"Wir machen Stadt" - 18 Jahre Stadtentwicklung in Potsdam

"Wir machen Stadt" - 18 Jahre Stadtentwicklung in Potsdam

Mit der umfangreichen Werkschau „Wir machen Stadt“ blickt die ProPotsdam auf 18 Jahre Stadtentwicklung zurück. Gleichzeitig gibt es im Unternehmen zum Jahresende einen Generationswechsel. Foto: Sabine Gottschalk

Werkschau der städtischen Immobilienholding ProPotsdam in der Pappelallee

Potsdam. Neun ausgewählte Projekte der Stadterneuerung sind bis zum 22. Februar 2019 in einer Ausstellung im Foyer der Pro Potsdam in der Pappelallee 4 zu sehen. Das städtische Unternehmen hat ein junges Designerteam beauftragt, die Werkschau, die die ersten 18 Jahre dieses Jahrhunderts reflektiert, zusammen zu stellen.

Gezeigt werden unter anderem der Wohnungsneubau sowie der Bau der Grundschule im Bornstedter Feld, die Sanierungsmaßnahmen in Drewitz, die Gestaltung des Landtagsumfeldes und der Bau der MBS-Arena im Luftschiffhafen. Etwa 150 weitere Projekte der ProPotsdam können auf einer interaktiven Karte aufgerufen werden. Dort gibt es auch umfangreiche Hintergrundinformationen.

Parallel zur Ausstellungseröffnung am Dienstagabend wurde der langjährige Geschäftsführer der städtischen Immobilienholding, Horst Müller-Zinsius, von seinen beiden Nachfolgern, Jörn-Michael Westphal und Bert Nicke sowie Oberbürgermeister Jann Jakobs in den Ruhestand verabschiedet. Müller-Zinsius hatte zunächst die Gewoba und später die ProPotsdam zu erfolgreichen Unternehmen und, so Jakobs, "sattelfest" gemacht. Im Bornstedter Feld seien sie die ersten gewesen, die sich an den Bau von Mehrfamilienhäusern wagten.

Die Vorstandsvorsitzende des Verbands Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU), Maren Kern, lobte wie bereits in der Vergangenheit die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Unternehmen bei der Schaffung von Wohnraum und der Entwicklung neuer Stadtquartiere auch in schwierigem Umfeld, wie es lange Jahre in Krampnitz der Fall war.  sg


Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Landesforstbetrieb will Nonnenlarven durch Pestizide bekämpfen
Potsdam

Landesforstbetrieb will Nonnenlarven durch Pestizide bekämpfen

Eine Folge des Trockenjahres 2018 ist die Ausbreitung der Nonne in Kiefernwäldern. Landesweit sind derzeit 8.000 bis 9.000 Hektar für eine Befliegung gegen die Nonne vorgesehen, teilte das...

Postdam will internationale Besucher besser kennen lernen
Potsdam

Postdam will internationale Besucher besser kennen lernen

Die Ostertage markieren traditionell den Beginn der touristischen Saison. Das gilt für klassische Urlaubsregionen ebenso wie für Städtedestinationen wie Potsdam. Die Veranstaltungskalender sind prall...