Jede Runde zählt: 14. Lauffest in Potsdam

Jede Runde zählt: 14. Lauffest in Potsdam

Hoffen auf viele Teilnehmer und Spenden: Sportpark-Geschäftsführer Andreas Klemund, Schirmherr Peter Frenkel, Sozialdezernent Mike Schubert und dessen Mitarbeiterin Katja Siegert (v.l.). Foto: Anja Rütenik

Benefiz-Event zuginsten der Stiftung Altenhilfe am 31. August

Potsdam.

"Wir hoffen, dass die Hütte voll wird", sagte Peter Frenkel am Dienstag. Der Olympiasieger im Gehen von 1972 ist der sportliche Schirmherr der 14. Auflage des Lauffests, das am 31. August im Stadion Luftschiffhafen stattfinden wird. Hunderte Läufer werden an diesem Tag für den guten Zweck ihre Runden auf der Tartanbahn drehen. Die gesammelten Spenden und Startgelder kommen der Potsdamer Stiftung Altenhilfe zugute, die damit bedürftige Senioren unterstützt.

Eröffnet wird der Benefizlauf um 9 Uhr durch Kulturdezernentin Noosha Aubel und die Schirmherren Mike Schubert (SPD) und Peter Frenkel. Der Vormittag steht im Zeichen der jungen Sportler: Aktuell sind mehr als 300 Kita-Kinder und mehr als 1.100 Potsdamer Schüler für den Lauf angemeldet. Das Nachmittagsprogramm beinhaltet neben den Läufen und musikalischen Auftritten auch kostenfreie Führungen über unterschiedliche Teile des Luftschiffhafens - dabei werden auch Gebäude zu entdecken sein, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind. Damit möchten die Organisatoren den Sportpark wieder mehr in den Blick der Potsdamer bringen. Dabei soll es auch um die perspektivische Entwicklung des Areals gehen.

Bei dem Sport-Event wird in diesem Jahr zudem noch für ein junges Potsdamer Projekt getrommelt: den Mehrwegbecher Potspresso der Bürgerstiftung Potsdam. Eine ideale Gelegenheit, um auf das Thema Müllvermeidung aufmerksam zu machen, findet Mike Schubert. Die Läuferin und der Läufer mit den meisten Runden dürfen sich über einen Potspresso-Becher und die Sonderprägung "1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert" freuen.

In diesem Jahr ist der Spendenlauf zudem nicht nur in das Jubiläumsjahr "1000 Jahre und ein Vierteljahrhundert" der Stadt Potsdam eingebettet - auch die im Jahr 1993 gegründete Stiftung Altenhilfe feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Der Spendenlauf ist eine der zentralen Einnahmequellen der Stiftung, so Vorsitzender Mike Schubert. So konnten im vergangenen Jahr Spendeneinnahmen in Höhe von rund 14.930 Euro generiert werden. Mit dem Geld konnten 27 Personen unterstützt werden - etwa bei Anschaffungen von Möbeln und Haushaltsgeräten oder bei den Kosten zahnärztliche Behandlungen sowie Hilfsmitteln wie Brillen oder orthopädischen Schuhen. Auch das Sozialwerk Potsdam gehört zu den Empfängern und erhielt finanzielle Unterstützung für seine Weihnachtsfeier.  rue

Wer teilnehmen möchte, kann sich unter 0331/2892095 oder unter katja.siegert@rathaus-potsdam.de anmelden. Aber auch spontanes Engagement ist gerne gesehen. Alle Informationen und das vollständige Programm sind unter www.potsdam.de/lauffest zu finden.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Zweigeteilte Stadt: Wie Potsdam und Babelsberg zueinander fanden
Potsdam

Zweigeteilte Stadt: Wie Potsdam und Babelsberg zueinander fanden

"Ich fahre mal eben nach Potsdam", sagt eine Babelsberger Kollegin gern, wenn sie zu einem Termin auf die andere Seite der Havel aufbricht. Wer länger in der Stadt wohnt und Ur-Babelsberger kennt,...

Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf
Potsdam

Grüne stellen Listen für Kommunalwahl auf

Bunt gemischt sind die Wahllisten der Potsdamer Bündnisgrünen für die Kommunalwahl am 26. Mai. Am vergangenen Samstag wurden sie bei einer Mitgliederversammlung im Karl-Liebknecht-Stadion ...

Stadt und Land feiern 30 Jahre deutsche Einheit gemeinsam
Potsdam

Stadt und Land feiern 30 Jahre deutsche Einheit gemeinsam

Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung richtet Potsdam im kommenden Jahr die zentralen Feierlichkeiten für bis zu 600.000 Besucher aus. Der Zufall will es so, doch zu diesem Jubiläum hätte auch kein...

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ
Potsdam

8.000 Euro fürs Potsdamer SPZ

Ein großartiges Ergebnis: 8.000 Euro haben BlickPunkt- und PreussenSpiegel-Leser sowie die Hörer von BB Radio im Rahmen der Aktion "Die Region hilft helfen" gespendet. Buchstäblich in letzter Minute...

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt
Potsdam

RB21: Wustermark wird nicht abgehängt

Bürgerengagement macht sich bezahlt: Nach einem längeren, vom Infrastrukturministerium initiierten Moderationsverfahren zwischen der DB Netz AG, dem Landkreis Havelland, der Gemeinde Wustermark und...