Pro Potsdam und Leibniz-Gymnasium intensivieren Zusammenarbeit

Pro Potsdam und Leibniz-Gymnasium intensivieren Zusammenarbeit

Der Schulleiter des Leibniz-Gymnasiums, Uwe Schmidt (links) und Pro Potsdam-Geschäftsführer Bert Nicke haben am Freitag im Beisein von Schülern des Potsdamer Gymnasiums eine Kooperationsvereinbarung zur weiteren Zusammenarbeit im naturwissenschaftlich-pädagogischen Bereich unterzeichnet. Foto: Pro Potsdam | Jessica Beulshausen

Großes Interesse an einer Ausbildung bei der städtischen Holding

Potsdam. Eine neue Kooperationsvereinbarung für naturwissenschaftlich-pädagogische Projekte hat der Geschäftsführer der Pro Potsdam, Bert Nicke, und der Schulleiter des Leibniz-Gymnasiums, Uwe Schmidt, am Freitag unterzeichnet. Damit soll die seit 2007 bestehende Zusammenarbeit, in deren Rahmen sich Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums gemeinsam mit Auszubildenden der ProPotsdam verschiedenen Fragenstellungen zu Themen wie Stadtentwicklung und Klimawandel widmen, weiter intensiviert werden.

"Im Rahmen der jährlichen Projektwochen mit den Schülerinnen und Schülern des Leibniz-Gymnasiums möchten wir den Fachkräften von morgen die Gelegenheit geben, sich mit Themen wie der wachsenden Stadt und dem schonenden Umgang mit Ressourcen zu befassen," erklärte Bert Nicke. "Gleichzeitig vermitteln wir mit der Einbeziehung unserer Auszubildenden in die Projektarbeit auch Eindrücke von den Ausbildungsmöglichkeiten, die im Unternehmensverbund der ProPotsdam existieren." Uwe Schmidt konnte in den vergangenen Jahren feststellen, dass die gemeinsamen Projektwochen den Schülern spannende Einblicke und praxisnahe Erfahrungen aus der Arbeit in den Themengebieten Stadtentwicklung, Stadtsanierung, Wohnungsbau und Wohnfürsorge bieten. "Die Kooperationsvereinbarung mit der ProPotsdam unterstreicht nicht nur den Wunsch, diese erfolgreichen Projekte fortzuführen, sondern ist gleichzeitig auch das Ergebnis unserer seit vielen Jahren andauernden und überaus positiven Zusammenarbeit," so Schmidt.

Wie groß das Interesse von Nachwuchskräften an den Tätigkeitsfeldern der ProPotsdam ist, verdeutlicht die hohe Ausbildungsquote: Aktuell werden im Unternehmensverbund 31 Immobilienkaufleute, Kaufleute für Informatik, Veranstaltungskaufleute, Kaufleute für Büromanagement sowie Industrie- und Personaldienstleistungskaufleute ausgebildet. Auch für das kommende Ausbildungsjahr, das im August 2019 startet, konnten bereits alle Ausbildungsplätze besetzt werden. Die nächste Ausbildungskampagne des Unternehmensverbundes, die sich dem Ausbildungsstart 2020 widmet, beginnt im Spätsommer dieses Jahres.  red/sg


Ausbildungsangebote sind jederzeit auf www.propotsdam.de einsehbar. Dort können auch direkt die Bewerbungsunterlagen hochgeladen werden.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Noch bis 24. Juni bei "Gemeinsam für Potsdam" bewerben
Potsdam

Noch bis 24. Juni bei "Gemeinsam für Potsdam" bewerben

Der Countdown für den Förderwettbewerb "Gemeinsam für Potsdam" von der ProPotsdam und den Stadtwerken Potsdam hat läuft: Noch bis einschließlich 24. Juni haben Vereine und gemeinnützige...

Kripo sucht nach Betrüger
Potsdam

Kripo sucht nach Betrüger

Die Kriminalpolizei Potsdam sucht aktuell einen unbekannten Betrüger mit dem Bild aus einer Überwachungskamera. Der  Mann hatte am Abend des 2. April 2019 in einer Drewitzer Tankstelle...

Park Babelsberg wieder geöffnet
Potsdam

Park Babelsberg wieder geöffnet

Der Park Babelsberg in Potsdam ist ab Freitag, 15 Uhr, wieder für Besucher geöffnet. Der für das Radfahren freigegebene Drive ist laut derStiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg...

Neuer Radfahrstreifen auf der Wetzlarer Straße
Potsdam

Neuer Radfahrstreifen auf der Wetzlarer Straße

 Der neu angelegte Radfahrstreifen in der Wetzlarer Straße ist freigegeben. Eine zusätzliche Querungsinsel in Höhe der Rampe Wetzlarer Bahn wurde installiert und die notwendigen Änderungen der...

Der neue Familienpass ist da
Potsdam

Der neue Familienpass ist da

Inzwischen ist er selbst im besten Teenager-Alter: Der Familienpass Brandenburg. Die mittlerweile 14. Auflage für 2019/2020 ist nun erschienen. Der Freizeit- und Ausflugsplaner enthält auf rund 390...

Straßenbaubeiträge endgültig abgeschafft
Potsdam

Straßenbaubeiträge endgültig abgeschafft

 Brandenburgs Landtag hat am Donnerstag die Abschaffung der Straßenbaubeiträge endgültig beschlossen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Björn Lüttmann, verweist auf die rasche...

Erinnerungen an politische Verfolgung
Potsdam

Erinnerungen an politische Verfolgung

Die Gründung der DDR lag kaum vier Jahre zurück, als im Juni 1953 das Volk rebellierte. Dass wegen der beschlossenen Normerhöhung in den Industriebetrieben die Arbeit niedergelegt wurde, ist bekannt,...