Gnickern, kichern, prusten

Gnickern, kichern, prusten

„Lachen ist Leben“, sagt Anne Ludwig. Sie leitet den frisch gegründeten Lachclub im Bildungsforum. Foto: Anja Rütenik

Anne Ludwig ist ausgebildete Lachyoga-Trainerin und hat einen Lachclub gegründet

Potsdam.

Kinder lachen noch rund 400-mal am Tag, Erwachsene nur sehr selten, berichtet Anne Ludwig. Die Bibliothekarin möchte das ändern und hat den Bildungsforums-Lachclub (BiLa) gegründet. Seit Anfang dieses Jahres lädt die Lachyoga-Trainerin die Potsdamer einmal pro Monat in die Volkshochschule ein - kostenfrei.

"Lachen ist Leben", sagt die 40-Jährige. Die dreitägige Ausbildung zur Lachyoga-Trainerin hat sie sich zum runden Geburtstag geschenkt. Seit Anne Ludwig vor einigen Jahren mit einer Freundin im Volkspark Lachyoga praktizierte, ist sie begeistert davon. Doch die Freundin zog aus Potsdam weg, und so beschloss Anne Ludwig, selbst einen Lachclub zu gründen.

Weltweit bekannt gemacht wurde das Lachyoga vom indischen Arzt und Yogalehrer Madan Kataria. Er gründete im Jahr 1995 den ersten Lachclub. Sinn des Lachyoga ist, durch Lach-, Klatsch- und Dehnübungen sowie künstlich erzeugtes Lachen zum echten Lachen zu kommen. So soll ein Zustand kindlicher Verspieltheit erreicht werden. Inzwischen gibt es mehr als 6.000 Lachclubs weltweit. Anne Ludwig betont, dass ihr Ansatz kein esoterischer ist.

Darauf einlassen muss man sich schon: Da wird das Lachmotorrad angeworfen (das natürlich vorher mit Lachbenzin betankt wurde), und die Teilnehmer sausen mit ihren imaginären Lachzweirädern durch den Raum. Lassen eine Lachblume sprießen, erst ganz klein, kichernd, bis sie schließlich prächtige Blüten treibt und alles herzhaft lacht. Unangenehme Dinge (Putzen, Streit) werden einfach weggelacht, und in Partnerübungen spielen die Teilnehmer Miesmuscheln, die nur lachen dürfen, wenn sich die Muschelschalen öffnen. Zwischendurch lockern Klatsch- und Atemübungen die vom vielen Lachen strapazierten Bauchmuskeln. Und es funktioniert: Aus dem anfangs gestellten lachen wird schnell ein echtes, herzhaftes.

Am Schluss der Stunde gibt es eine Lachmeditation. Die Teilnehmer liegen auf Matten im Kreis, und es wird einfach drauflos gelacht. "Das ist das Schönste", sagt Anne Ludwig. Und die Teilnehmer geben ihr recht.

Mehr als 20 Menschen sind zum ersten Treffen am 9. Januar in die Volkshochschule gekommen, die meisten davon Frauen. Das Alter der Neugierigen: bunt gemischt. "Ich bin baff, dass so viele gekommen sind", freute sich Anne Ludwig, die passen zum Anlass quietschgelbe Smiley-Ohrstecker trägt, die sie schon seit ihrer Kindheit besitzt.

Langfristig möchte die Lachyoga-Trainerin das Angebot auch auf Unternehmen ausweiten und dort für gute Laune sorgen. Außerdem möchte sie den Weltlachtag, der immer am ersten Sonntag im Mai stattfindet, auch in Potsdam etablieren.

Das nächste Treffen des BiLa findet am Mittwoch, 6. Februar, um 16 Uhr im Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, Raum 2.08 statt. Der Eintritt ist frei.   rue

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Wieder Telefonbetrüger unterwegs
Potsdam

Wieder Telefonbetrüger unterwegs

Die Potsdamer Polizei warnt erneut vor Telefonbetrügernö. Am Dienstag erhielt eine Potsdamerin einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie bei einer Lotterie einen hohen Bargeldbetrag gewonnen...

Neue Bands, neue Lokale, neues Programm: Das 17. Werderaner Kneipenfest
Werder (Havel)

Neue Bands, neue Lokale, neues Programm: Das 17. Werderaner Kneipenfest

Zu seiner 17. Auflage hat das Kneipenfest in Werder wieder einige Neuigkeiten zu vermelden: zwei neue Lokale haben den Weg ins "Kneipenfest-Boot" gefunden. Genau genommen sind es "alte Bekannte" beim...

Frauenwahllokal mit dem Marie-Juchacz-Preis ausgezeichnet
Berlin/Potsdam

Frauenwahllokal mit dem Marie-Juchacz-Preis ausgezeichnet

Am 19. Februar vor genau 100 Jahren hat Marie Juchacz als erste Frau in einem deutschen Parlament, dem Reichstag in Berlin, gesprochen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat das Jubiläum zum Anlass genommen,...

Potsdams Preziosen entdecken
Potsdam

Potsdams Preziosen entdecken

Zum Weltgästeführertag lädt der Verein Potsdam Guide auch in diesem Jahr am morgigen Sonntag wieder ein. Seit 1999 werden an diesem Tag traditionell alle Führungen zu einem jährlich wechselnden Thema...

5.200 Euro von der Ministerin
Potsdam

5.200 Euro von der Ministerin

Einen Förderbescheid über rund 5.200 Euro hat Brandenburgs Sozialiministerin Susanna Karawanskij am Dienstag im Drewitzer Begegnungszentrum oskar. dem Projekt "Potsdamer Theaterschatulle" übergeben....

Weniger Verkehrstote in Brandenburg
Potsdam

Weniger Verkehrstote in Brandenburg

Die Zahl der tödlichen Unfälle auf Brandenburgs Straßen ist im Jahr 2018 leicht gesunken. Mit 143 Verkehrstoten gab es fünf weniger als im Vorjahr. Insgesamt gab es in Brandenburg 2018 82.281...

Mit gestohlener EC-Karte Geld gezogen
Potsdam

Mit gestohlener EC-Karte Geld gezogen

Die Polizei bittet um Mithilfe: Am 6. Oktober 2018 gegen 8.30 Uhr wurde einem Potsdamer in der Rudolf-Breitscheid-Straße die EC-Karte gestohlen. Etwa anderthalb Stunden später, gegen 10 Uhr, hob...

Zweigeteilte Stadt: Wie Potsdam und Babelsberg zueinander fanden
Potsdam

Zweigeteilte Stadt: Wie Potsdam und Babelsberg zueinander fanden

"Ich fahre mal eben nach Potsdam", sagt eine Babelsberger Kollegin gern, wenn sie zu einem Termin auf die andere Seite der Havel aufbricht. Wer länger in der Stadt wohnt und Ur-Babelsberger kennt,...

Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf
Potsdam

Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf

Bunt gemischt sind die Wahllisten der Potsdamer Bündnisgrünen für die Kommunalwahl am 26. Mai. Am vergangenen Samstag wurden sie bei einer Mitgliederversammlung im Karl-Liebknecht-Stadion ...

Stadt und Land feiern 30 Jahre deutsche Einheit gemeinsam
Potsdam

Stadt und Land feiern 30 Jahre deutsche Einheit gemeinsam

Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung richtet Potsdam im kommenden Jahr die zentralen Feierlichkeiten für bis zu 600.000 Besucher aus. Der Zufall will es so, doch zu diesem Jubiläum hätte auch kein...

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ
Potsdam

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ

Ein großartiges Ergebnis: 8.000 Euro haben BlickPunkt- und PreussenSpiegel-Leser sowie die Hörer von BB Radio im Rahmen der Aktion "Die Region hilft helfen" gespendet. Buchstäblich in letzter Minute...

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt
Potsdam

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt

Bürgerengagement macht sich bezahlt: Nach einem längeren, vom Infrastrukturministerium initiierten Moderationsverfahren zwischen der DB Netz AG, dem Landkreis Havelland, der Gemeinde Wustermark und...