sollen Genossenschaften gestärkt und Verkäufe von städtischen Grundstücken nur noch in Ausnahmefällen zugelassen werden. Generell fordern die Grünen eine Grundstücksvergabe nicht mehr nach höchstem Gebot, sondern nach  einem sozialem Konzept mit einem Anteil an Sozialwohnungen von 30 Prozent.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Siebte Lit:potsdam
Potsdam

Siebte Lit:potsdam

"Starke Worte. Schöne Orte" heißt es in diesem Jahr bereits zum siebten Mal: Das Lesefestival Lit:potsdam macht die Landeshauptstadt vom 14. bis 19. Mai zum Hotspot für Literaturliebhaber. Das...

Verkehrsprognose für die Woche vom 18. bis 24. März
Potsdam

Verkehrsprognose für die Woche vom 18. bis 24. März

Geh/Radweg Zeppelinstraße Für die Erneuerung der Fahrbahndecke wird der stadteinwärtige Geh/Radweg der Zeppelinstraße zwischen Bahnhof Pirschheide und Forststraße ab Montag voll gesperrt....

Rohrnetzspülungen in Babelsberg und Groß Glienicke
Potsdam

Rohrnetzspülungen in Babelsberg und Groß Glienicke

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) führt vom 31. März bis 04. Juni 2019 wieder Rohrnetzspülungen durch, um die Qualität des Trinkwassers zu gewährleisten. Betroffen sind die Ortsteile Babelsberg...

Erinnerung an "Tag von Potsdam"
Potsdam

Erinnerung an "Tag von Potsdam"

Die Landeshauptstadt Potsdam und das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien laden am 18. März um 18 Uhr zu einer Veranstaltung in Erinnerung an den sogenannten "Tag von Potsdam" in...

151 Millionen Euro für Brandenburg
Potsdam

151 Millionen Euro für Brandenburg

Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung einer Änderung des Grundgesetzes zugestimmt und damit den Weg frei gemacht für den DigitalPakt Schule. Damit können fünf Milliarden Euro des Bundes und...

Baumblütenball ausverkauft
Werder (Havel)

Baumblütenball ausverkauft

Die Karten für den Baumblütenball am 26. April auf der Bismarckhöhe sind ausverkauft. Das teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. "Die Ankündigung des Stargasts Howard Carpendale ist offenbar...

700.00 Menschen besuchten 2018 Potsdams Bäder
Potsdam

700.00 Menschen besuchten 2018 Potsdams Bäder

Die Bäderlandschaft Potsdam GmbH (BLP) blickt auf ein Rekordjahr 2018 zurück. Insgesamt kamen fast 700.000 Besucher in die beiden Hallenbäder und in die beiden Strandbäder. Das sind deutlich mehr...

Tagung für Mädchen, die beruflich durchstarten wollen
Potsdam

Tagung für Mädchen, die beruflich durchstarten wollen

Über Bildungs- und Berufschancen in diversen Berufsgruppen können sich Mädchen ab zwölf am Mittwoch, 27. März, im Mercure Hotel Potsdam informieren. Dort findet unter dem Motto "Girlsday professional...