Endlich auch mal im Mittelpunkt

Endlich auch mal im Mittelpunkt

Emmy zeigt Sozialpädagogin Katrin Busch auf der Stimmungstafel, wie sie sich gerade fühlt. Die Elfjährige besucht die Geschwistergruppe des Potsdamer SPZ, die von Katrin Busch geleitet wird. Foto: Anja Rütenik

Emmy besucht die Geschwistergruppe des Sozialpädiatrischen Zentrums Potsdam

Potsdam.

"Ich will auch mal im Mittelpunkt stehen", sagt Emmy. Die Elfjährige, die mit ihrer Familie in der Nähe von Potsdam wohnt, wünscht sich mehr Aufmerksamkeit. Denn die gilt meist eher ihrem älteren Bruder. Erst im Februar dieses Jahres hat die Familie die Diagnose erhalten, dass Emmys Bruder Asperger-Autist ist. Menschen, die diese Form des Autismus aufweisen, haben es schwer bei der sozialen Kommunikation und haben oft sehr einseitige Interessen. Als dies bei Emmys Bruder diagnostiziert wurde, war er bereits 14 Jahre alt. Inzwischen ist er Patient im Sozialpädiatrischen Zentrum Potsdam (SPZ).

Das Zusammenleben mit ihrem großen Bruder ist für Emmy oft nicht leicht - auch wenn sie ihn sehr gern hat. Er schimpft mit ihr oder reagiert manchmal sehr stark. Dann fühlt sich Emmy von ihrem Bruder ungerecht behandelt. Auch vor ihren Freundinnen ist ihr sein Verhalten oftmals peinlich. So ist das Mädchen mit ihren Sorgen oft allein. Ihre Mutter kann das nicht komplett auffangen. "Das tut weh", sagt diese. Emmys Mutter freut sich, dass ihrer Tochter die Besuche im SPZ so gut tun. Für die beiden sind die Termine kleine Auszeiten vom Alltag, in dem sich sonst so viel um den Bruder dreht.

Darüber, wie es ihr mit einem so besonderen Bruder ergeht, kann sich die Elfjährige nun mit anderen betroffenen Kindern austauschen. "Jetzt bin ich mal dran" ist das Motto der Geschwistergruppe im SPZ, die von Katrin Busch und zwei ihrer Kolleginnen geleitet wird. Die Sozialpädagogin ist ausgebildete Fachkraft für Geschwister von chronisch kranken Kindern. Die Geschwistergruppe des SPZ ist noch ganz neu: Erst im September begann die erste Runde. Von der Idee, an dem Projekt teilzunehmen, war Emmy sofort begeistert. Fünf Termine umfasst ein Modul des Geschwisterkurses, die Treffen finden einmal pro Monat statt. Bis zu sechs Kinder können teilnehmen.

"Die Kinder merken in der Gruppe vor allem, dass sie nicht allein sind", berichtet Katrin Busch. Zu Beginn der Treffen zeigen die Kinder anhand einer selbstgebastelten Stimmungstafel, wie es ihnen derzeit geht. Eine strahlende Sonne oder dunkle Gewitterwolken illustrieren die Gemütslage. Anschließend darf jedes Kind berichten, was es gerade beschäftigt. Gemeinsames basteln und Bewegungsspiele runden das rund anderthalbstündige Treffen ab.

Dass auch die Geschwisterkinder ein Forum haben, findet Katrin Busch sehr wichtig. "Kinder fragen sich immer zuerst, was passiert ist und ob es an ihnen liegt", sagt die Sozialpädagogin. Oft stecken die Geschwister zurück und reden kaum über ihre Sorgen, um die Eltern nicht noch zusätzlich zu belasten. "Es ist eine Dauerbelastung für diese Kinder", sagt Katrin Busch. Auch Emmy bestätigt das. Die Probleme, die sie in den Treffen schildert, sind ganz typisch, sagt die Gruppenleiterin. Für das alles ein offenes, neutrales Ohr zu finden, tut den Kindern gut. Das merken die Mitarbeiter des SPZ auch am Zulauf, den die Geschwisterarbeit hat. Auch von den Eltern kommen sehr positive Rückmeldungen, berichtet Katrin Busch.

In Kürze, wenn das erste Modul beendet ist, wird das SPZ-Team die Geschwistergruppe auswerten. Dann soll es mit der Gruppe weitergehen. Auch Emmy möchte beim nächsten Mal wieder dabei sein.Mit Ihrer Spende können Sie, liebe Leser, das SPZ bei einem weiteren neuen Projekt unterstützen: Der Musiktherapie (der BlickPunkt berichtete). Um mit diesem Angebot starten zu können, möchte das SPZ das Geld für die nötigen Musikinstrumente über die diesjährige Spendenaktion von "Die Region hilft helfen" sammeln.   rue

Ihre Spende nimmt der Freundes- und Förderkreis e.V. des Klinikums Ernst von Bergmann unter dem Verwendungszweck "Die Region hilft helfen" entgegen.

IBAN: DE95120700240309266500 BIC: DEUTDEDB160

www.dieregionhilfthelfen.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon sucht Berater
Potsdam

Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon sucht Berater

Ende Januar 2019 beginnt am Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon wieder ein Ausbildungskurs zur/m ehrenamtlichen Telefonberater/in. In der halbjährigen Ausbildung mit jeweils einem Tag und einem...

„Normalität ist uns wichtig“
Potsdam

„Normalität ist uns wichtig“

Ein Lächeln huscht über Klaras Gesicht, als ihre Eltern auf den Bauch des Plüschvogels drücken und das Stofftier anfängt, zu zwitschern. Sprechen kann die Fünfjährige aus Potsdam, die an der seltenen...

Literarischer Marathon in der Landeshauptstadt
Potsdam

Literarischer Marathon in der Landeshauptstadt

Potsdam hat entschieden: Das Buch, das im Rahmen der Aktion "Potsdam liest ein Buch" ab Januar öffentlich gelesen wird, heißt "Die Liebe unter Aliens". Der Geschichtenband von Terézia Mora hat bei...

Stadtteilführungen gehen in die zweite Runde
Potsdam

Stadtteilführungen gehen in die zweite Runde

Potsdamer interessieren sich für Potsdam - Diesen Schluss zieht die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH nach 22 erfolgreichen Stadtteilführungen im Jahr 2018. Daher gehen die Stadtteilführungen...

Städtebund fordert klare Finanzierungsregelung beim Straßenbau
Potsdam

Städtebund fordert klare Finanzierungsregelung beim Straßenbau

"Die Abschaffung von Straßenbaubeiträgen zu fordern und nicht gleichzeitig zu sagen, wie Ausbau und Erneuerung stattdessen finanziert werden sollen, ist kein verantwortliches Handeln", kritisierte...

Umfahrungen der Zeppelinstraße werden gesperrt
Potsdam

Umfahrungen der Zeppelinstraße werden gesperrt

Kurz vor Ende des Jahres hat der Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, am Dienstagabend im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr eine Bilanz der Verengung der Zeppelinstraße...

Stadtwerke unterstützen Weihnachtsfeier für Kunden der Tafel
Potsdam

Stadtwerke unterstützen Weihnachtsfeier für Kunden der Tafel

Auch in diesem Jahr haben die Stadtwerke für die Kunden der Tafel Potsdam eine Weihnachtsfeier ausgerichtet. Am vergangenen Sonntag um 11 Uhr öffneten sich die Tore zur Weihnachtswunderwelt in der...

Zum vierten Mal: Großes Weihnachts-Open-Air
Potsdam

Zum vierten Mal: Großes Weihnachts-Open-Air

Das große Weihnachts-Open-Air am Schlaatz ist mittlerweile Tradition. In diesem Jahr findet es am heutigen Samstagnachmittag von 15.30 bis 19 Uhr auf der Wiese vor dem Milanhorst statt. Im Schlaatz...

Viertes "Buntes Essen" in der Suppenküche
Potsdam

Viertes "Buntes Essen" in der Suppenküche

Bereits zum vierten Mal laden geflüchtete Menschen, die in Potsdam eine neue Heimat gefunden haben, am Sonntag ab 11 Uhr Gäste der Suppenküche und Kunden der Tafel zu einem Festessen ein. "Buntes...

Bessere Koordinierung beim Ehrenamt gefordert
Potsdam

Bessere Koordinierung beim Ehrenamt gefordert

Die Landeshauptstadt soll das ehrenamtliche Engagement stärken und dafür eine kommunal angebundene Koordinierungsstelle für die Engagementunterstützung einrichten. Das ist das Ergebnis einer Studie,...

Crowdfunding für Potsdamer Projekte
Potsdam

Crowdfunding für Potsdamer Projekte

Mit drei Projekten haben die Stadtwerke eine "Crowdfunding"-Plattform gestartet. Vom Förderverein bis zum Netzwerk kann dabei fast jedes Projekt um Paten werben. Stellen private Kleinspender eine...

Auf Fontanes Spuren
Potsdam

Auf Fontanes Spuren

Fontane liebte das Wandern nicht. Obwohl der märkische Dichter seine Heimat in den unendlichen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" für immer verewigt hat wie kein anderer, war das Laufen nicht...